Diskussionsforum
  • 31.01.2013 05:02
    Robophone schreibt
    Benutzer base station schrieb:
    > Ausgerechnet Köln ist die erste Stadt die Widerstand leistet.
    >
    > Denn in Köln hat nicht nur der WDR seinen Sitz, die größte ARD
    > Anstalt, deren Chefredakteur Schönenborn frech behauptet der
    > Rundfunkbeitrag sei eine "Demokratie-Abgabe".
    >
    > http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/12/49125/

    Nein,Herr Schönenborn,es ist keine "Demokratie-Abgabe".Es ist eine eindeutige amerikanische Kopfgeldabgabe für die Niederlage des hitlerschen Deutschlands nach dem 2-ten Weltkrieg, die wir an USA mittels GEZ(zwischengeschaltete Geldempfangsorg­anisation)zahlen sollen.

    Mit anderen Worten ist es eine "Versklavungsabgabe über den besiegten Feind" die bis zum heutigen Zeitpunkt aufrechterhalten wurde.

    Nun ist es an der Zeit, diese "Kopfgeld-Abgabe" juristisch in Frage zu stellen.

    Zur Not sollte oberste EU-Gericht und/oder EU-Gericht zur Bekämpfung der Menschenrechtsverletzungen in Strassbourg eingeschaltet werden.

    Die Gründe für die Zahlung des "Kopfgeldes" sind verjährt. Das Volk sollte von Zahlung dieses "Demütiguungs-Geldes"befreit werden.

    Alle Sender sollten privatisiert werden und den grössten Teil ihrer Einnahmen aus Werbung erwirtschaften.

    ÖR-Sender sollten ebenfalls teilprivatiesiert werden, aber unter staatlicher Rechtsform bleiben (Private Sendeanstalen in Staatsbesitz).

    Die Bürger sollten aufhören das Bürokratiemonstrum ohne Logik und ohne einer sinnvollen qualitativen Bildungspolitik im ÖR-Bereich zu ernähren, da das System (Leistung-Gegenleisung schon längst zuungunsten des Bürgers gestört wurde).

    Die Bildung kommt aus freien privaten schweizerischen Kanälen, die in Deutschland verboten sind und vin politikern nicht begrüsst werden, weil diese Sender ihre schwarze Machenschaften im politischen Leben entlarven.

    Z.B das Alpenparlament.tv ist ein empfehlenswerter Sender, der unzensiert die wirkliche Bildung der Bürger bewirkt, indem renommierte Wissenschaftler und Intellektuelle die politische und wirtschaftliche Themen aufgreifen, die eine Gefahr für die Deutschen und die Demokratie darstellen.

    Z.B (Lüge mit Vogelgrippeimpfung, als Experiment zur Verringerung der Weltbefölkerung, Chemtrails besonders im Sommer über den Städten in Deutschland (Geheime Bespritzung der Deutschen mit Vieren aus chemischen Waffen und Zerstreung von Aluminium und Barium aus der Luft zur Bodenvergiftung und Lungenkrankheiten-Auslösung, HAARP als Kriegswaffe zur Wettermanipulation weltweit und vieles mehr.

    Sowas wird im deutschen Fernsehen kaum gezeigt. Trotz GEZ-Abgabe.

    Im übrigen steigen gerade die Themperaturen über Deutschland nicht etwa deshalb, dass die warme Luftströme aus Afrika dies bewikt hatten, sonder, weil die Amis durch HAARP auf Bitte der Regierung die Schüsse Richtung Deutschland mit Mikrowellen abgefeuert hatten.

    So könnte man die Themperatur von -5 C bis zu +10 steigern, wenn auch nur für 1 Woche.

    Nachdem der Golfstrom durch ÖL-Katastrofe in der Karibik vernichtet wurde und Europa im Winter kaum erreicht ist jetzt HAARP das EINZIGE PRAKTIKABLE MITTEL der Klimasteuerung....
    >
    > Sondern in Köln hatte die GEZ und hat die
    > GEZ-Nachfolgeorganisation ihren Sitz.

    Der Feind sollte in seinem eigenen Nest bekämpft werden. Ein Lob an Kölner Stadtfunktionäre.

