Diskussionsforum
  • 31.01.2013 07:17
    mikiscom schreibt

    Wieso zahlen Städte und Firmen überhaupt etwas?

    In den Stadtverwaltungen, Firmen usw. sind doch nur Privatleute eingestellt. Und diese zahlen doch schon privat die Gebühr. Wieso müssen die dann über ihren Arbeitgeber doppelt zahlen?

    Oder arbeiten hier auch Aliens, die in ihrem Wohnort (Mars, usw.) keine GEZ abdrücken?

    Auch wenn ich das als Privatperson ungern sage, aber wenn die nur von Privatleuten kassieren, haben die doch schon jeden Menschen einmal abgez...t. Auch big Manager von de Scheffsessel haben doch (mindestens) einen Privathaushalt für den sie zahlen. Dann sollte es doch genügen. Und alle Einrichtungen mit vielen kleinen Filialen werden nicht dafür bestraft, nah am Bürger / Kunden zu sein.
  • 02.02.2013 17:08
    3x geändert, zuletzt am 02.02.2013 17:11
    kel28 antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > In den Stadtverwaltungen, Firmen usw. sind doch nur Privatleute
    > eingestellt. Und diese zahlen doch schon privat die Gebühr.
    > Wieso müssen die dann über ihren Arbeitgeber doppelt zahlen?

    Die interessantere Frage ist, kann man daraus ein Recht zum TV Konsum während der Arbeitszeit ableiten? Immerhin haben wir (indirekt) auch dafür bezahlt!

    > Oder arbeiten hier auch Aliens, die in ihrem Wohnort (Mars,
    > usw.) keine GEZ abdrücken?

    Ja, von der Planetengruppe Ausland. Hier hauptsächlich aus NL. Das dürfte aber kaum eine Überlegung gewesen sein, denn ...

    > Auch wenn ich das als Privatperson ungern sage, aber wenn die
    > nur von Privatleuten kassieren, haben die doch schon jeden
    > Menschen einmal abgez...t. Auch big Manager von de Scheffsessel
    > haben doch (mindestens) einen Privathaushalt für den sie
    > zahlen. Dann sollte es doch genügen. Und alle Einrichtungen mit
    > vielen kleinen Filialen werden nicht dafür bestraft, nah am
    > Bürger / Kunden zu sein.

    ... es ist offensichtlich eine andere Logik dahinter. Die wird auch offensichtlich, da die GEZ-Nachfolgeorganisation immer noch ausschließlich von "Schwarzsehern" spricht, und damit wird ja unterstellt das TV geschaut wird.
    Nach deren Vorstellung tut an jedem Ort jeder eines: Radio und TV konsumieren. Egal obs eine selten genutzte Zeitwohnung, der 20qm kleine o2-Shop, der Blumenladen, die fahrbare Würstenbude, die Feuerwache, die Rettungsleitstelle, die Aussenstelle der Stadtverwaltung, die 2-Mann Sparkassenfiliale, der Supermarkt, und sein Zentrallager oder der Auslieferungs-LKW (Auflistung total unvollständig und willkürlich): Alles sind Orte die zum Radio und TV Konsum genutzt werden. Die davon bisher nicht angemeldet hatten, weil "angeblich" kein Radio/TV vorhanden, die waren in Augen der GEZ immer nur Gebührenhinterzieher, sog. "Schwarzseher", die aus Gründen der "Gerechtigkeit" nun bezahlen müssen, die hatten ihr Gerät ja nur vor den Schnüfflern versteckt.

    Das ist GEZ Logik. Medienkonsum von jedermann an jedem Ort!

    Die Wohnungen ohne TV, die Verwaltungen, Lagerhäuser und Ladenlokale ohne Radio/TV, die Kfz ohne Radio, das waren alles Halluzinationen, die GEZ weiß es besser, oder doch nicht? ;)

    Warum der öffentliche Raum nicht auch gebührenplichtig ist? Das weiß keiner, aber ich vermute die haben es nur vergessen.
  • 05.02.2013 07:33
    mikiscom antwortet auf kel28
    Benutzer kel28 schrieb:

    > Ja, von der Planetengruppe Ausland. Hier hauptsächlich aus NL.
    > Das dürfte aber kaum eine Überlegung gewesen sein, denn ...

    Aber die zahlen doch schon in ihrem Land. Und wenn die zum Arbeiten hier her umziehen, zahlen die ab jetzt auch, egal was die für ne Staatsangehörigkeit haben. Und die, die nur zum arbeiten jeden Tag über die Grenze springen dürften so wenig sein, dass sich dafür kein Aufwand lohnt.
    Wenn du im Ausland Urlaub machst, zahlst du dort doch auch keine Radio- und Fernsehgebühr, wie auch immer das bei denen heißt.

    > ...
    > Nach deren Vorstellung tut an jedem Ort jeder eines: Radio und
    > TV konsumieren. Egal obs eine selten genutzte Zeitwohnung, der
    > 20qm kleine o2-Shop, der Blumenladen, die fahrbare Würstenbude,
    > die Feuerwache, die Rettungsleitstelle, die Aussenstelle der
    > Stadtverwaltung, die 2-Mann Sparkassenfiliale, der Supermarkt,
    > und sein Zentrallager oder der Auslieferungs-LKW (Auflistung
    > total unvollständig und willkürlich): Alles sind Orte die zum
    > Radio und TV Konsum genutzt werden.

    Na dann dürfte in DE ja mit Ausnahme der Mitarbeiter der Rundfunkanstalten (die Betonung liegt auf Anstalt), gar kein produktives Arbeiten möglich sein, wenn alle nur zuschauen oder zuhören und sich wenn überhaupt nur über die Inhalte unterhalten.

