Diskussionsforum
  • 08.10.2012 13:27
    koelli schreibt
    Das hat Nokia nun davon, dass sie sich damals nur noch auf Handys konzentriert haben und die Produktion von Set-Top-Boxen und Fernsehern eingestellt haben.
  • 08.10.2012 13:49
    danieljackson3485 antwortet auf koelli
    Stimmt so nicht...DIE Fehlentscheidung war zu lange am eigenen System festzuhalten und zu glauben IPhone und co wären nur ne Phase.
    Die Lumia Modelle, vor allem die neuen sind allesamt echt spitze und was andere bei denen "benachteiligen" wird bei Apple und Samsung einfach hingenommen! Denn das Handling war trotz Singlecore "immer" schneller als die neusten Androiden weil das System eben drauf abgestimmt war!

    Und sobald es das 920er im freien Handel gibt, also ohne D2 Branding, ist es sofort meins und mein HTC One X(welches auch einen festen AKKU und keine Speichererweiterung hat!!!) wird wieder verkauft!
  • 08.10.2012 14:53
    dereinehalt antwortet auf danieljackson3485
    Sorry, ich finde mein Android 4.1.1 wesentlich besser als mein WinPhone Tango. Einfach viel mehr Möglichkeiten und bei WinPhone fehlt Einiges oder die Apps sind schlechter oder der Internet Explorer zeigt Seiten nicht an, z.B. die Seiten meiner Uni zum Einloggen.

    Will Nokia/Microsoft aufholen, sollte WinPhone 8 ein Kracher werden.
  • 08.10.2012 15:02
    mikiscom antwortet auf dereinehalt
    Benutzer dereinehalt schrieb:
    > Sorry, ich finde mein Android 4.1.1 wesentlich besser als mein
    > WinPhone Tango. Einfach viel mehr Möglichkeiten und bei
    > WinPhone fehlt Einiges oder die Apps sind schlechter oder der
    > Internet Explorer zeigt Seiten nicht an, z.B. die Seiten meiner
    > Uni zum Einloggen.
    >
    > Will Nokia/Microsoft aufholen, sollte WinPhone 8 ein Kracher
    > werden.

    Hat MS bei WinPhone 8 etwa die anderen Browser gesperrt, oder bist du überzeugter IE-Nutzer?
  • 08.10.2012 17:02
    harrycaine antwortet auf danieljackson3485
    Benutzer danieljackson3485 schrieb:
    > Stimmt so nicht...DIE Fehlentscheidung war zu lange am eigenen
    > System festzuhalten und zu glauben IPhone und co wären nur ne
    > Phase.
    Nein, die Fehlentscheidung war es, alles auf eine Karte zu setzen und auf ein System zu hoffen, was auch zu dem Zeitpunkt der Entscheidung schon nicht am Markt eingeschlagen ist. Aber die Meldung, Symbian und co. schon für Tod zu erklären bevor eine Alternative in den Startlöchern steckt war schon mehr als dämlich.

    Mich hat Windows Phone vor Nokia schon nicht vom Hocker gerissen und daran hat sich auch mit Nokia nichts geändert.
  • 08.10.2012 15:00
    mikiscom antwortet auf koelli
    Ich glaube die Geschichte mit der Schließung des deutschen Werkes (trotz Subventionen vom deutschen Steuerzahler) hat denen das Genick gebrochen. Ich war nicht der einzige, der deshalb nie wieder ein Nokia-Gerät gekauft hat. Bei den Rumänen sind sie ja auch nicht lang geblieben.

    Bei Schlecker bin ich mir noch sicherer, dass es am schlechten Ruf wegen übel bezahlten Mitarbeitern gelegen hat.

    Und denkt an Opel. Ein paar mal negativ wegen schlechten Arbeitsbedingungen oder Werksschließungen durchs TV und das Todesurteil ist gesprochen, selbst wenn's verzögert vollstreckt wird.

    Bei Apple kommen auch öfter die Geschichten mit Foxconn. Gut ist das mit Sicherheit nicht, aber es ist nicht direkt Apple daher trifft die das nicht so extrem.
  • 08.10.2012 15:17
    getodavid antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:

    > Ich glaube die Geschichte mit der Schließung des deutschen
    > Werkes (trotz Subventionen vom deutschen Steuerzahler) hat
    > denen das Genick gebrochen. Ich war nicht der einzige, der
    > deshalb nie wieder ein Nokia-Gerät gekauft hat.

