Diskussionsforum
  • 13.02.2013 11:02
    einmal geändert am 13.02.2013 11:02
    namorico antwortet auf Wiewaldi
    Ein sehr intelligenter Vergleich. Glückwunsch!
    Benutzer Wiewaldi schrieb:
    > ...mit VF zuHause incl. Fetnetzflat für 9,95.
  • 13.02.2013 12:00
    timeändmore antwortet auf Wiewaldi
    Äh, ja... und? Das ist ein komplett anderes Produkt, komplett andere Leistungen! Was soll der Vergleich hier?!

    Benutzer Wiewaldi schrieb:
    > ...mit VF zuHause incl. Fetnetzflat für 9,95.
  • 13.02.2013 13:14
    chickolino antwortet auf namorico
    Vodafone zuhause vs. SIM-Quadrat
    @namorico
    @timeändmore schrieb:
    > > Was soll der Vergleich hier?!
    >
    >
    > Äpfel und Birnen sind auch Obst.

    der Vergleich ist sicherlich nicht uninteressant, dann bei sipgate prüft man wohl derzeit weitere Varianten.

    Tja, und eine abgehend sichtbare Festnetznummer für ein Mobilfunkprodukt macht natürlich vor allem dann sinn, wenn man die rufnummer auch abgehend verwendet.

    Insofern ist ein Festnetz-Ersatzprodukt eine sinnvolle lösung.

    Im Gegensatz zu dem vodafone zuhause anschluss bitete das Simquadrat-Produkt dann aber einige vorteile . . .

    1.) die angezeigte Festnetznummer
    2.) der verzicht auf die reine Homezone
    3.) die flexibilität eines Prepaidproduktes

    . . . dafür aber das in einigen fällen schlechter ausgebaute E-Plus-Netz.

    wenn simquadrat also wirklich zukünftig 2 Produktlinien paralell anbietet (so macht es ja z.b. auch Base)

    a.) für 10 euro Festnetznummer plus 1 GB Datentarif
    b.) für 10 euro Festnetznummer plus Festnetzflatrate

    und dazu entsrpechend attraktiv zubuchbare optionen

    wie die

    - angekündigte All-Net-flat-Option ( 20 Euro bei Tarif a. und 10 Euro Aufschlag zu Tarif b.)

    - SMS-Flat (im 10 euro Bereich)
    - Daten Upgrade auf 5 GB-Drosselgrenze
    - 200 Einheite für Minuten/SMS in alle dt. Netze

    Dann wäre das schon einen Vergleich mit dem vodafone zuhause Tarif wert.

    dazu muss man aber erstmal abwarten was kommt und wenn es da ist genau analysieren und vergleichen !

  • 13.02.2013 13:53
    Wiewaldi antwortet auf timeändmore
    Benutzer timeändmore schrieb:
    > Äh, ja... und? Das ist ein komplett anderes Produkt, komplett
    > andere Leistungen! Was soll der Vergleich hier?!
    >
    > Benutzer Wiewaldi schrieb:
    > > ...mit VF zuHause incl. Festnetzflat für 9,95.

    Wieso das? Beide Produkte sollen als "nicht drahtgebundener Festnetzersatz unter Verwendung des Mobilfunknetzes" dienen. Oder hab ich was überlesen?
  • 14.02.2013 02:15
    channy8 antwortet auf Wiewaldi
    Benutzer Wiewaldi schrieb:
    > Wieso das? Beide Produkte sollen als "nicht drahtgebundener
    > Festnetzersatz unter Verwendung des Mobilfunknetzes" dienen.
    > Oder hab ich was überlesen?
    Die Benutzer namorico und timeändmore waren aus unerfindlichen Gründen hochanspruchsvoll und gleich quengelig, der Benutzer chickolino dafür umso fleißiger. Du hast alles richtig gemacht, Wiewaldi, die thematische Spanne scharf umrissen und auf den Punkt gebracht. Leider kenne ich mich in der Materie wenig aus und kann jetzt auch noch nichts beisteuern. Dank dir auf jeden Fall, chickolino (an dieser Stelle)! Mal sehen was sonst noch so kommt. Bin seit sehr langer Zeit auf der Suche nach einem bezahlbaren kompletten Festnetz-Ersatzprodukt, für das ich nur eine SIM-Card/einen Vertrag brauche.
  • 14.02.2013 11:33
    chickolino antwortet auf channy8
    Sowas könnte aus Netzquadrat werden . . .
    @channy8
    > Bin seit sehr langer Zeit auf der Suche nach einem
    > bezahlbaren kompletten Festnetz-Ersatzprodukt, für das ich nur
    > eine SIM-Card/einen Vertrag brauche.

