Diskussionsforum
  • 15.11.2012 13:42
    chickolino schreibt

    günstige Starterkit`s zum halben Preis

    ich habe eben bei Lidl an der Kasse gestanden und gesehen das es die Starterkits noch bis zum Samstag 17.11.12 zum halben Preis gibt.

    Leider hat Teltarif dies wohl vergessen zu melden. Aber ich habe mich fürs nächste Jahr internetflatrate mal gleich eingedeckt.

    Evtl. hat ja noch jemand das internet über jeden monat ein neues Lidl-Mobil-Starterkit (mit dem Werbebonus für neuanmelder) realisiert.

    So kommt man über die Starterkitaktion auf einem rechnerischen Tarif von 3,75 Euro mtl. für die 5 GB-Flatrate.

    Wie das funktioniert wurde hier ja schon mehrfach beschrieben.
  • 15.11.2012 13:49
    chickolino antwortet auf chickolino
    5GB-Lidl-Internet für 3,75 Euro mtl.

    > So kommt man über die Starterkitaktion auf einem rechnerischen
    > Tarif von 3,75 Euro mtl. für die 5 GB-Flatrate.
    >
    > Wie das funktioniert wurde hier ja schon mehrfach beschrieben.

    ganz vergessen - beim anmelden IMMER eine Adresse verwenden bei der auch die post ankommt (ggf. verschiedene Vornamen und Geburtsdaten verwenden - dann schaut es nach "Familie" aus . . .)

    WEIL Lidl seit Anfang letzten Jahres willkommensbriefe versendet.

    . . . und wenn die an Lidl zurückgesandt werden weil sie nicht zustellbar sind, wird das Guthaben auf der SIM-Karte erstmal eingefrohren - bis man sich meldet und die Adresse per E-Mail bestätigt !
  • 15.11.2012 14:01
    Zündi antwortet auf chickolino
    RE: 5GB-Lidl-Internet für 3,75 Euro mtl.
    Benutzer chickolino schrieb:
    > ganz vergessen - beim anmelden IMMER eine Adresse verwenden bei
    > der auch die post ankommt (ggf. verschiedene Vornamen und
    > Geburtsdaten verwenden - dann schaut es nach "Familie" aus . .
    > .)
    >
    > WEIL Lidl seit Anfang letzten Jahres willkommensbriefe
    > versendet.
    >
    > . . . und wenn die an Lidl zurückgesandt werden weil sie nicht
    > zustellbar sind, wird das Guthaben auf der SIM-Karte erstmal
    > eingefrohren - bis man sich meldet und die Adresse per E-Mail
    > bestätigt !

    Musstest du die Karten umregistrieren oder hast du nur die Adresse geändert und um einen weiteren Willkommensbrief gebeten? Wurde irgendwas berechnet?
  • 15.11.2012 14:47
    ebay_daten antwortet auf chickolino
    RE: 5GB-Lidl-Internet für 3,75 Euro mtl.
    > > So kommt man über die Starterkitaktion auf einem rechnerischen
    > > Tarif von 3,75 Euro mtl. für die 5 GB-Flatrate.
    > >
    > > Wie das funktioniert wurde hier ja schon mehrfach beschrieben.
    >
    > ganz vergessen - beim anmelden IMMER eine Adresse verwenden bei
    > der auch die post ankommt (ggf. verschiedene Vornamen und
    > Geburtsdaten verwenden - dann schaut es nach "Familie" aus . .
    > .)