    > Mal sehen ob die Stadt Köln sich auch weigert die Meldedaten
    > der Bürger an den "Beitragsservice" weiterzugeben. Das wäre
    > dann mal wirklich was.

    Spielt derzeit untergeordnete Bedeutung. Denn wenn das Verfassungsgericht die "Kopf-Abgabe" als verfassungswidrig und nicht mehr zeitgemäss erklären wird, dann werden auch die eventuell weitergereichte Meldedaten wieder gelöscht, da keine Zahlungspflicht bestehen wird.

    Wenn aber Köln schon jetzt die Weiterreichung der Daten stoppen wird, dann können wir dennen nur bejubeln. Denn das bedeutet, dass sie sich überlegener fühlen und GEZ das Genik im Gemetzel brechen würden....
  • 31.01.2013 07:23
    mikiscom antwortet auf Robophone
    RE: Ausgerechnet Köln
    Benutzer Robophone schrieb:

    > Wenn aber Köln schon jetzt die Weiterreichung der Daten stoppen
    > wird, dann können wir dennen nur bejubeln. Denn das bedeutet,
    > dass sie sich überlegener fühlen und GEZ das Genik im Gemetzel
    > brechen würden....

    Ja, ich freu mich drauf. :-)
    Endlich wech mit der Sch...
  • 31.01.2013 08:44
    SoloSeven antwortet auf mikiscom
    RE: Ausgerechnet Köln
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > Benutzer Robophone schrieb:
    >
    > > Wenn aber Köln schon jetzt die Weiterreichung der Daten stoppen
    > > wird, dann können wir dennen nur bejubeln. Denn das bedeutet,
    > > dass sie sich überlegener fühlen und GEZ das Genik im Gemetzel
    > > brechen würden....
    >
    > Ja, ich freu mich drauf. :-)
    > Endlich wech mit der Sch...

    Haben ARD oder ZDF über den Aufruhr gegen die Zwangsfinanzierung in ihren Nachrichten berichtet? Wenn ja, wann?
    Ich würde mir gerne mal die neutrale und unabhängige Berichterstattung im Internet anschauen.
  • 31.01.2013 14:08
    garfield antwortet auf SoloSeven
    RE: Ausgerechnet Köln
    Benutzer SoloSeven schrieb:
    > Haben ARD oder ZDF über den Aufruhr gegen die
    > Zwangsfinanzierung in ihren Nachrichten berichtet? Wenn ja,
    > wann?

    Nun, zumindest hat der ÖR mit "Imagepflege" reagiert, denn ich ich höre jetzt öfter "Danksagungen" im Radio.

    Aber es gab auch mal vor ein paar Tagen eine Sendung im ÖR-Fernsehen zur "neuen GEZ", die weniger einseitig war, als man vermuten konnte.
    Ich weiß leider nur noch, dass sie in einem "kleinen" Programm lief.
    Ach, wenn man sich nicht alles gleich aufschreibt...
  • 31.01.2013 14:18
    mikiscom antwortet auf garfield
    RE: Ausgerechnet Köln
    Benutzer garfield schrieb:
    > Ach, wenn man sich nicht alles gleich aufschreibt...

    Bei Berichterstattung im Internet kannst du auch später nachschlagen. Selbst wenn du's nicht mehr auswendig weißt, gibt's noch die Historie / Verlauf. [STRG+H]

    Und was unabhängig angeht, glaube ich dass viele eigenständige Berichterstatter die man im Internet vergleichen kann vielfältiger sind als 3 TV-Anstalten: 1) ÖR, 2) RTL & Co, 3) Pro7 & Co
  • 31.01.2013 15:21
    SoloSeven antwortet auf garfield
    RE: Ausgerechnet Köln
    Benutzer garfield schrieb:
    > Ach, wenn man sich nicht alles gleich aufschreibt...


    Jaja. Das kenne ich.
    Ich spreche mir immer öfter auf meinen Anrufbeantworter, um nicht etwas Wichtiges zu vergessen.
    Aber ehrlich: Nur Dank ISDN und des MWI, verpasse ich dann auch nicht das Abhören.
    ;-)