    Das geht mir genauso !

    Was ich suche wäre . . .

    Prepaidtarif der 9 Cent Klasse.

    zubuchbare Optionen

    deutschlandweite Festnetznummer 5 Euro mtl.

    Festnetzflat 10 Euro mtl.

    SMS-Flat 10 euro mtl.

    50 MB Mini-Datenflat 1 Euro mtl. (nur als sicherheit falls das smartphone Apps mit Dauerverbindung hat)

    200 MB Datenflat 5 euro mtl.

    1 GB Datenflat 10 euro mtl.

    5 GB Datenflat 15 Euro mtl.

    oder

    AllNetflat (2000-2500) 20 euro mtl.

    AllNetFlat-Datenupgrade auf 5 GB 5 euro mtl.

    deutschlandweite Festnetznummer mit übertragung der Festnetznummer 5 euro mtl.

    2. SIM-Karte einmalig 10 euro oder mtl. 1 euro

    zusätzlich wären "Rabattaktionen" denkbar wie z.b. wer 3 Optionen bucht bekommt die günstigste gratis . . .

    oder ähnlich wie bei Base, wer gratis ins Festnetz in seiner Option drin hat, bekommt die Festnetznummer dazu . . .

    ................­..........­..........­................

    Da würde ich dann wohl die AllNet-Option buchen plus Datenflat-Upgrade auf 5 GB plus Festnetznummer und eine 2. SIM-Karte

    alles in allem rund 30 euros.

    einmal ins smartphone . . .

    einmal in den UMTS-Stick (der in meiner Fritzbox Telefoniefähig ist).

    Die anrufe auf der Festnetznummer werden auf dem Telefon-Anschluss der singalisiert und gleichzeitg auf dem Smartphone.

    abgehende Anrufe können wahlrweise vom smartphone als auch vom an die Fritzbox angeschlossenen DECT-Gerät aus geführt werden.

    Tja, udn die Fritzbox liefert auch noch das UMTS-Internet.

    wenn man mal im Urlaub ist, nimmt man die VoIP-Daten (die optional für die Festnetznummer vorhanden sind) und kann per VoIP ebenfalls seine AllNet-Flat nutzen und über den Browser ggf. SMS in die Heimat senden.

    Wahlweise gibts noch eine App dazu mit der man SMS schreiben kann oder per internet Calls zusammenschalten lassen kann (so wie es mobileVoIP macht - nur das man dort halt die VoIP daten direkt eingeben kann udn nicht nur die Betamax-Anbieter).

    DAS WÄRE MEIN KOMPLETTPAKET !

    viele Anteile davon birgt Netzuadrat bereits jetzt (besonderes Merkmal ist vor allem die auch singalisierte Festnetznummer) . . .

    vieles ist sicher realtiv einfach realisierbar, weil ja das Mutterunternehmen Sipgate mit VoIP schon gute Erfahrungen hat und somit einen gewissen Kundenkernstamm hatder auf dieses "Gesamtprodukt" aufmerksam gemacht werden kann . . .





  • 14.02.2013 12:12
    channy8 antwortet auf chickolino
    RE: Sowas könnte aus Netzquadrat werden . . .
    Hervorragend zusammengefaßt, der Traum! Falls ich noch eine Kleinigkeit anmerken dürfte: Die "letzte Meile" (bzw. alle anderen Mobilfunkstrecken-Segmente dabei) bitte im D1-Netz. Vodafone bringts seit geraumer Zeit auch nicht mehr. Danke und in großer Erwartung....
  • 14.02.2013 17:10
    chickolino antwortet auf channy8
    RE: Sowas könnte aus Netzquadrat werden . . .
    @channy8

    > bitte im D1-Netz.
    > Vodafone bringts seit geraumer Zeit auch nicht mehr. Danke und
    > in großer Erwartung....

    Ne, die bessere Variante . . .

    freie Netzwahl für den Verbraucher !

    Wobei das Vodafone Netz auch bei mir im Haus tierische Probleme bereitet. Da ist O2 bzw. E+ noch besser . . . (... bei mir zu Hause)
  • 24.02.2013 08:26
    Robert Redford antwortet auf chickolino
    RE: Sowas könnte aus Netzquadrat werden . . .
    > Prepaidtarif der 9 Cent Klasse.

