Diskussionsforum
  • 01.02.2013 14:49
    LilaFox schreibt
    Also ein Flächendeckender Glasfaser-Ausbau ist unbezahlbar?

    Daran zweifel ich aber.

    Wenn man mal durchrechnet wie viel Vodafone durch SMS in dem Mobilsegment des Konzerns verdient. Ist das binnen 10 Jahren wieder rein, aber diese Profite gehen ja in den unnötigen Netzausbau von LTE, wobei dieser sicher auch durch Glas überall günstiger werden dürfte (endlich keine teuren Richtfunkantennen mehr)


    Es wird immer wieder vergessen das "Lichtkabel" extrem lange haltbar sind.


    Und andere Länder können es doch auch °|°

    Nur die das superreiche Deutschland, das locker Griechenland unterstützt, kann es nicht. *Kopfschüttel*

    Ok, rechnen mir noch etwas anders...


    Ich vermute mal es gibt so ca. 40 Mio Internetnutzer in Deuschland

    Wenn alle 1€ mehr bezahlen, macht das in 50 Jahren 120 Mrd. €

    Aber solange muss man gar nicht warten. Denn das aktuelle Netz wird ja mit all seinen Wartungskosten dann nicht mehr gebraucht.
    Ausserdem gibt es sicher auch Zuschüsse vom Staat.

    Und die Provider werden Premiumpakete für alle anbieten können:
    "200 MBit zu einer alten Berghütte, KEIN PROBLEM MEHR! - Es ist alles schon da." - Datenbankeintrag ändern. - "Fertig!"

    Das macht sicher auch noch mal 5 Mio. die 15 € mehr bezahlen.

    Das macht auf 50 Jahre schon 165 Mrd. - Die wegfallenden eingesparten Kosten für die längst abgeschalteten Netze nicht rausgerechnet!

    Und als kleinen Nebeneffekt kann man auch Unternehmen viel kostengünstiger und leichter, egal wo sie sich ansiedeln, den Bandbreite geben, die sie brauchen.

    Und deren Anschlüsse kosten mehr als nur 20€. Hier reden wir oft von 200-500€ im Monat, da oft spezielle Leitungen gelegt werden müssen und andere Probleme. Das fällt mit dem neuen Netz aber zum grossenteil Weg.

    Ich weiss aber es ist eine lange Zeit bis die kosten wieder rein sind, aber die Unternehmen müssen sich endlich mal wieder auf den Kunden konzentrieren und nicht an die jährliche Dividende.

    Wenn das nicht klappt, bin ich eine re-Verstaatlichung aber mit strengen Auflagen, dass Netz für jedernman und bester Anbindung sein müsse. Dann kann die ganze Sache auch funktionieren.


    Es ist doch echt peinlich für Deutschland das hier nur geredet wird, statt endlich zu handeln und in die wichtigste Infrastruktur der Zukunft zu investieren.

    80 Mrd. sind doch auf die grosse Masse ein Klacks für das Land. *Kopfschüttel*



  • 01.02.2013 18:58
    einmal geändert am 01.02.2013 18:59
    Cyborg antwortet auf LilaFox
    Benutzer LilaFox schrieb:
    > Also ein Flächendeckender Glasfaser-Ausbau ist unbezahlbar?
    >
    > Daran zweifel ich aber.
    >
    Ich auch :-)

    Bei der Versteigerung der UMTS Lizenzen 2000 wurde von den Telkos auch schon 50,8 Mrd € ausgegeben.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Versteigerung_der_UMTS-Lizenzen_in_Deutschland