Diskussionsforum
  • 27.01.2013 19:41
    einmal geändert am 27.01.2013 19:44
    wolfbln schreibt
    Dort senden die wichtigsten Stationen seit 2008 in HD (MPeg4 / DVB-T2) auf DVB-T. Dieser Übertragungsweg ist dort derart erfolgreich, dass DVB-T dort über 60% Marktanteil verzeichnet.

    Die Medienbehörde hat jetzt 6 weitere HD-Kanäle ausgeschrieben, wofür 31 Lizenzanträge eingingen u.a. auch von M6 (RTL Group).

    Was macht Frankreich so anders???? OK, weniger Verkabelung, aber die Satellitenalternative besteht ja auch.
  • 27.01.2013 19:46
    2x geändert, zuletzt am 27.01.2013 19:48
    growit antwortet auf wolfbln
    Wer braucht Pro 7 ..RTL...& Co
    Benutzer wolfbln schrieb:
    > Dort senden die wichtigsten Stationen seit 2008 in HD (Mpeg4)
    > auf DVB-T. Dieser Übertragungsweg ist derart erfolgreich, dass
    > DVB-T dort über 60% Marktanteil verzeichnet.
    >
    > Die Medienbehörde hat jetzt 6 weitere HD-Kanäle ausgeschrieben,
    > wofür 31 Lizenzanträge eingingen u.a. auch von M6 (RTL Group).
    >
    > Was macht Frankreich so anders???? OK

    Meine Frau und ich können auf Pro7, RTL u. Co. verzichten. ..Bohlen + Co liefern nicht den Mehrwert um auf Kabel umzusteigen. :P
  • 27.01.2013 19:51
    dokuso antwortet auf growit
    RE: Wer braucht Pro 7 ..RTL...& Co
    Benutzer growit schrieb:

    > Meine Frau und ich können auf Pro7, RTL u. Co. verzichten.
    > ..Bohlen + Co liefern nicht den Mehrwert um auf Kabel
    > umzusteigen. :P

    Wenn man Pro7 und RTL auf Bohlen, Superstar und Djschungelcamp reduziert ist das sicher nicht unverständlich.

    Aber bedenke auch Spielfilme oder Top-Serien wie CSI,NCIS,TBBT,TwoAn­dAHalfMen,Simpsons, oder Shows wie WWM u.s.w. Das sind die Quotenrenner, auf die viele nicht verzichten wollen.

    Das Problem ist einfach, das die ÖR im Unterhaltungssektor für die 15-49jährigen reichlich schlecht aufgestellt sind. Und ich sehe nicht, dass sich das sobald ändert.
  • 05.07.2013 10:18
    mikiscom antwortet auf dokuso
    RE: Wer braucht Pro 7 ..RTL...& Co
    Benutzer dokuso schrieb:

    > Das Problem ist einfach, das die ÖR im Unterhaltungssektor für
    > die 15-49jährigen reichlich schlecht aufgestellt sind. Und ich
    > sehe nicht, dass sich das sobald ändert.

    Dem kann ich zustimmen. Auch wenn auf den Privaten ne Menge Schrott läuft, der Knaller sind die ÖRs im Bereich Unterhaltung jetzt nicht.

    Eher zum Witze drüber machen.
  • 27.01.2013 19:58
    einmal geändert am 27.01.2013 20:00
    wolfbln antwortet auf growit
    RE: Wer braucht Pro 7 ..RTL...& Co
    Ich stimme dir ja zu bei deiner Meinung über Qualität der Privaten.
    Nur: wenn der quotenstärkste Sender des Landes (RTL) DVB-T verlässt, ist das ein Problem.

    Ich finde es auch etwas einfach RTL-Zuschauer als Unterschichtenfernglotzer d.h. Zuschauer 2. Kategorie zu sehen.

    Von der Politik wird gefordert, dass teure Spektakel wie Olympia oder Fußball-WM/EM vielleicht in Zukunft von den Privaten gemacht werden sollten.