    Wenn ich mir anschaue, was bei FONIC in dieser Richtung möglich ist, wird mir ganz schwindlig, fünf Euro für den Werber und für den Geworbenen, bei zehn Euro Startguthaben zum Preis von ebenfalls nur zehn Euro, ganz normal im Laden... Die einzige Sicherung, die da eingebaut ist, ist der noch existierende Straftatbestand der ursprünglich Schwarzfahrer und Eintrittserschwindler im Visier habenden "Leistungserschleichung", sobald man die Karten kündigt und zurückschickt, kann das Spiel ja wieder von vorne losgehen...
  • 15.11.2012 16:10
    Zündi antwortet auf ebay_daten
    RE: 5GB-Lidl-Internet für 3,75 Euro mtl.
    Benutzer ebay_daten schrieb:
    > > > So kommt man über die Starterkitaktion auf einem rechnerischen
    > > > Tarif von 3,75 Euro mtl. für die 5 GB-Flatrate.
    > > >
    > > > Wie das funktioniert wurde hier ja schon mehrfach beschrieben.
    > >
    > > ganz vergessen - beim anmelden IMMER eine Adresse verwenden bei
    > > der auch die post ankommt (ggf. verschiedene Vornamen und
    > > Geburtsdaten verwenden - dann schaut es nach "Familie" aus . .
    > > .)
    >
    > Wenn ich mir anschaue, was bei FONIC in dieser Richtung möglich
    > ist, wird mir ganz schwindlig, fünf Euro für den Werber und für
    > den Geworbenen, bei zehn Euro Startguthaben zum Preis von
    > ebenfalls nur zehn Euro, ganz normal im Laden...

    Nee, bis zum 17.11. kostet das Startpaket (Lidl Classic) nur 4,95 Euro), danach wieder 9,95 Euro.

    Die einzige
    > Sicherung, die da eingebaut ist, ist der noch existierende
    > Straftatbestand der ursprünglich Schwarzfahrer und
    > Eintrittserschwindler im Visier habenden
    > "Leistungserschleichung", sobald man die Karten kündigt und
    > zurückschickt, kann das Spiel ja wieder von vorne losgehen...

    Theoretisch reicht kündigen aus und man kann erneut 5 SIM-Karten auf die gleiche Person registrieren. Zurückschicken muss man da nichts. Außerdem kannst du die Karten auch auf Verwandte registrieren. Mit nur 2 Verwandten kannst du bis zu 15 SIM-Karten gleichzeitig registrieren und das vollkommen legal, wenn die Verwandten bescheid wissen.
    "Leistungserschleichung" wäre schwer nachweisbar und ohne Anzeige wird ohnehin nicht ermittelt. Diese wird Fonic alleine schon deshalb nicht machen, weil jeder Anbieter laut TKG verpflichtet ist, Registrierungsdaten zu prüfen, was aber eigentlich kein Discounter macht. Deshalb gibts da auch so viele Hunde und Katzen als Kunden ;-)
  • 15.11.2012 17:43
    moppel hoch drei antwortet auf Zündi
    RE: 5GB-Lidl-Internet für 3,75 Euro mtl.
    Doch es gibt Discounter die übergenau prüfen. Nämlich "netzclub".

    Die haben mir nach über 2 Jahren den Anschluss komplett deaktiviert, weil meine Kundendaten angeblich falsch wären. Es hat 7 Kopien! meines Personalausweise und der EC-Karte, in Papierform und Elektronisch, bedurft um den Anschluss wieder zu aktivieren. Das ganze hat 6 Wochen gedauert.

    Das Geschäftsgebahren und der Kundenservice sind ungenügend. Schadenersatz für die vielen Gespräch mit der Hotline gibt es natürlich auch nicht!
  • 15.11.2012 18:42
    Zündi antwortet auf moppel hoch drei
    RE: 5GB-Lidl-Internet für 3,75 Euro mtl.
    Benutzer moppel hoch drei schrieb:
    > Doch es gibt Discounter die übergenau prüfen. Nämlich
    > "netzclub".
    >
    > Die haben mir nach über 2 Jahren den Anschluss komplett
    > deaktiviert, weil meine Kundendaten angeblich falsch wären. Es
    > hat 7 Kopien! meines Personalausweise und der EC-Karte, in
    > Papierform und Elektronisch, bedurft um den Anschluss wieder zu
    > aktivieren. Das ganze hat 6 Wochen gedauert.
    >
    > Das Geschäftsgebahren und der Kundenservice sind ungenügend.
    > Schadenersatz für die vielen Gespräch mit der Hotline gibt es
    > natürlich auch nicht!

    Hmm, eigentlich ist Netzclub eher dafür bekannt, das dort jede Menge Karten auf Haustiere registriert sind. Also haben sie früher wohl eher nichts kontrolliert. Das sie das jetzt machen, liegt wohl daran, das pro Person nur eine Sim-Karte registriert werden darf und pro Adresse so weit ich weiß, 3 Karten.

