Diskussionsforum
Forum: Messaging-Dienste: SMS-Alternativen gratis, aber nicht umsonst
WhatsApp, Joyn & Co: Messaging-Apps fürs Handy
Thread:

Wäre eigentlich mal ein vernünftiger Artikel mit dem Thema möglich?

Threads: erster Threadvorheriger Thread 1 2 3 4nächster Threadletzter Thread
Thread-Index
  • 20.11.2012 10:21
    einmal geändert am 20.11.2012 10:27
    skycab schreibt
    Warum kann man nicht mal knallhart vergleichen welche Dienste es gibt, welche Funktionen sie bieten und wie sicher sie sind????

    Dass Skype Meldungen nur dann zustellt wenn beide online sind und solche "Kleinigkeiten", die es für Nachrichtenversand auf mobilen Endgeräten recht unflexibel machen, sollten erwähnt werden.
  • 20.11.2012 10:40
    Melvis antwortet auf skycab

    > Warum kann man nicht mal knallhart vergleichen welche Dienste
    > es gibt, welche Funktionen sie bieten und wie sicher sie
    > sind????

    Weil das die wenigsten interessiert. Hauptsache gute Optik, guter Funktionsumfang ... und kostenlos nicht zu vergessen.

    ... da wird es unwichtig wenn die Handynummer weiterverkauft wird, das Telefonbuch ausgelesen wird und Nachrichten von jedem mitgelesen werden können.


    Was mir persönlich fehlt ist ein echter Messenger der auf *jedem* Endgerät funktioniert. Bei allen bekannten fehlt *mindestens* Symbian.
  • 20.11.2012 10:42
    einmal geändert am 20.11.2012 10:44
    wolfbln antwortet auf skycab
    Liebes teltarif Team.
    Wie wärs denn mal mit einer wirklichen Übersicht????
    Welche Möglichkeiten bringt der eine, welche der andere?
    Was kann WhatsApp, was Google Talk nicht?
    Bilder, Grafiken, Location-Fix, Videos, vielleicht VOIP-Calls? oder beschränkte Freigaben der Kontakte? Anmeldung wie? Sicherheit? Einschränkungen im Netz, im Betriebssytem?
    Am besten gegenübergestellt in einer Grafik. Ist doch nicht so schwer.....

    So klingt der Satz in der Einleitung "Wir haben uns einen Überblick über WhatsApp, Joyn und andere Angebote verschafft."
    Schön, dass IHR den Überblick hat - der Leser des Artikel hat sie danach nämlich nicht.

    Und solls für Einsteiger gelten, muss da natürlich die Binsenweisheit drinstehen, dass der "beste" Messenger im Zweifel derjenige ist, den der Gegenüber installiert hat, denn ohne dies führt man Selbstgespräche :-)
  • 20.11.2012 11:25
    Mobilfunk-Experte antwortet auf wolfbln
    Benutzer wolfbln schrieb:

    > Und solls für Einsteiger gelten, muss da natürlich
    > die Binsenweisheit drinstehen, dass der "beste"
    > Messenger im Zweifel derjenige ist, den der
    > Gegenüber installiert hat, denn ohne dies führt
    > man Selbstgespräche

    Das gilt für Messenger, die auf eine geschlossene Plattform beschränkt sind, und das ist für mich schon der größte Nachteil dieser Dinger.

    Google Talk ist immerhin "offen", d.h. man kann auch mit Teilnehmern anderer Messaging-Dienste kommunizieren, sofern die das zulassen.
    Wer würde schon einen E-Mail-Dienst verwenden, wo man nur an Kunden desselben Betreibers schreiben kann?