Diskussionsforum
  • 04.12.2012 09:43
    chrispac schreibt

    Lehrer?!

    Interessant...
    Persönlich kann ich meinen Unterricht auch ohne Internet halten und vorbereiten. Lustig auf welche Ideen mancher Lehrer kommt.
  • 04.12.2012 11:49
    chickolino1 antwortet auf chrispac
    chrispac

    mich hätte viel eher interessiert warum der anschluss gesperrt ist.

    meistens wird ja gesperrt wenn eine rechnung nicht bezahlt wurde . . .

    tja, und ein lehrerehepaar, die ja beamtet sind und den schülern ein vorbild sein sollen, das nicht mit geld umgehen kann und sich so eine anschlusssperre einfängt. Naja, das wäre ein klasse vorbild für die jetzige Schülergeneration - so nach dem motto- wenn unsere lehrer ihre internetrechnung nicht bezahlen, warum sollen wir dann rechnungen bezahlen.

    Aber das ist natürlich nur spekulation.

    theoretisch kann ja auch die rechnung wegen irgend etwas anderem gekürzt worden sein und vergessen worden sein, die T-Com (oder den sonstigen Anbieter) darauf hinzuweisen das diese kürzung nur diese bestimmten Dinge betreffen soll und das die "normale" rechnung weitergezahlt würde . . .

    tja woher sollte ein anbieter sowas auch wissen, wenn es ihm nicht mitgeteilt wird.

    Wie gesagt - reine spekulation, aber der hintergrudn wäre in diesem fall sicherlich interessanter als diese meldung selbst . . .
  • 05.12.2012 02:25
    LilaFox antwortet auf chickolino1
    Benutzer chickolino1 schrieb:
    > chrispac
    >
    > mich hätte viel eher interessiert warum der anschluss gesperrt
    > ist.
    >
    > meistens wird ja gesperrt wenn eine rechnung nicht bezahlt
    > wurde . . .
    >
    > tja, und ein lehrerehepaar, die ja beamtet sind

    nicht alle sind Beamte. Es fällt mir ein Bundesland, wo nur die Direktoren dieses Privileg zustehen.

    Und dann gibt es noch die selbstständigen Lehrkräfte. Was die in so manchen privaten Bildungsstätten bekommen ist, nach Abzug aller Kosten, einfach nur ein Witz.

  • 05.12.2012 09:10
    skycab antwortet auf LilaFox
    Benutzer LilaFox schrieb:
    > Benutzer chickolino1 schrieb:
    > > chrispac
    > >
    > > mich hätte viel eher interessiert warum der anschluss gesperrt
    > > ist.
    > >
    > > meistens wird ja gesperrt wenn eine rechnung nicht bezahlt
    > > wurde . . .
    > >
    > > tja, und ein lehrerehepaar, die ja beamtet sind
    >
    > nicht alle sind Beamte. Es fällt mir ein Bundesland, wo nur die
    > Direktoren dieses Privileg zustehen.
    >
    > Und dann gibt es noch die selbstständigen Lehrkräfte. Was die
    > in so manchen privaten Bildungsstätten bekommen ist, nach Abzug
    > aller Kosten, einfach nur ein Witz.
    >
    Vor ein paar Jahren gab es eine große Diskussion über die Abschaffung des Beamtenstatus für Lehrer.

    Dennoch sollten verbeamtete Lehrer (leider) in der Mehrzahl sein. Alle Berufsanfänger, die ich kenne (ein rundes Dutzend) werden/wurden alle verbeamtet.
  • 05.12.2012 09:38
    einmal geändert am 05.12.2012 10:18
    chickolino1 antwortet auf skycab
    @skycab
    @LilaFox
    @chrispac

    > > Und dann gibt es noch die selbstständigen Lehrkräfte. Was die
    > > in so manchen privaten Bildungsstätten bekommen ist, nach Abzug
    > > aller Kosten, einfach nur ein Witz.
    > >
    > Vor ein paar Jahren gab es eine große Diskussion über die
    > Abschaffung des Beamtenstatus für Lehrer.
    >
    > Dennoch sollten verbeamtete Lehrer (leider) in der Mehrzahl
    > sein. Alle Berufsanfänger, die ich kenne (ein rundes Dutzend)
    > werden/wurden alle verbeamtet.

    letztendlich ist es doch egal ob ein Lehrer nun verbeamtet oder freiberuflich ist.