    Hast du oder Verwandte mehrere Karten an die gleiche Adresse bestellt oder noch "schlimmer", 2 Karten vom gleichen Konto aus aufgeladen? Dann reagieren die tatsächlich mit sofortiger Sperrung, selbst wen man z.B. nur die Karte des Ehepartners aufgeladen hat. Ist natürlich alles andere als sauber und legal dürfte eine sofortige Sperrung so auf Verdacht auch nicht sein. Aber ehrlich gesagt, zu dem Laden würde ich nie meine Rufnummer portieren, sondern bestenfalls eine Netzclub-Karte im Zweithandy nutzen.
  • 15.11.2012 22:49
    moppel hoch drei antwortet auf Zündi
    RE: 5GB-Lidl-Internet für 3,75 Euro mtl.
    Nein, ich habe nur eine "netzclub" SIM. Aber noch eine "Fonic" Schubladen-SIM. Und einen Genion Laufzeitvertrag. Ich hatte in Erwägung gezogen zum Jahresanfang mit meinem DSL-Anschluss ebenfalls zu Telefonica zu wechseln. Das habe ich natürlich verworfen. Ich werde mich komplett von Telefonica verabschieden. Das Netz ist eh grottenschlecht.
  • 17.11.2012 19:33
    Ali.As antwortet auf Zündi
    nur 3 Netzclub-SIMs PRO ADRESSE?
    Benutzer Zündi schrieb:
    > Netzclub ...
    > das pro Person nur eine Sim-Karte registriert werden
    > darf und pro Adresse so weit ich weiß, 3 Karten.

    Hallo Zündi,

    da fall ich ja aus allen Wolken:
    nur 3 Karten PRO ADRESSE? :-O

    Heißt das, daß z. B. in einer Mietskaserne alle anderen Bewohner in die Röhre gucken, wenn schon 3 Nachbarn eine Netzclub-SIM haben?

    Das interessiert mich wirklich brennend,
    deswegen wäre ich Dir sehr dankbar für eine Antwort! :-)

    _______________­__________­__________­_______________
    Dieser Beitrag antwortet auf:
    http://www.teltarif.de/forum/s48431/17-8.html
  • 17.11.2012 20:46
    ebay_daten antwortet auf Ali.As
    RE: nur 3 Netzclub-SIMs PRO ADRESSE?
    > nur 3 Karten PRO ADRESSE? :-O

    > Das interessiert mich wirklich brennend,

    Auf
    https://www.netzclub.net/faq/sim-bestellung-und-netzclub-anmeldung/
    steht "Kundenadresse". Das ist der Name, der am Klingelschild steht.
  • 17.11.2012 22:04
    Zündi antwortet auf ebay_daten
    RE: nur 3 Netzclub-SIMs PRO ADRESSE?
    Benutzer ebay_daten schrieb:
    > > nur 3 Karten PRO ADRESSE? :-O
    >
    > > Das interessiert mich wirklich brennend,
    >
    > Auf
    > https://www.netzclub.net/faq/sim-bestellung-und-netzclub-anmeldung/
    > steht "Kundenadresse". Das ist der Name, der am Klingelschild
    > steht.

    Sicher? Falls ja, dann könnte man das System leicht überlisten. Wenn z.B. Familie Müller schon 3 Karten hat, könnte Familie Mueller auch nochmal 3 Karten bestellen und Familie Müler nochmal 3 und Familie Mühler vielleicht auch. Der Postbote wird sicher von einem Buchstabendreher ausgehen und die Briefe trotzdem einwerfen.

    Willkürlich ist das System aber so oder so. Wenn jetzt bei einer 5-köpfigen Familie schon 3 Karten vorhanden sind, dann bekommen die anderen 2 keine Karten. Oder sie bekommen die Karten und irgendwann sperrt Netzclub alle Karten ohne Vorwarnung, weil ihrer Meinung nach gegen die AGB verstoßen wurde. Könnte natürlich auch passieren, wenn z.B. in einem Hochhaus mehrere Leute den gleichen Nachnamen haben.