    9 Cent bist du bereit zu zahlen wo doch andere 5 Cent verlangen? Bei dir möchte ich gerne der Anbieter sein.


    Bei einem IC von unter 2 Cent sind 5 Cent für jeden Anbieter der reine *Luxus*.

    6 Cent könnte man mit "100%ige UMTS Abdeckung" erklären.

    7 Cent mit "flächendeckend UMTS und *Mindest*downloa­dgeschwindigkeit im untersten Breitbandbereich".

    Bei 9 Cent muß ein Anbieter 24/7 unter einer 0800er Nummer erreichbar sein und nach dem ersten Klingelzeichen rangehen und die Antwort muss vor der eigentlichen Frage wie aus der Pistole geschossen kommen. Dazu natürlich ebenfalls flächendeckendes (und nicht die 75% Abdeckung aller deutschen Netzbetreiber) 3G und 2G Netz und eine Mindestdownloadrate von 1 Mbit/s sowie eine Netzkarte in Echtzeit.


    Man sollte von der "aber der Anbieter braucht doch das Geld" Meinung abkommen und im benachbarte Ausland schauen. Überall ist es billiger (wenn man dortige Einkommen berücksichtigt), überall ein Netz selbst im kleinsten Dorf vorhanden und überall ist Kundenservice so normal wie es einst in Deutschland auch mal war.

    Die Kunden bestimmen die Preise.

    Würde die Nachfrage bei Sipgate anders sein, beispielsweise:

    *1 Euro pro Monat bzw. 10 Euro pro Jahr für die Festnetznummer, enthalten sind 60 eingehende Anrufsminuten. Weitere kann man sich für 1 Euro pro 100 Minuten kaufen. Natürlich innerhalb von 3 Monaten verbrauchbar und nicht einem Monat.

    * 100 MB für 1 Euro, 1000 MB für maximal 5 Euro usw. natürlich ohne Sperrung von Diensten wie VoIP, Peer-to-Peer, Instant Messaging, ansonsten Preissenkung im hohen zweistelligen Bereich

    * 100 Minuten Pakete für 2 Euro bei 60/60 Taktung, 100 Minuten Pakete für 3 Euro bei 60/1 Taktung


    ... so würde Sipgate mit Sicherheit reagieren und entsprechende Pakete anbieten. Die Nachfrage ist aber noch immer nach den vollkommen (für Nutzer) uninteressanten Flatates da - dank der Vermarktung der Anbieter.

    Allnet-Flatrates etc. gibt es in keinem anderen europäischen Land, wozu auch, kann und wird von keinem Nutzer jemals ausgenutzt sondern ist alles nur Kopfsache ("cool hab ne SMS Flatrate für meine 500 SMS monatlich", bei einem Einkaufspreis aber wohl im Bereich von 0,00000000001 Cent hat der Anbieter hier eine Gewinnspanne die man gar nicht mehr prozentual schreiben kann ;)). Festnetzflatrate identisch. 10 Euro Normalpreis. IC liegt bei 0,03 Euro? Also über 5 Stunden um den Bereich überhaupt zu erreichen. Wieviel wird von den meisten genutzt? 2 Stunden? 3 Stunden? 4 Stunden wenn es hoch kommt wohl.

  • 24.02.2013 08:44
    Telly antwortet auf Robert Redford
    RE: Sowas könnte aus Netzquadrat werden . . .
    Benutzer Robert Redford schrieb:
    > > Prepaidtarif der 9 Cent Klasse.
    >
    > 9 Cent bist du bereit zu zahlen wo doch andere 5 Cent
    > verlangen?

    In der "9-Cent-Klasse" bekomme ich die Minute und SMS in alle deutschen Netze zu diesem Preis.

    Bei wem bekomme ich jetzt beides für 5 Cent?