    Von diesem Status ist es ja nicht abhängig.

    Wichtig ist das ein Lehrer immer ein VORBILD für seine schüler sein sollte.

    Die Frage zielte ja eher darauf ab, ob ein Lehrer der seine Rechnungen nicht zahlt ein Vorbild sein kann.

    Aber wie ich auch schon im Ausgangsposting geschrieben habe, es ist reine Spekulation, denn wir wirssen alle nicht warum der Anschluss gesperrt wurde (und sofern es überhaupt wegen einer ausstehenden Zahlung war - ob ggf. nur ein Teil der Zahlung - ggf. berechtigt oder auch nicht - einbehalten werden sollte und es dabei zu Mißverständnissen gekommen ist).

    Herauszustellen ist meines Erachtens nur die Vorbildfunktion eines Lehrers (und ein Lehrer der mit Geld nicht umgehen kann - da kann sich diese "Vorbildfunktion" eben schnell zum Negativvorbild wenden).

    Tja, und das zweite was herauszustellen ist, ist das das Gericht vollkommen nachvollziehbar entschieden hat.

    Hier im Forum wüßten sich die meisten sehr einfach zu behelfen.

    Eine Festnetznummer gibts relativ einfach bei Base (sogar als bundesweite Homezone) oder man schafft sich "nur" eine Prepaidkarte mit Festnetzflatrate an und dazu eine "Rückruffestnetznummer a la Sparruf an.

    Für Fortgeschrittene gibt noch die Möglichkeit eine VoIP-Festnetznummer per Billig-VoIP an eine beliebige Handynummer umzuleiten (mit überschaubaren kosten von rudn 2 Cent/Min - und wer dann auf einen All-Net- oder Quasi Allnet-Mobilfunknummer wie aldi-Talk oder Nettokom umleiten lässt kann bei längeren Telefonate ggf. auch zurückrufen).

    Internet gibts per UMTS-Stick ebenfalls prepaid (wir hier wissen das es rechnerisch schon ab 3,75 Eruo bei lidl-mobil losgeht, wenn man etwas palnen kann).

    Wer internet auf mehr als einem rechner braucht kommt günstig (einmalig rund 30 euro) bei pearl an einen UMTS-fähigen W-Lan-Router.

    Wir hier wissen doch beinahe alle, das mittlerweile auch prepaidmässig beinahe alles klappt und da kann einem sogar ein Schufe-Eintrag kaum noch (telefoniemässig) schaden, denn Prepaidkarten auf Dagobert Duck in Entenhausen gibt es ja mittlerweile auch einige (und onkel Dagobert hat soweit ich weiss noch keinen Schufa-Eintrag und damit sind bei ihm auch keine Probleme zu erwarten).

    Tja, und von einem Lehrer sollte man erwarten können das er die rechnungen aufhebt und nach entscheidung über die Hauptsache geht es dann sehr schnell mit evtl. Schadensersatzansprüchen . . . (Nunja, wobei man dem Richter dann ggf. natürlich erklären müsste, warum man die Rechnungen von Dagobbert Duck ausgedruckt hat und ersetzt haben will - GRINS) !

    Insoweit ist die Argumentation des Gerichtes aus meiner Sicht vollkommen nachvollziehbar, wenn sie in der Urteilsbegründung davon sprechen das die Hauptentscheidung nicht mit einem Eilantrag vorweggenommen werden sollte.

    Der Rechtsanwalt des Lehrerehepaares hätte statt vor gericht zu gehen lieber den Tip geben sollen, das sie sich hier im Forum mal etwas schlau machen und sich die nerven und die ksoten für so einen Eilantrag sparen sollte !