    Wie erklärst Du den Leuten, einerseits Teile der "Grundversorgung" auf die Privaten abzuschieben, andererseits werden sie dann nur noch mit Zusatzkosten empfangbar sein?

    Nicht jeder Hartz4-Empfänger will arte sehen und kann/darf sich eine Satellitenanlage bzw. ein Kabel-Paket leisten.

    In einer Demokratie sollte jeder sehen können, wen oder was er will. Die heimliche Freude der Bessergestellten, dass der Ramsch der Privaten, die damit die auch die Unterschicht bedienen, diese nun nicht mehr erreicht (oder mit erheblichen Zusatzkosten) ist da deplaziert und zutiefst undemokratisch.
  • 27.01.2013 20:00
    koelli antwortet auf wolfbln
    Benutzer wolfbln schrieb:
    > Was macht Frankreich so anders????

    Sie schachern nicht haufenweise Frequenzen den Mobilfunkern zu wie hier.
    Erst hat man uns die Frequenzen des guten alsten CT1+ Standards weggenommen und die DVB-T2-Einführung hapert doch meines Wissens auch an der Frequenzknappheit wegen LTE.
  • 27.01.2013 20:02
    dokuso antwortet auf koelli
    Benutzer koelli schrieb:

    > Erst hat man uns die Frequenzen des guten alsten CT1+ Standards
    > weggenommen und die DVB-T2-Einführung hapert doch meines
    > Wissens auch an der Frequenzknappheit wegen LTE.

    Die DVB-T2-Einführung hapert an der nicht vorhandenen Gerätebasis und den strengen Kostenrahmen der KEF, welche derzeit solche Experimente nicht zuließe.
  • 27.01.2013 20:06
    wolfbln antwortet auf koelli
    Benutzer koelli schrieb:
    > Benutzer wolfbln schrieb:
    > > Was macht Frankreich so anders????
    >
    > Sie schachern nicht haufenweise Frequenzen den Mobilfunkern zu
    > wie hier.
    > Erst hat man uns die Frequenzen des guten alsten CT1+ Standards
    > weggenommen und die DVB-T2-Einführung hapert doch meines
    > Wissens auch an der Frequenzknappheit wegen LTE.

    Und man hat 2008 gleich mit DVB-T2 angefangen, d.h. nie eine Doppelausstrahlung mit DVB-T gemacht.
    Bilanz der CSA: bis 2011 insgesamt 967 Sender mit HD im Land, bis 2014 sollen noch gut 400 dazukommen.
    Offenbar setzt man auch auf kleinere Sender mit weniger Leistung und 1-3 sog. Multiplexe.
  • 27.01.2013 20:08
    2x geändert, zuletzt am 27.01.2013 20:10
    dokuso antwortet auf wolfbln
    Benutzer wolfbln schrieb:

    > Und man hat 2008 gleich mit DVB-T2 angefangen, d.h. nie eine
    > Doppelausstrahlung mit DVB-T gemacht.

    DVB-T2 soll demnächst eingeführt werden! Bislang gibts nur Tests wie bei uns.

    2008 war DVB-T2 glaube ich noch nichtmal zu Ende spezifiziert.


    Edit: Halt, DVB-T2 gibt's wohl doch schon. Allerdings natürlich parallel zu DVB-T
  • 27.01.2013 20:12
    wolfbln antwortet auf dokuso
    Benutzer dokuso schrieb:
    > Benutzer wolfbln schrieb:
    >
    > > Und man hat 2008 gleich mit DVB-T2 angefangen, d.h. nie eine
    > > Doppelausstrahlung mit DVB-T gemacht.
    >
    > DVB-T2 soll demnächst eingeführt werden! Bislang gibts nur
    > Tests wie bei uns.
    >
    > 2008 war DVB-T2 glaube ich noch nichtmal zu Ende spezifiziert.
    >
    >
    > Edit: Halt, DVB-T2 gibt's wohl doch schon. Allerdings natürlich
    > parallel zu DVB-T

