Diskussionsforum
  • 04.12.2012 11:20
    d3k3 schreibt
    Guten Morgen,

    ich habe heute früh im Telekom Kundenportal von Xtra Click auf Xtra Call gewechselt. 1 Stunde später kam die Bestätigungsmail, dass der Tarif aktiviert ist und genutzt werden kann.

    Habe gleich die Mobilbox ausprobiert und jemanden draufsprechen lassen. Die Abfrage der Mobilbox wurde leider mit 9 Cent/Min berechnet.

    Also bleibt die Abfrage wohl doch kostenpflichtig.
    Dann bleibt nur die Lösung und meine Mailbox wird sofort wieder deaktiviert.
    Für das Abfragen der eigenen Mailbox Geld zu verlangen finde ich eine absolute Frechheit.
  • 04.12.2012 13:07
    priestorian antwortet auf d3k3
    Benutzer d3k3 schrieb:
    > Guten Morgen,
    >
    > ich habe heute früh im Telekom Kundenportal von Xtra Click auf
    > Xtra Call gewechselt. 1 Stunde später kam die Bestätigungsmail,
    > dass der Tarif aktiviert ist und genutzt werden kann.
    >
    > Habe gleich die Mobilbox ausprobiert und jemanden draufsprechen
    > lassen. Die Abfrage der Mobilbox wurde leider mit 9 Cent/Min
    > berechnet.
    >
    > Also bleibt die Abfrage wohl doch kostenpflichtig.
    > Dann bleibt nur die Lösung und meine Mailbox wird sofort wieder
    > deaktiviert.
    > Für das Abfragen der eigenen Mailbox Geld zu verlangen finde
    > ich eine absolute Frechheit.

    Selber Schuld...

    Die Mobilboxabfrage war, soweit ich weiß, in den Xtra Tarifen (mit Ausnahme des Click Tarifes der 1.Gen) noch nie kostenfrei. Selbst in den Uralt Tarifen hat das schon Geld gekostet, nämlich den Preis für eine netzinterne Verbindung.
  • 04.12.2012 13:37
    sushiverweigerer antwortet auf d3k3
    Benutzer d3k3 schrieb:

    > Für das Abfragen der eigenen Mailbox Geld zu verlangen finde
    > ich eine absolute Frechheit.

    Vodafone lässt sich das Abhören der Mailbox in den CallYa-Tarifen auch mit 9 Cent/Min. bezahlen.

    Otelo hat einen vergleichbaren Tarif, da ist es kostenlos.

  • 04.12.2012 13:59
    d3k3 antwortet auf sushiverweigerer

    >
    > Vodafone lässt sich das Abhören der Mailbox in den
    > CallYa-Tarifen auch mit 9 Cent/Min. bezahlen.
    >
    > Otelo hat einen vergleichbaren Tarif, da ist es kostenlos.

    Da habe ich dann wohl zu viel erwartet. Ich dachte die Telekom wäre mit dem neuen Tarif innovativer und nicht nur eine CallYa Talk&SMS Kopie.

    Eine kostenlose Mailbox ist doch mittlerweile bei Prepaid schon Standard, egal in welchem Netz.
  • 04.12.2012 15:35
    Janmichael antwortet auf d3k3
    Hoffentlich hast Du auch...........
    Benutzer d3k3 schrieb:
    > Guten Morgen,
    >
    > ich habe heute früh im Telekom Kundenportal von Xtra Click auf
    > Xtra Call gewechselt. 1 Stunde später kam die Bestätigungsmail,
    > dass der Tarif aktiviert ist und genutzt werden kann.
    >
    > Habe gleich die Mobilbox ausprobiert und jemanden draufsprechen
    > lassen. Die Abfrage der Mobilbox wurde leider mit 9 Cent/Min
    > berechnet.
    >
    > Also bleibt die Abfrage wohl doch kostenpflichtig.
    > Dann bleibt nur die Lösung und meine Mailbox wird sofort wieder
    > deaktiviert.
    > Für das Abfragen der eigenen Mailbox Geld zu verlangen finde
    > ich eine absolute Frechheit.
    Hoffentlich hast Du auch alle Komfortmerkmale, außer "SMS bei entgangenen Anrufe" und "Rückruf bei besetzt" deaktiviert. Sonst müssen die Anrufer bezahlen, auch wenn Du nicht antwortest.
  • 04.12.2012 16:00
    priestorian antwortet auf Janmichael
    RE: Hoffentlich hast Du auch...........

    > Hoffentlich hast Du auch alle Komfortmerkmale, außer "SMS bei
    > entgangenen Anrufe" und "Rückruf bei besetzt" deaktiviert.
    > Sonst müssen die Anrufer bezahlen, auch wenn Du nicht
    > antwortest.