    > Das ist GEZ Logik. Medienkonsum von jedermann an jedem Ort!

    Ach deshalb habe ich schon so viele Leute mit viereckigen- oder mittlerweile rechteckigen Augen gesehen. ;-)

    > Warum der öffentliche Raum nicht auch gebührenplichtig ist? Das
    > weiß keiner, aber ich vermute die haben es nur vergessen.

    Wenn du sowas noch weiter rumerzählst, kontrollieren die im Bus und Bahn bald nicht nur die Fahrkarten sondern auch ob man ein Gerät z. B. Handy mit eingebautem Radio dabei hat. Wenn ja, Fahrkarte mit Radio-Zuschlag kaufen. Nicht weil Idee von den Verkehrsverbünden für zusätzliche Einnahmen sondern weil von der GEZ aufgebrummt und die geben die Kosten an die Fahrgäste weiter.
  • 06.02.2013 07:34
    mikiscom antwortet auf mikiscom
    Benutzer base station schrieb:

    > Ich bin jetzt für die Zwangsabage und fürs Zwangsfernsehgucken
    > (... für andere). Denn durch TV gucken wird das gravierendste
    > Problem der Menschheit, die Überbevölkerung, gelöst.

    Dumm nur, dass es in DE keine Überbevölkerung gibt, sondern die Geburtenrate jetzt schon sinkt. Fällt immer wieder bewusst auf u. a. wenn von Anhebung des Renteneintrittsalters die Rede ist. Nicht weil Lust der Politiker, sondern weil weniger Nachwuchs kommt, der den Rentnern die Rente zahlt.

    Vielleicht steigt die Geburtenrate also bald wieder etwas wenn RTL und wohl deren Kollegen bald nicht mehr auf DVB-T zu empfangen sind. Ob die dann alle Pro7 ode ÖR schauen bezweifele ich.
  • 06.02.2013 19:51
    Telly antwortet auf mikiscom
    RE: OT Wieso zahlen Städte und Firmen überhaupt etwas?
    > Dumm nur, dass es in DE keine Überbevölkerung gibt, sondern die
    > Geburtenrate jetzt schon sinkt.

    Ist doch auch gut so. Drum ist die Arbeitslosenquote ja so niedrig. Okay... es gibt auch andere Gründe. Aber andersrum wäre für mehr "Deutsche" auch nicht mehr Arbeit da.

    Telly
  • 07.02.2013 07:12
    mikiscom antwortet auf Telly
    RE: OT Wieso zahlen Städte und Firmen überhaupt etwas?
    Benutzer Telly schrieb:
    > ...Aber andersrum
    > wäre für mehr "Deutsche" auch nicht mehr Arbeit da.

    Nach einiger Zeit schon. Mehr Leute mit ausreichend Einkommen = mehr Nachfrage am Markt somit mehr Produktion (wenn die denn in DE stattfinden würde) aber mindestens mehr Arbeitsplätze in den Geschäften und Handelsfirmen.
    So auch mehr Wohnungen nötig entweder Häusle bauen oder Wohnungen renovieren und die Bauarbeiter und Handwerker haben Aufträge. Nebenbei mehr Steuerzahler = Mehr Einnahmen für die Kommunen. usw.
  • 07.02.2013 15:54
    einmal geändert am 07.02.2013 16:28
    Telly antwortet auf mikiscom
    RE: OT Wieso zahlen Städte und Firmen überhaupt etwas?
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > Benutzer Telly schrieb:
    > > ...Aber andersrum
    > > wäre für mehr "Deutsche" auch nicht mehr Arbeit da.
    >
    > Nach einiger Zeit schon. Mehr Leute mit ausreichend Einkommen =
    > mehr Nachfrage am Markt somit mehr Produktion (wenn die denn in
    > DE stattfinden würde) aber mindestens mehr Arbeitsplätze in den
    > Geschäften und Handelsfirmen.

    Produktion wird/ist aber aus Deutschland ausgelagert (worden).

    Ansonsten übernehmen immer mehr Maschinen unsere Arbeit. Unser Produktivität steigt ständig. Aber der Binnenmarkt ist versorgt und besitzt im Prinzip schon alles, was ein jeder will und sich leisten kann.

    Unaufhörliches Wachstum ist ein Mythos. Es braucht nicht mehr "Deutsche".

    Telly
  • 06.02.2013 20:01
    Wiewaldi antwortet auf mikiscom
    > Benutzer base station schrieb:
    >

    > Dumm nur, dass es in DE keine Überbevölkerung gibt, sondern die
    > Geburtenrate jetzt schon sinkt. Fällt immer wieder bewusst auf
    > u. a. wenn von Anhebung des Renteneintrittsalters die Rede ist.
    > Nicht weil Lust der Politiker, sondern weil weniger Nachwuchs
    > kommt, der den Rentnern die Rente zahlt.
    >
    > Vielleicht steigt die Geburtenrate also bald wieder etwas wenn
    > RTL und wohl deren Kollegen bald nicht mehr auf DVB-T zu
    > empfangen sind. Ob die dann alle Pro7 ode ÖR schauen bezweifele
    > ich.

    Das wäre aus deren Sicht auch bitter nötig, weil im ersten Q2013 die Ergebnisse aus dem "Zensus" auch in die statistische Ermittlung der Zuschauerzahlen einfließen werden. Und da spricht man im Moment über 2 Mio. weniger bundesweit. Die Kosten für TV-Werbung wird das bestimmt nicht erhöhen, aber der Vorschlag von base könnte das "kompensieren"...