    WIKIPEDIA "DVB-T2":
    Frankreich
    Seit Oktober 2008 wird in Frankreich im Regelbetrieb der Multiplex R5 in der DVB-T2-Norm ausgestrahlt. Er umfasst die Sender TF1 HD, France 2 HD, M6 HD.
  • 27.01.2013 20:15
    dokuso antwortet auf wolfbln
    Benutzer wolfbln schrieb:

    > WIKIPEDIA "DVB-T2":
    > Frankreich
    > Seit Oktober 2008 wird in Frankreich im Regelbetrieb der
    > Multiplex R5 in der DVB-T2-Norm ausgestrahlt. Er umfasst die
    > Sender TF1 HD, France 2 HD, M6 HD.

    Scheint wohl Müll zu sein, wie vieles bei Wikipedia.


    http://www.broadbandtvnews.com/2011/10/11/france-postpones-dvb-t2-introduction/
    Oktober 2011: France postpones DVB-T2 introduction
  • 27.01.2013 20:24
    wolfbln antwortet auf dokuso
    RE: Blick nach F ankreich
    Benutzer dokuso schrieb:
    > Benutzer wolfbln schrieb:
    >
    > > WIKIPEDIA "DVB-T2":
    > > Frankreich
    > > Seit Oktober 2008 wird in Frankreich im Regelbetrieb der
    > > Multiplex R5 in der DVB-T2-Norm ausgestrahlt. Er umfasst die
    > > Sender TF1 HD, France 2 HD, M6 HD.
    >
    > Scheint wohl Müll zu sein, wie vieles bei Wikipedia.
    >
    >
    > http://www.broadbandtvnews.com/2011/10/11/france-postpones-dvb-t2-introduction/
    > Oktober 2011: France postpones DVB-T2 introduction


    Scheinst damit recht zu haben. Nur wie haben die dort Platz, die terrestrische Grundversorgung und DVB-T (alt) in HD und neue Multiplexe in DVB-T2 zu planen? LTE gibts in Frankreich auch: SFR haben damit begonnen und Bougyous sowie Orange in diesem Jahr auf 800 Mhz und 2600 Mhz.
  • 27.01.2013 20:27
    einmal geändert am 27.01.2013 20:30
    dokuso antwortet auf wolfbln
    RE: Blick nach F ankreich
    Benutzer wolfbln schrieb:

    > Scheinst damit recht zu haben. Nur wie haben die dort Platz,
    > die terrestrische Grundversorgung und DVB-T (alt) in HD und
    > neue Multiplexe in DVB-T2 zu planen? LTE gibts in Frankreich
    > auch: SFR haben damit begonnen und Bougyous sowie Orange in
    > diesem Jahr auf 800 Mhz und 2600 Mhz.

    Wahrscheinlich wird man sukzessive einen Multiplex nach dem anderen auf DVB-T2 umstellen.

    Es ist ja nicht so, dass das bei uns unmöglich wäre. Es fehlt der Wille und dazu das Geld. Frequenzen für 6 Multiplexe hätten wir auch (noch!).
  • 27.01.2013 20:36
    einmal geändert am 27.01.2013 20:40
    dokuso antwortet auf koelli
    RE: Weitere Frequenzen für LTE
    Benutzer base station schrieb:

    > Wie in anderen Ländern auch sollte man Frequenzen ab 700 MHz,
    > UHF ch 50, für LTE versteigern. Die Regulierungsbehörde sollte
    > mehr Wettbewerb beim Mobilfunk schaffen.
    >
    > Terrestrisches TV wird überflüssig, damit werden auch die

    Kurz- und Mittelfristig? Nein. Das würde ein weitgehend deutscher Alleingang sein. Unsere europäischen Nachbarländern benötigen jedes MHz an Bandbreite für TV, was sie kriegen können.
  • 27.01.2013 21:07
    koelli antwortet auf dokuso
    RE: Weitere Frequenzen für LTE
    Benutzer base station schrieb:
    > Wenn 80-100 MHz mehr Bandbreite für LTE freigegeben würden
    > kämen die Preise für LTE unter Druck. Das wäre
    > verbraucherfreundlich.