    Glaubst du ernsthaft, die Verkaufszahlen in den USA, Frankreich, Finnland und überall sonst auf der Welt sind deshalb eingebrochen weil die Leute WELTWEIT sauer darüber waren, das Nokia in DEUTSCHLAND ein Werk dichtmacht? Oder dass der Niedergang von Nokia ausschließlich auf sinkenden Verkaufszahlen in Deutschland beruht? Sorry, auch wenn das das egozentrische deutsche Gemüt beleidigen mag: Ausserhalb dieses Landes hat das ganze so gut wie keinen Konsumenten (Analysten schon, aber das ist etwas anderes) je wirklich interessiert.
  • 08.10.2012 15:25
    danieljackson3485 antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > Ich glaube die Geschichte mit der Schließung des deutschen
    > Werkes (trotz Subventionen vom deutschen Steuerzahler) hat
    > denen das Genick gebrochen. Ich war nicht der einzige, der
    > deshalb nie wieder ein Nokia-Gerät gekauft hat. Bei den Rumänen
    > sind sie ja auch nicht lang geblieben.
    >
    > Bei Schlecker bin ich mir noch sicherer, dass es am schlechten
    > Ruf wegen übel bezahlten Mitarbeitern gelegen hat.
    >
    > Und denkt an Opel. Ein paar mal negativ wegen schlechten
    > Arbeitsbedingungen oder Werksschließungen durchs TV und das
    > Todesurteil ist gesprochen, selbst wenn's verzögert vollstreckt
    > wird.
    >
    > Bei Apple kommen auch öfter die Geschichten mit Foxconn. Gut
    > ist das mit Sicherheit nicht, aber es ist nicht direkt Apple
    > daher trifft die das nicht so extrem.


    MIR ist sowas egal! Und wer danach geht, darf einsam und verlassen auf ner Insel leben...es wird ÜBERALL nur bechissen und gespart ob es nun Handys, Autos, Klamotten oder Personal ist! Schön ist das nicht, dem stimme ich zu, aber ändern lässt es sich nicht, da ja Schlecker auch nicht von Opel und co lernt hat! Es wird immer solche Fälle geben. Gelernt das "Made In Germany" was wert ist und nicht billig erkauft werden kann, hat zB Lloyd in Sulingen/Nds, die sind damals auch nach Rumänien und nach kürzester Zeit aufgrund Produktionmängel wieder zurück gekommen!

    Zum eigentlichen Thema,
    Das Beste am HTC ist die Beats Funktion...echt krasser sound!also für ein Handy, ansonsten fehlt mir bei Windows nichts. Hab zwar noch keines, aber den Store schaue ich mir dennoch ab und an mal an um zu sehen was mir fehlen würde! Ich brauche keine 600000 Apps, wovon wenn wir ehrlich sind 599000 unnütz sind! Ich will mein Smartphone nutzen und nicht zum spielen, daher kann ich gut mit leben das ich keine 20 Angry Birds Versionen habe!
  • 08.10.2012 17:29
    frisch antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > Ich glaube die Geschichte mit der Schließung des deutschen
    > Werkes (trotz Subventionen vom deutschen Steuerzahler) hat
    > denen das Genick gebrochen.

    Welch unfassbare Selbstüberschätzung! Deutschland macht gerade mal 1% der Weltbevölkerung aus. Wenn hier ein Sack Weizen umfällt, interessiert das in Asien, wo auf den Strassen primär Samsung und sekundär Apple zu sehen ist, kein Schwein!
  • 09.10.2012 13:10
    getodavid antwortet auf frisch
    Benutzer frisch schrieb:

    > Welch unfassbare Selbstüberschätzung! Deutschland macht gerade
    > mal 1% der Weltbevölkerung aus. Wenn hier ein Sack Weizen
    > umfällt, interessiert das in Asien, wo auf den Strassen primär
    > Samsung und sekundär Apple zu sehen ist, kein Schwein!

    Sag ich doch.
  • 08.10.2012 19:03
    koelli antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > Und denkt an Opel. Ein paar mal negativ wegen schlechten
    > Arbeitsbedingungen oder Werksschließungen durchs TV und das
    > Todesurteil ist gesprochen.

