Diskussionsforum
  • 28.12.2012 21:59
    einmal geändert am 28.12.2012 22:28
    consecuencia schreibt
    "Während das kürzlich durch Sicherheitslücken aufgefallene WhatsApp die Mobilfunknummer nutzt, könne der Smartphonebesitzer bei Skype und anderen Messengerdiensten wie ICQ seine Anonymität wahren."

    Das stimmt so für die ICQ-App (Windows Phone, Android, iOS) grundsätzlich nicht. Meldet man sich mit dem Handy an, wird die eigene Rufnummer (+49176123456) zur neuen ICQ-Nummer. Diese lässt sich dann mit der "herkömmlichen" ICQ-Nummer verbinden. Es gibt also denselben - nicht unerheblichen - Nutzen (Mobilfunkkontakte sind automatisch ICQ-Kontakte) und Haken (Telefonbuch geht an ICQ) wie bei WhatsApp. Wobei ICQ weiterhin kostenlos ist und wohl für alle Zeit bleibt.

    Da ich per ICQ jedoch im Büro und zuhause auch vom Desktop aus mit der herkömmlichen Tastatur kommunizieren kann, ziehe ich es WhatsApp ohne weiteres vor.