    Glaube kaum, dass die LTE-Preise sinken würden!
    Oder haben die Mobilfunker etwa damals den Preis gesenkt, als die Online-Rechnung eingeführt wurde und sie Millionen an Porto gespart haben?
    Wer am Land wohnt, kann ja auch Internet über SAT nehmen.
  • 27.01.2013 21:11
    2x geändert, zuletzt am 27.01.2013 21:12
    dokuso antwortet auf dokuso
    RE: Weitere Frequenzen für LTE
    Benutzer base station schrieb:

    > In den USA hat die FCC schon den Frequenzbereich ab 700 MHz
    > versteigert. Die EU wird nicht umhin kommen diese Frequenzen
    > sinnvoll zu nutzen.

    Anderes TV-Frequenzraster mit 6MHz Bandbreite. Da kriegte man auch ohne das 700MHz-Band noch >50Kanäle unter.

    > Wie im Artikel beschrieben ist terrestrisches TV für die
    > Anbieter wesentlich teurer als SAT-TV, vor allem bei den hohen
    > Energiepreisen in Deutschland. Deshalb ziehen sich die Privaten
    > ja da zurück. Für dieses DVB-T versenken nur die
    > öffentlich-rechtlichen Zwangsanstalten Steuergelder und
    > blockieren diese Frequenzen statt das sie zum Nutzen der
    > Allgemeinheit versteigert werden.

    Die Stromkosten sind irrelevant, rechne selbst.
    Steuergelder werden nicht verwendet, damit hat man die Kabelnetze in den 80er und 90er ausgebaut, um sie dann an "Investoren" zu Schleuderpreisen zu verkaufen.

    > Wenn 80-100 MHz mehr Bandbreite für LTE freigegeben würden
    > kämen die Preise für LTE unter Druck. Das wäre
    > verbraucherfreundlich.

    LTE kostet z.B. bei der Telekom keinen Aufpreis.
    Und ohne LTE gibt es z.B. 3GB für 15EUR dort. Alles eine Frage des Tarifs. Ich kann natürlich auch für 39ct/min telefonieren, sollte mich dann aber nur über mich selbst ärgern.

  • 27.01.2013 21:13
    koelli antwortet auf dokuso
    RE: Weitere Frequenzen für LTE
    Benutzer dokuso schrieb:
    > LTE kostet z.B. bei der Telekom keinen Aufpreis.
    > Alles eine Frage
    > des Tarifs.

    Dann muss der Tarif an sich aber schon sehr teuer sein, wenn LTE keinen Aufpreis kostet.
    Oder anders gesagt: Die Telekom ist sowieso der teuerste Anbieter. Dann können sie sich das wohl erlauben.
    Vodafone nimmt nach 12 Monaten 10 Euro Aufpreis für LTE.
  • 27.01.2013 21:18
    dokuso antwortet auf koelli
    RE: Weitere Frequenzen für LTE
    Benutzer koelli schrieb:

    > Dann muss der Tarif an sich aber schon sehr teuer sein, wenn
    > LTE keinen Aufpreis kostet.
    > Oder anders gesagt: Die Telekom ist sowieso der teuerste
    > Anbieter. Dann können sie sich das wohl erlauben.
    > Vodafone nimmt nach 12 Monaten 10 Euro Aufpreis für LTE.

    Naja, der dritte Konkurrent hält sich in Sachen LTE fast völlig zurück. Da passiert das eben.

    Telekom-LTE geht mit jedem Postpaid-Tarif, auch mit dem von Congstar.
  • 27.01.2013 21:41
    koelli antwortet auf dokuso
    RE: Weitere Frequenzen für LTE
    Benutzer base station schrieb:
    > Das war eine politische Entscheidung der Kohl-Regierung um das
    > Meinungsmonopol des ÖR zu brechen

    Wie kann man denn bei seriösen Nachrichten der ÖR von Meinungsmonopol sprechen?