    Telly
  • 24.02.2013 11:28
    raio-k antwortet auf Robert Redford
    RE: Sowas könnte aus Netzquadrat werden . . .
    Benutzer Robert Redford schrieb:
    > Allnet-Flatrates etc. gibt es in keinem anderen europäischen
    > Land, wozu auch, kann und wird von keinem Nutzer jemals
    > ausgenutzt sondern ist alles nur Kopfsache ("cool hab ne SMS
    > Flatrate für meine 500 SMS monatlich",

    Das ist so nicht ganz richtig, bspw. in der Schweiz gibt es auch Allnet-Flatrates, die Günstigste gibt es derzeit bei sunrise24.ch:

    Abogebühr: CHF 49. /Mt. (ca. 39,95 Euro)

    Anrufe ins Schweizer Festnetz - unlimitiert
    Anrufe in Schweizer Mobilnetz - unlimitiert
    Surfen in der Schweiz - unlimitiert
    SMS + MMS in der Schweiz - unlimitiert
    Abhören von Sprachnachrichten in der Schweiz - unlimitiert
    Anrufe ins Ausland - ab CHF 0.60/Min. (ca. 0.49 Euro)

    Quelle: http://goo.gl/An8BD

    Eine Festnetznummer für Privatkunden gibt es in der Schweiz grundsätzlich jedoch nicht.

    Aber letztendlich muss doch Jede(r) selbst wissen ob ein 9 Cent Tarif akzeptabel ist, wer nicht all so viel telefoniert oder SMS schreibt, kann auch mit der simquadrat-SIM gut bedient sein, für 9,95 Euro monatlich kann man ca. 110 Minuten telefonieren oder 110 SMS schreiben und hat zusätzlich noch 1 GB ungedrosseltes Datenübertragungsvolumen zur Verfügung und auch noch eine Festnetznummer dabei!
  • 24.02.2013 11:48
    Kevin7289 antwortet auf Robert Redford
    RE: Sowas könnte aus Netzquadrat werden . . .
    Soweit ich weiß Zahlen auch die Netzbetreiber untereinander für SMS IC Gebühren, sonst hätte Virtualsim bis vor kurzem nicht sein Angebot mit ich glaub 30 Punkten, danach wurde es wegen übermäßgier Nutzung auf 15 Punkte gesenkt pro SMS die Empfangen wird, heißt 3cent, später dann 1,5 cent "glaub ich" realisieren können. Außerdem musst du mit einbeziehen, das Vintage noch die Netzleistungsgebühren an E-PLUS zahlen muss, sowie den Betrieb des Core Netzes mit allem was dazu gehört, wird dies auch ein sehr teurer Spaß.
  • 24.02.2013 17:01
    chickolino antwortet auf Robert Redford
    RE: Sowas könnte aus Netzquadrat werden . . .
    @Robert Redford
    > > Prepaidtarif der 9 Cent Klasse.
    >
    > 9 Cent bist du bereit zu zahlen wo doch andere 5 Cent
    > verlangen? Bei dir möchte ich gerne der Anbieter sein.
    >
    >
    > Bei einem IC von unter 2 Cent sind 5 Cent für jeden Anbieter
    > der reine *Luxus*.

    JA - soviel wäre ich bereit zu zahlen pro Minute/SMS - wenn die zubuchbaren Optionen so gut für mich passen das ich nur selten mal, diesen Preis zahlen muss.

    Sprich z.B.: kurz vor Urlaubsantritt lohnt es sich nicht mehr die Flat oder das passende Paket zu buchen . . .

    . . . und wenn die anderen Features da sind, nämlich

    - Übermittlung der (deutschlandweit erreichbaren) Festnetznummer auch vom Handy aus

    - gleichzeitige Erreichbarkeit unter der Festnetznummer per VoIP (z.b. während man auf Auslandurlaub ist) - wobei auch dort natürlich die Festnetznummer abgehend signalisiert werden sollte, wenn ich das möchte)

    - gleichzeitige (paralelle) Erreichbarkeit von SMS über ein Webportal (wenn während des Auslandsurlaub das deutsche Handy abgestellt/nicht erreichbar ist). Z.b.: das Handy ist nicht ereichbar - Die SMS landet dann sowohl in der Coud und ist über Webportal abrufbar, als auch (wie bislang bekannt) für max. 3 Tage im Mobilfunknetz falls das handy innerhalb dieses Zeitraumes angeschaltet wird um Nachrichten abzurufen . ..

    - Nutzung von Flatrates und Minuten-/SMS-Paketen usw. auch per VoIP

    - - -

    WICHTIG sind mir dabei

    - zum einen die Verschmelzung von Festnetznummer mit dem Mobilfunknetz

    - möglichst viele gut abgestufte Optionen die mtl. zubuchbar bzw. abwählbar sind

    - die Vernetzung von Mobilfunk- Festnetz,- und VoIP- Erreichbarkeit in einem Kompletttarif