    Es gab ja auch mal Berichte, das sogar 2 Karten auf den gleichen Namen bestellt werden konnten und diese gesperrt wurden, wenn Netzclub das bemerkt hat. Weiß aber nicht, ob das noch so ist oder ob man beim Bestellvorgang sofort angezeigt bekommt, das keine weitere Karte bestellt werden kann. Ausprobieren werde ich es jetzt aber auch nicht unbedingt ;-)
  • 05.12.2012 10:19
    Ali.As antwortet auf Zündi
    RE: nur 3 Netzclub-SIMs PRO ADRESSE?
    Benutzer Zündi schrieb:
    > Willkürlich ist das System aber so oder so.
    > Wenn jetzt bei einer 5-köpfigen Familie
    > schon 3 Karten vorhanden sind, dann bekommen
    > die anderen 2 keine Karten. Oder sie bekommen
    > die Karten und irgendwann sperrt Netzclub
    > alle Karten ohne Vorwarnung, weil ihrer
    > Meinung nach gegen die AGB verstoßen wurde.
    > Könnte natürlich auch passieren, wenn z.B.
    > in einem Hochhaus mehrere Leute den gleichen
    > Nachnamen haben.

    Also pro Adresse maximal 3 SIMs pro NACHname.

    Das leuchtet mir ein.

    Vielen Dank für die Antwort!

    _______________­__________­__________­_______________
    Dieser Beitrag antwortet auf:
    http://www.teltarif.de/forum/s48431/17-18.html
  • 05.12.2012 10:25
    Ali.As antwortet auf Ali.As
    RE: nur 3 Netzclub-SIMs PRO ADRESSE?
    > Benutzer Ali.As schrieb:
    > > nur 3 Karten PRO ADRESSE? :-O
    > > Das interessiert mich wirklich brennend,

    Benutzer ebay_daten schrieb:
    > Auf
    > https://www.netzclub.net/faq/sim-bestellung-und-netzclub-anmeldung/
    > steht "Kundenadresse".

    Vielen Dank für den Link.

    | Kann ich mehrere netzclub SIM-Karten
    | für mich bestellen?
    | Nein, es kann nur eine SIM-Karte
    | pro Nutzer gekauft und genutzt werden.
    | Pro Kundenadresse können bis zu
    | drei SIM-Karten bestellt werden.
    ( http://m.netzclub.net/faq/sim-bestellung-und-netzclub-anmeldung/#top-26)



    Benutzer ebay_daten schrieb:
    > Das ist der Name, der am Klingelschild steht.

    Je länger ich darüber nachgedacht habe,
    desto weniger hat mich das überzeugt:

    - Klingelschild an der Haustür oder an der Wohnungstür?
    - Was ich auf mein(e) Klingelschild(er) schreibe, bestimme ich selbst. (Ein Nachbar hat seine Klingel sogar überhaupt nicht beschriftet.)
    - Ich glaube nicht, daß Netzclub seine Kunden aufsucht und die Klingelschilder inspiziert.

    _______________­__________­__________­_______________
    Dieser Beitrag antwortet auf:
    http://www.teltarif.de/forum/s48431/17-16.html
  • 05.12.2012 15:01
    moppel hoch drei antwortet auf Ali.As
    RE: nur 3 Netzclub-SIMs PRO ADRESSE?
    "netzclub" überprüft übergenau wie viele SIM auf eine Adresse zugelassen sind.

    Mir haben sie nach über 2 Jahren den Anschluss deaktiviert, weil meine Kundendaten angeblich falsch wären. Dann haben sie 7 Kopien! meines Persos und der EC-Karte gebraucht, um den Anschluss zu aktivieren.

    Ich kann nur raten, lasst die Finger von "netzclub", das ist das Schmuddelkind von Telefonica.
  • 05.12.2012 18:22
    Telly antwortet auf moppel hoch drei
    RE: nur 3 Netzclub-SIMs PRO ADRESSE?
    > Dann haben sie 7
    > Kopien! meines Persos und der EC-Karte gebraucht, um den
    > Anschluss zu aktivieren.
    >
    > Ich kann nur raten, lasst die Finger von "netzclub", das ist
    > das Schmuddelkind von Telefonica.