    > Schau was Datenübertragung vor 8 Jahren im Mobilfunknetz
    > gekostet hat und was man jetzt dafür bezahlt.

    Immer noch viel zu viel:
    10 Euro für 500 MB.
    Da sind andere Länder längst viel großzügiger, was die Datenlimits angeht.
  • 27.01.2013 22:09
    koelli antwortet auf koelli
    RE: Weitere Frequenzen für LTE
    Benutzer base station schrieb:
    > Wie kann man denn bei der Propaganda der ÖR von seriösen
    > Nachrichten sprechen?

    Oweia.
    Propaganda...Aha.
  • 27.01.2013 20:48
    koelli antwortet auf koelli
    RE: Weitere Frequenzen für LTE
    Benutzer base station schrieb:
    > Es ist gut wenn immer mehr Frequenzen für Mobilfunk statt für
    > Rundfunk genutzt werden.

    Finde ich nicht!

    > Seitdem es breitbandiges Internet gibt
    > hat die Bedeutung von (TV) Rundfunk erheblich abgenommen.

    Quatsch. Antennenfernsehen DVB-T ist kostenlos und IPTV kostet Geld. Warum sollte ich also freiwillig umsteigen?
    Leider werde ich das in Zukunft machen müssen, wenn die Privaten über DVB-T aussteigen.

    > Terrestrisches TV wird überflüssig, damit werden auch die
    > öffentlich-rechtlichen Abzockanstalten überflüssig.

    Wie bitte?
    Die ÖR-Sender werden überflüssig, wenn DVB-T überflüssig wird?
    Was ist das denn für eine Logik?
  • 27.01.2013 21:26
    koelli antwortet auf koelli
    RE: Weitere Frequenzen für LTE
    Benutzer base station schrieb:
    > Jeder Haushalt zahlt 18 Euro im Monat dafür, daß Leute wie Du
    > die öffentlich-rechtlichen Zwangsanstalten subventioniert
    > bekommen.

    Leute wie ich?
    Na das sagt ja schon viel aus.
    Du verzichtest also auf seriöse Informationen und Bildung von den ÖR und beziehst dein Wissen lieber von "mein RTL"?

    > Mußt Du Dir YouTube oder ähnliches angucken, das kostet Dich
    > nix.

    Äh, ja. Bei Youtube bekomme ich ja auch das Live-Fernsehen von ProSieben, ZDF, RTL und Co rein...

    > Wenn es keinen Rundfunk
    > mehr gibt, gibt es auch kein Recht mehr für die ÖR Zwangssteuer
    > einzutreiben.

    Das es irgendwann keinen Rundfunk mehr gibt, werden weder du noch ich mehr erleben. Denn Rundfunk wird es immer geben.
    Man stelle sich nur mal vor, es gäbe keine ÖR-Sender in Deutschland: Dann gute Nacht Deutschland.
    RTL2-Niveau regiert dann das Land

  • 27.01.2013 22:07
    koelli antwortet auf koelli
    RE: Weitere Frequenzen für LTE
    Benutzer base station schrieb:
    > Wenn Du meinst Du bekommst Informationen übers TV dann tust Du
    > mir leid.

    Du hältst die Tagesschau und den Presseclub also für Volksverdummung? Dann tust du mir leid.

    > Bildung und Information beim ÖR? Aus welchem Paralleluniversum
    > berichtest Du?

    Aus der Realität.

    > Wenn Du TV süchtig bist dann mach besser erst mal eine
    > Therapie.

    Wieso ist man TV-süchtig, wenn man das normale Fernsehprogramm sehen will?
    Ich gebe mich eben nicht mit Ausschnitten zufrieden, die man bei Youtube bekommt.

    > Wozu brauchst Du denn zu irgendwas einen livestream?

    Äh, zum Fernsehen?

    > Außer für sport live Übertragung braucht man doch keinen live
    > stream.

