Diskussionsforum
  • 13.12.2012 20:52
    oeder schreibt

    Easybell per LTE/HSPA mit T-Mobile

    Hi,

    hab nicht ganz die gesuchte Antwort:

    ich habe Easybell-Rufnummern und LTE von Vodafone. Prinzipiell funktionieren meine Easybell-Rufnummern auch über diesen LTE-Anschluss. Geht sowohl mit den Voip-Einstellungen im Vodafone B2000-LTE-Router, als auch mit einer konfigurierten Fritzbox an einem Internet-Port des LTE Routers.

    Leider habe ich jedoch damit sehr häufig Gesprächsabbrüche und bin manchmal nicht erreichbar. Das liegt aber vermutlich am Empfang. Ich habe bei mir so zwischen 4 und 8MBit Geschwindigkeit beim LTE. Mit der Vodafone-LTE-Nummer habe ich jedoch die selben Probleme.

    Da Vodafone seine FN-Nummern auch über LTE realisiert, ist VoIP hier auch möglich und nicht gesperrt. Ob die Telekom das auch so realisiert, weiß ich allerdings nicht.

    Gruß Oeder
  • 13.12.2012 21:56
    chickolino1 antwortet auf oeder
    VoIP über Mobilfunknetze
    @oeder

    ich habe in deutschland mein Internet per Lidl-Mobil-SIM karte realisiert und in der FritzBox den UMTS-Stick damit gefüttert (mit Tricks umgerechnet 3,75 Euro mtl.)

    in der Fritzbox läuft ein internetgestütztes PBXes.com mit

    a.) mehreren eingehenden Fesntnetznummern von Sipgate (kostenfrei)

    b.) abgehend ins dt. Festnetz Rynga.com mit einer "Fair-Use-)Festnetzflatrate ( 10 Euro für 4 Monate - danach kann man die 10 Euro "verbrauchen" sofern man nicht über die Fair-Use-Regeln schon vorab etwas davon "verbraucht" hat )

    c.) in dt. Handynetze mit InterVoIP.com für 3 Cent/Min

    Dieselbe PBXes.com ist auch auf meinem Handy für die internettelefonie konfiguriert und auch auch im -Fring auf dem Handy eingegeben.

    So bin ich überall über meine dt. festnetznummer erreichbar - auch im winterhalbjahr in thailand (und da wir dort nur EDGE-Speed haben telefoniere ich dort per Fring, weil die internettelefonie des Handys nur Telefonate mit UMTS ermöglicht.

    Im Sommerhalbjahr in Deutschland kostet mit das ganze 3,75 euro fürs Lidl-Mobil-Internet, dazu habe ich eine Quasi-Allnet-Falt im 20 Euro bereich über nettokom.

    im winterhalbjahr in thailand zahle ich fürs internet umgerechnet rund 16 Euro, dazu noch die Telefonie innerhalb thailands mit rund 5 euro mtl. und die internettelefonie über Rynga und InterVoip mit rund 5 Euro mtl.

    Meine fritzBox fliegt natürlich mit nach thailand und so habe ich dort neben meiner deutschen festnetznummer auf dem handy eben auch in meinem Thai-condo meine deutsche festnetznummer.

    ich kann VoIP über Mobilfunknetze daher empfehlen - mit ein bissl arbeit läuft es sogar unter EDGE-Speed mit einer annehmbaren sprachqualität.

  • 13.12.2012 23:51
    PsychoMantis antwortet auf chickolino1
    RE: VoIP über Mobilfunknetze
    Nein, man kann sich bei Sipgate anmelden, so oft man will.
    Einen Account auf sich selbst, eine auf seine Großmutter, einen auf den Großvater, ...
  • 14.12.2012 08:57
    cf antwortet auf chickolino1
    RE: VoIP über Mobilfunknetze
    Benutzer base station schrieb:
    > Benutzer chickolino1 schrieb:
    >
    > > a.) mehreren eingehenden Fesntnetznummern von Sipgate
    > > (kostenfrei)
    >
    > http://www.sipgate.com/one
    >
    > Free SIP-based phone service
    >
    >
    > https://secure.sipgate.com/register/unavailable
    >
    > Thank you for your interest in sipgate!
    >
    > Unfortunately, due to issues outside of our control we are not
    > able to offer our services to new customers anymore.
    >
    >