    FALSCH!
    Die beiden Netzbetreiber die mit derartigen Maschen den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen, sind (wie könnt's auch anders sein) Vodafone und Telefonica O2. Telekom dagegen berechnet nur dann wenn der Anrufende es auch wünscht in dem er die entsprechende Taste drückt. Solltest halt mal richtig hinhören wenn du den Dienst angesagt bekommst...
  • 04.12.2012 16:37
    Janmichael antwortet auf priestorian
    RE: Hoffentlich hast Du auch...........
    Benutzer priestorian schrieb:
    >
    > > Hoffentlich hast Du auch alle Komfortmerkmale, außer "SMS bei
    > > entgangenen Anrufe" und "Rückruf bei besetzt" deaktiviert.
    > > Sonst müssen die Anrufer bezahlen, auch wenn Du nicht
    > > antwortest.
    >
    > FALSCH!
    > Die beiden Netzbetreiber die mit derartigen Maschen den Leuten
    > das Geld aus der Tasche ziehen, sind (wie könnt's auch anders
    > sein) Vodafone und Telefonica O2. Telekom dagegen berechnet nur
    > dann wenn der Anrufende es auch wünscht in dem er die
    > entsprechende Taste drückt. Solltest halt mal richtig hinhören
    > wenn du den Dienst angesagt bekommst...
    Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, daß manche Anrufe von mir kostenpflichtig waren ins T-Mobile Netz, trotz ausgeschalteten Handy und Mobilbox. Der Grund lag darin, daß alle Komfortmerkmale außer "SMS bei entgangenen Anrufe" und "Rückruf bei besetzt" nicht deaktiviert waren. Darum muß ich Dir widersprechen.
  • 04.12.2012 16:42
    mersawi antwortet auf Janmichael
    RE: Hoffentlich hast Du auch...........
    ja das stimmt werden die genannten Leistungsmerkmale nicht von Inhaber der Karte deaktiviert zahlt der Anrufer definitiv
  • 04.12.2012 16:44
    mersawi antwortet auf Janmichael
    RE: Hoffentlich hast Du auch...........
    Im xtra Triple kann man sie kostenlos abhören...
    RUL auf die MB legen und eigene Nummeanfufen (01601234567) dann Geheimzahl eingeben ... fertig
  • 05.12.2012 08:21
    priestorian antwortet auf mersawi
    RE: Hoffentlich hast Du auch...........
    Wenn diese "Komfortdienste" aktiv sind bekommt man zu hören: Der gewünschte Gesprächspartner ist vorrübergehend nicht erreichbar. Möchten Sie eine Rückrufbitte per SMS senden drücken Sie die Taste 1, wenn nicht legen Sie einfach auf. Diese Ansage ist kostenfrei! Wenn man dann aber die 1 drückt heißt es: Vielen Dank, der Gesprächspartner wird per SMS informiert. Und DAS kostet dann eben eine Tarifeinheit (i.d.R. eine Gesprächsminute). Noch einfacher läßt sich das ganze umgehen wenn man die Rufnummernunterdrückung aktiviert. Dann erkennt das Telekomnetz keine Rufnummer und es heißt dann nur: Der gewünschte ... ist nicht zu erreichen...
  • 05.12.2012 10:51
    Janmichael antwortet auf priestorian
    RE: Hoffentlich hast Du auch...........
    Benutzer priestorian schrieb:
    > Wenn diese "Komfortdienste" aktiv sind bekommt man zu hören:
    > Der gewünschte Gesprächspartner ist vorrübergehend nicht
    > erreichbar. Möchten Sie eine Rückrufbitte per SMS senden
    > drücken Sie die Taste 1, wenn nicht legen Sie einfach auf.
    > Diese Ansage ist kostenfrei!
    Genau dies stimmt nicht. Egal ob man die 1 drückt oder nicht, der Anrufende muß die Minute bezahlen. Diese Erfahrung habe ich gemacht.
  • 05.12.2012 18:11
    Telly antwortet auf Janmichael
    RE: Hoffentlich hast Du auch...........
    > Genau dies stimmt nicht. Egal ob man die 1 drückt oder nicht,
    > der Anrufende muß die Minute bezahlen. Diese Erfahrung habe
    > ich gemacht.

    Ist bei mir auch so. :-(

    Telly
  • 08.12.2012 11:27
    einmal geändert am 08.12.2012 11:28
    Janmichael antwortet auf Janmichael
    RE: Hoffentlich hast Du auch...........

    > Es stimmt schon. Der Anrufer aus dem deutschen T-Mobile-Netz
    > (netzweit) zahlt nichts, für die Komfortdienste bei
    > Nichterreichbarkeit der Deutschen Telekom AG. Und die Ansage
    > selbst und der damit verknüpfte Dienst ist kostenlos, da wird
    > kein Abo abgeschlossen. ;-)
    Gut Du hast recht!! Aber NUR Anrufer aus dem T-MOBILE Netz zahlen nichts !!!!!!
  • 06.12.2012 16:06
    d3k3 antwortet auf Janmichael
    RE: Hoffentlich hast Du auch...........
    > Hoffentlich hast Du auch alle Komfortmerkmale, außer "SMS bei
    > entgangenen Anrufe" und "Rückruf bei besetzt" deaktiviert.
    > Sonst müssen die Anrufer bezahlen, auch wenn Du nicht
    > antwortest.

    Sicher doch. Ich habe sogar alle Komfortmerkmale und die Mailbox deaktiviert. Ich bin nur erreichbar, wenn ich es möchte.

    Luxus in der heutigen Zeit bedeutet doch "nicht ständig und überall erreichbar" zu sein. Nicht immer wegen jedem Mist auf der Mailbox zurückzurufen. Nicht in der knappen Freizeit nach Feierabend auch noch für den Chef erreichbar zu sein und zu glauben, man wäre wichtig. Aber das verstehen die meisten überhaupt nicht. Die haben keine Kontrolle über ihr Telefon, sondern das Telefon hat die Kontrolle über ihr Leben.

    Trotzdem kann ich mich für die neueste Technik begeistern.