    Das ist aber schon Realitätsfremd.
    Jeder (ok, du scheinbar nicht) will doch auch mal Fernsehen gucken. Und auchmal was anderes als Sport.

    > Die Werbewirtschaft wird sich aus der Finanzierung des
    > Rundfunks zurückziehen weil Internet viel zielgenauer und
    > effizienter ist.

    Das ist aber nicht positiv, wenn die Werbewirtschaft einen zielgenau mit Spots bombardiert.
    Und überhaupt: Die Tagesschau sendet seriöse Nachrichten und hat absolut nichts mit der Werbewirtschaft zu tun.

    > Das sind die Schlimmsten. Gegen RTL abdrücken und sich für die
    > besseren Menschen halten weil sie mal Phönix gucken.

    Ich halte mich überhaupt nicht für einen besseren Menschen. Wie kommst du darauf?
  • 27.01.2013 23:49
    koelli antwortet auf koelli
    RE: Weitere Frequenzen für LTE
    Benutzer base station schrieb:
    > Da Du offensichtlich zu Deinem Zeitvertreib nicht auf TV
    > verzichten kannst halt ich Dich TV-süchtig.

    Dann sind also geschätzt 50 Millionen Menschen in Deutschland TV-süchtig, die einfach nur mal fernsehen wollen?

    > Du passt also Deinen Zeitplan an TV an, Du synchronisierst Dich
    > mit den Sendeanstalten.

    Das machen 50 Millionen andere auch.
    Aber ich gestehe: Manchmal synchronisiere ich mein Leben auch ganz wagemutig nicht nach dem TV, sondern nehme eine Sendung auf, um sie später zu gucken...

    > Du hältst also die Informationsfetzen die Dir im TV von Zeit zu
    > Zeit hingeworfen werden für Informationen.

    Wie nennst du das, was in der Tagesschau kommt?
    Ach ja, richtig: Propaganda.

    > Um an Information zu kommen gibt es das Internet.

    Und was hat man vor 15-20 Jahren gemacht, als es noch kein Internet für Jedermann gab?
    Und vor allem: Warum glaubst du, dass ausschließlich und ausgerechnet nur das Internet seriöse Informationen liefert?

    > Wozu braucht man überhaupt noch Fernsehen?

    Zum Filme gucken, zum Sport gucken, zum Nachrichten gucken und ab und zu auch mal zum Entspannen.

    > TV-Rundfunk ist doch nur was für live Berichterstattung an
    > einen großen Zuschauerkreis, Beispiel Fußball.

    Ausgerechnet Fussball, der Sport mit den primitivsten, gröhlenden und randalierenden Fans, rechtfertigt also einzig und allein noch den Bestand eines Fernsehsenders?
    Seltsame Sichtweise.

    > Filme, features alles gibt es im Internet. Du brauchst nur
    > einen breitbandigen Anschluß und hohes Datenvolumen.

    Wie komme ich denn im Internet an die Filme, die sonst im TV laufen?
    Entweder muss man zusätzlich dafür zahlen oder illegal laden.
    Dann doch lieber im TV angucken, oder?

    > OK, für einige Angebote muß man zahlen. Aber das kannst Du
    > auswählen und mußt nicht das schlucken was Dir von
    > Rundfunkanstalten vorgesetzt wird.

    Auch im Fernsehen muss man nicht alle Filme schlucken, sondern guckt sich nur die an, die einen interessieren.

    > Ich habe mir für die letzte Woche ein
    > paar Sendungen von tagesschau.de downgeloaded, Propaganda und
    > Desinformation.

    Ja klar... Und die FAZ, Süddeutsche und der Spiegel sind auch alles unseriöse Propagandainstrumente, nehme ich an?

    > Wer so tut als ob RTL Konsumenten geistig minderbemittelt seien
    > hält sich offensichtlich für einen besseren Menschen.

    Tut mir leid, wenn der Eindruck entstanden sein sollte.
    Denn ich sehe neben der Tagesschau durchaus auch mal RTL und ProSieben. Aber ich würde mir nie dort die Nachrichten antun.