    Nein, www.sipgate.de
    Du warst auf der US-Seite. Diese nimmt zur Zeit keine Neukunden an weil sie Probleme mit ihrem Rufnummern-Carrier haben.
    sipgate gibt es ausserdem noch in Österreich, Schweiz und UK...
  • 15.12.2012 08:29
    cf antwortet auf cf
    RE: VoIP über Mobilfunknetze

    Ja. Je nach den gesetzlichen bestimmungen muss man? Inen wohnsitz haben um eine geografische tel.nr. zu bekommen. In deutschland bekommt man ohne wohnsitz auch nur eine 032 nummer.

    Benutzer base station schrieb:
    > Benutzer cf schrieb:
    >
    > > > https://secure.sipgate.com/register/unavailable
    >
    > > Du warst auf der US-Seite.
    >
    > sipgate.com
    >
    >
    > > sipgate gibt es ausserdem noch in Österreich, Schweiz und UK...
    >
    > Da muß man dann aber eine Adresse in diesen Ländern haben?
  • 14.12.2012 16:23
    chickolino1 antwortet auf chickolino1
    RE: VoIP über Mobilfunknetze
    <qderpruefer
    > > a.) mehreren eingehenden Fesntnetznummern von Sipgate
    > > (kostenfrei)
    >
    > Dann hast du mindestens eine dieser Nummern eingehend bei
    > Sipgate portiert, denn bei Sipgate darf man sich nur einmal
    > anmelden.

    Das auch

    aber ich habe auch die VoIP-Sipgatenummern von meinem Hund, meiner Katze und meinen 3 weissen Mäusen bei mir im PBXes.com eingespeichert . . . (wir wohnen ja schliesslich zusammen und entsprechend dürfen deren rufnummern ja auch im Familien-PBX abgespeichert sein - GRINS)
  • 15.12.2012 12:58
    paeffgen antwortet auf chickolino1
    RE: VoIP über Mobilfunknetze
    Benutzer chickolino1 schrieb:
    > (...)
    > aber ich habe auch die VoIP-Sipgatenummern von meinem Hund,
    > meiner Katze und meinen 3 weissen Mäusen bei mir im PBXes.com
    > eingespeichert . . . (wir wohnen ja schliesslich zusammen und
    > entsprechend dürfen deren rufnummern ja auch im Familien-PBX
    > abgespeichert sein - GRINS)

    ... und wie oft rufen irgendwelche Kater bei deiner Katze so an?

    ;-)
  • 15.12.2012 13:23
    chickolino1 antwortet auf paeffgen
    RE: VoIP über Mobilfunknetze
    @paeffgen
    > ... und wie oft rufen irgendwelche Kater bei deiner Katze so
    > an?
    >
    > ;-)

    Viel öfter rufen die weissen Mäuase bei miener Katze an - aber das ist nur zur "Standortbestimmung" Sozugagen das Handy als "Peilsender" - so wie es wohl auch viel Frauen nutzen die Ihren Kerl "überwachen" wollen !
  • 14.12.2012 18:59
    SwedenFAN antwortet auf
    RE: Easybell per LTE/HSPA mit T-Mobile
    Benutzer nulldreinull.com schrieb:

    > Ist die Qualität da im LTE-Netz, vor allem aber auch bei
    > "normalem" HSPA zufriedenstellend?

    Ich habe sowohl Erfahrungen mit easybell als auch Sipgate über LTE (Vodafone LTE Zuhause) gemacht. Bei easybell war die Gesprächsqualität sehr gut. Bei Sipgate hatte ich starken Jitter. Ich kann da nur easybell empfehlen. Über HSDPA (O2) ist die Qualität bei easybell auch sehr brauchbar. Das hängt bei O2 aber immer von der Netzauslastung ab