    Und was tut Opel gegen den Abwärtstrend?
    Bringt ein neues Modell raus und nennt es doch wirklich allen Ernstes "Opel MOKKA"...
    Gehts noch? Da brauchen sie sich ja nicht wundern, wenn keiner den Wagen kauft.
    In Zeiten von Phantasienamen wie Twingo, Aygo, Auris, Mito usw kann man doch nicht mit dem popeligen Namen "Mokka" auf den Markt kommen.
  • 08.10.2012 16:24
    Solon antwortet auf koelli
    Der Fehler von Nokia lag wohl eher darin, dass man bei Nokia die Zeichen der Zeit nicht erkannt und den Smartphone-Boom verschlafen hat. Seit dem verkorksten N97 habe ich nichts mehr von Nokia gekauft. Es wäre zwar schön, wenn Nokia mit den neuen Lumias Erfolg hätte, Konkurrenz ist gut für die Verbraucher, ich kaufe jedenfalls keines. Wenn ich ein Windows-Phone 8 haben wollte, würde ich mich eher bei HTC umsehen - oder bei Sony. Nokia hat inzwischen ein solch negatives Image, ich würde ja auch keinen Opel kaufen.

    Benutzer koelli schrieb:
    > Das hat Nokia nun davon, dass sie sich damals nur noch auf
    > Handys konzentriert haben und die Produktion von Set-Top-Boxen
    > und Fernsehern eingestellt haben.
  • 08.10.2012 20:07
    Boarder111 antwortet auf Solon
    kann nur eins sagen. War damals mächtig stolz auf mein C6-01 mit Symbian Belle und später Anna. War trotz recht lahmen Prozessor doch recht gut unterwegs damit und gab tolle Spiele wie z.b. Spiderman, Avatar kostenlos dazu. Aber was hilft mir Metallgehäuse etc. wenn nach sieben Monaten der erste Defekt auftrat und dann im mehrwöchigen Rhythmus zu Nokia wegen diverser Defekte eingesendet werden musste. Glaube nach dem fünften oder sechsten mal hatte ich die Schnauze so voll das es heute nur noch in der Schublade als Reserve liegt. Und was echt schade ist. Symbian war schon recht nach an Android dran und die lassen es sterben.So was kann nur der Maulwurf von Microsoft sein den man sich selbst ins Haus geholt hat. Der will nur das Produkt seiner ehemaligen Firma durchdrücken und ruiniert damit eine ganze Firma. Oder hat das System damit Nokia sehr günstig übernommen werden kann.
  • 13.12.2012 11:30
    Datenbit antwortet auf Boarder111
    Benutzer Boarder111 schrieb:
    > kann nur eins sagen. War damals mächtig stolz auf mein C6-01
    > mit Symbian Belle und später Anna. War trotz recht lahmen
    > Prozessor doch recht gut unterwegs damit

    Dem kann ich mich nur anschließen, wie auch einige Belle und Anna-Nutzer in meinem Bekanntenkreis.

    Wenn man sich ernsthaft Gedanken über Datenschutz macht, weil Kalender und Kontakte der Geheimhaltung unterliegen, dann sind viele Systeme mit ihren Cloud-Lösungen einfach nicht zu gebrauchen - oder wenn man im Auslandsurlaub den Wert einer Offline-Navigation schätzen lernt. Hier war Symbian als echtes Handy-System im Vorteil. Es setzte auf dem Handy auf, nicht auf eine Firma und deren Internetangebot. Dementsprechend vielfältig waren die Wege nach aussen.

    Ich findes es schade, dass in dem aktuellen Beitrag "Schlappe für Nokia" erneut Symbian nur als "betagt" kritisiert wird. Ja, es stimmt, Symbian hing lange Zeit hinterher. Aber sie legten stark zu, Anna und Belle waren schon richtig gut. Der Todesstoß kam meines Erachtens von Nokia selber, als sie sagten, sie entwickeln nicht mehr weiter. Wer will dafür noch Apps entwickeln, wer will das noch nutzen? Für Windows müssen sie erst eine neue Fan-Gemeinde aufbauen.

    Ich glaube nicht, dass die Schließung eines Werkes ausserhalb der Region um Bochum noch eine große Rolle bei der Kaufentscheidung spielt. Oder wird jetzt aus Protest kein Opel mehr gekauft? (Wobei ich schon häufiger Sprüche wie "Opel kaufe ich lieber nicht, wer weiss, wie lange die noch leben und ich wirklich noch Garantie behalte" höre - Autos fährt man halt länger)

    Steinigt mich, aber ich komme nun mal aus einer anderen Region in Deutschland...