    > RTL bringt das was die Masse sehen will. Dafür ist TV da. RTL
    > kassiert aber nicht bei denen ab die sich das nicht antuen
    > wollen, im Gegensatz zu den ÖR-Zwangsanstalten.

    Wenn sie dürften, würden sie das aber tun!
    Siehe die Extra-Gebühr für HD+
    Im Übrigen ist die Abgabe für den ÖR-Rundfunk ja Positiv, da so der Bestand des seriösen Journalismus gesichert wird.
    Aber da bist du ja anderer Meinung.

    Daher interessiert mich jetzt wirklich, welche Seiten im Internet du also als seriös bezeichnest?

    > Wie ich in YouTube recherchiert habe ist Cindy aus Marzahn auch
    > in "Wetten dass" aufgetreten. Das ist die Grundversorgung des
    > ÖR Zwangsfernsehens.

    Und was ist z.B. mit dem Presseclub?
    So eine Sendung hat kaum Zuschauer, weil viel zu seriös.
    Und trotzdem gibt es sie jeden Sonntag.
    Ein Privatsender hätte so eine Sendung schon längst gekippt.
  • 28.01.2013 11:58
    einmal geändert am 28.01.2013 11:59
    Supaka antwortet auf koelli
    BTT Zukunft des Antennen-TV
    Gibt es in diesem Forum noch eine Diskussion die nicht irgendwann
    zum Thema Rundfunkgebühren abdriftet?

    Also ich wünsche mir einen weiteren erhalt von Antennefernsehen, da es einen wirklichen neuen Nutzwert mit sich gebraucht hat.
    Ein 10 EUR-Stick macht aus jedem Notobook einen praktischen Zweit-TV.

    Wenn man hier DVB-T so gut ausgebaut hätte wie in Frankreich/GB/Spanien, hätten die auch länst Nutzungszahlen, die Weit über denen vom Kabel oder Satellit lägen, aber dafür war wohl die Kabellobby zu mächtig, die ja die Betreiber gleich mit Klagen überhäuft hatte.
    Denken tue ich allerdings, dass die RTL-Gruppe aktuell der
    Regierung gegenüber Druck aufbauen will um eben dieses zu erreichen und, dass die Planungen eben für DVB-T2 endlich mal aus dem Quark kommen.
  • 28.01.2013 14:21
    koelli antwortet auf koelli
    RE: Weitere Frequenzen für LTE
    Benutzer base station schrieb:
    > Tagesschau ist global kein Produkt wie z.B. CNN, BBC oder
    > Reuters.

    Warum muss etwas global sein, damit es seriös ist?
    Und was macht die BBC jetzt angeblich besser als die ARD?

    > Damals konnte man z.B. Auslandsrundfunk auf Kurzwelle hören.

    Das haben ungefähr 0,2% gemacht. Und der Rest hat also kein Recht auf Informationen und Bildung?

    > Das Internet wird anstatt herkömmlicher Massenmedien aktiv für
    > politische Prozesse eingesetzt, Beispiel "Arab Spring".

    Hier gilt auch: So eine Recherche betreiben vielleicht 0,2% der Bevölkerung.
    Daher ist es mehr als legitim, dass der Rest seine Informationen verlässlich von der Tagesschau erhält.

    > Aber ohne Internet gäbe
    > es ja keine TV-Nachrichten, die haben kaum noch Korrespondent
    > vor Ort. Ist doch viel zu teuer.

    Das ist jetzt aber wirklich an den Haaren herbeigezoigen!
    Ohne Internet gäbe es also keine TV-Nachrichten, soso.
    Warum gab es dann schon immer die Tagesschau?
    Und Korrespondenten haben ARD/ZDF überall auf der Welt.
    Sie betreiben sogar eigene Auslandsstudios und Büros.

    > Früher gab es bei den Öffentlich-Rechtlichen noch einen Peter
    > Scholl-Latour.

    Na bravo... Ausgerechnet Peter Scholl-Latour findest du gut?
    Der war doch sowas von Pro-Serbien eingestellt. Unfassbar.

    > Der Verbreitungsweg Rundfunk ist dann optimal wenn eine große
    > Anzahl von Empfängern gleichzeitig das selbe sehen wollen, wie
    > z.B. Fußball.

    Na dan werden dir aber die privaten Sender aber genau das Gegenteil erzählen:
    So viele Spartensender, wie es heute gibt, und angeblich hat da jeder seine Berechtigung und lohnt sich offenbar auch bei einem Marktanteil von unter 1%, da PAy-TV.

    > Ich würde mir die Filme die ich sehen will sowieso aufzeichnen
    > und dafür ist Rundfunk kein notwendiger Verbreitungsweg.

    Ich zeichne mir auch die Filme auf, wenn sie im TV kommen.
    So spart man sich den DVD-Kauf.
    Dank Festplattenrekorder kann man auch wunderbar die Werbeblöcke rausschneiden.

    > Du bist ein gutes Beispiel für ein Opfer der
    > öffentlich-rechtlichen Propaganda, Du plapperst schon nach was
    > die Dir erzählen.

    Ja ne, ist klar...
    Seltsam nur, dass man sogar in der Schule beigebracht bekommt, dass die Tagesschau seriöse Nachrichten liefert.
    Haben uns damals wochenlang mit dem deutschen Mediensystem beschäftigt.

    > Fernsehen ist was für Senioren.

    Aha. Deshalb ist also die Zielgruppe der Privaten auch 14-49-jährig...
  • 28.01.2013 21:45
    garfield antwortet auf koelli
    RE: Weitere Frequenzen für LTE
    Benutzer koelli schrieb:
    > Benutzer base station schrieb:
    > > Wenn Du meinst Du bekommst Informationen übers TV dann tust Du
    > > mir leid.
    >
    > Du hältst die Tagesschau und den Presseclub also für
    > Volksverdummung? Dann tust du mir leid.

    Hihi, auch wenn es mir zutiefst widerstrebt, base station beizuspringen, aber den Presseclub hättest Du lieber nicht erwähnt. Auch "seriöse" Journalisten äußern manchmal Ansichten, dass sich einem die Haare sträuben.

    Ich hätte lieber "Monitor" oder Verbrauchermagazine in den Ring geworfen ;-)

    Das wäre doch mal was: Auf RTL und Co eine Verbrauchersendung, die die Werbetricks und -mätzchen anprangert, unterbrochen von Werbung FÜR diese Produkte.
    Vielleicht begreift ja doch der eine oder andere irgendwann, warum bestimmte Sendungen eher nicht bei den Privaten zu finden sind.
    Aber das sind dann vermutlich diejenigen, die von sich behaupten, so mündig zu sein, dass sie niemals auf Werbeaussagen reinfallen....
  • 28.01.2013 21:53
    garfield antwortet auf koelli
    RE: Weitere Frequenzen für LTE
    Benutzer base station schrieb:
    > RTL bringt das was die Masse sehen will. Dafür ist TV da.

    Wie schön, wenn man von den Kriterien, an die sich der ÖR halten soll, noch nie etwas gehört hat.
    Ich mag mich irren, aber "das was die Masse sehen will" kommt da gerade NICHT vor. Wenn nämlich nur das gesendet werden würde "was die Masse sehen will", wäre es zum Davonlaufen.


    > Wie ich in YouTube recherchiert habe ist Cindy aus Marzahn auch
    > in "Wetten dass" aufgetreten.

    Jetz sach bloß, die willst Du da nicht sehen!? Sollten wir tatsächlich etwas gemein haben? Obwohl, da ich seit ewigen Zeiten diese Show schon nicht mehr gesehen habe, wäre mir das auch Wurscht.
    Die Kritik an Cindy im ÖR teile ich hingegen. Aber vielleicht ist es ja das, "was die Masse sehen will"? Wer weiß das schon?