    Dann verstehe ich nicht, warum Du 7 Kopien hingeschickt hast. ^^

    Telly
  • 06.12.2012 12:00
    moppel hoch drei antwortet auf Telly
    RE: nur 3 Netzclub-SIMs PRO ADRESSE?
    Ich habe den ganzen Affenzirkus mit "netzclub" mitgemacht, weil ich diese Rufnummer behalten will. Die Rufnummer stellt mein komplettes Geburtsdatum dar. Ich weiß sonst nicht warum die mir alle gratulieren wollen.
  • 07.12.2012 11:28
    moppel hoch drei antwortet auf Telly
    RE: nur 3 Netzclub-SIMs PRO ADRESSE?
    Weil du sonst wieder gefragt hättest, warum einer sein Geburtsdatum als Mobilfunknummer braucht. Als tchibomobil 2004 angefangen hat, fand ich es cool mir mein Geburtsdatum zu reservieren. Außerdem haben nun mal viele meiner Bekannten diese Rufnummer.
  • 07.12.2012 18:55
    Telly antwortet auf moppel hoch drei
    RE: nur 3 Netzclub-SIMs PRO ADRESSE?
    Benutzer moppel hoch drei schrieb:
    > Weil du sonst wieder gefragt hättest, warum einer sein
    > Geburtsdatum als Mobilfunknummer braucht.

    Das hätte ich längst fragen können! Da ich weiß, dass Menschen unterschiedlich ticken, hinterfrage ich sowas nicht. Du hast die Nummer so und fertig - da gibts nix zu fragen.

    Den besagten Satz verstehe ich trotzdem nicht. Er ergibt so keinen Sinn.

    Telly
  • 17.11.2012 19:36
    Ali.As antwortet auf moppel hoch drei
    Netzclub-Problem endlich gelöst
    Benutzer moppel hoch drei schrieb:
    > ... "netzclub".
    > Die haben mir nach über 2 Jahren
    > den Anschluss komplett deaktiviert,
    > weil meine Kundendaten angeblich falsch wären.
    > Es hat 7 Kopien! meines Personalausweise
    > und der EC-Karte, in Papierform und Elektronisch,
    > bedurft um den Anschluss wieder zu aktivieren.
    > Das ganze hat 6 Wochen gedauert.

    Hallo Moppel,

    schön zu lesen, daß das Problem endlich! gelöst ist! :-)

    Anscheinend ist ja nach wie vor völlig unklar,
    WARUM Netzclub Deine SIM gesperrt hatte.

    Könnte es vielleicht daran gelegen haben, daß Du einen häufigen Nachnamen und einen häufigen Vornamen hast (wie Martin Müller z. B.)?

    Das könnte eine Erklärung sein.
    Aber natürlich keine Entschuldigung für Netzclub!

    _______________­__________­__________­_______________
    Dieser Beitrag antwortet auf:
    http://www.teltarif.de/forum/s48431/17-7.html
  • 18.11.2012 11:59
    moppel hoch drei antwortet auf Ali.As
    RE: Netzclub-Problem endlich gelöst
    Nein, einen Allerweltsnamen habe ich eigentlich nicht. Aber ich habe mehrere Namensvetter. Über den einen weiß ich sogar ziemlich viel. Er ist in einem Verein sehr aktiv. Ein anderer, der ein paar Jahre jünger ist, muss wohl Selbständig gewesen sein. Und musste wohl beim Amtsgericht Dresden Insolvenz anmelden. In wie weit das uns anderen Namensvettern Schaden zufügt kann ich nicht erfassen.
  • 18.11.2012 12:18
    aber_hallo antwortet auf moppel hoch drei
    RE: 5GB-Lidl-Internet für 3,75 Euro mtl.
    > Doch es gibt Discounter die übergenau prüfen. Nämlich
    > "netzclub".
    >
    > Die haben mir nach über 2 Jahren den Anschluss komplett
    > deaktiviert, weil meine Kundendaten angeblich falsch wären. Es

    Bei NETZCLUB werden alle zum Kartenvertrag gehörenden persönlichen Daten, also Telefonnummer und Emailadresse, beliebig weiterverkauft. Die Firma YOC in Berlin hat die Berechtigung hierzu, da sie nie ausgeschlossen wurde. Du kannst also allen möglichen (Werbe-)Inhalt auf dein Telefon erhalten, und auch die (evtl. gültige) E-mail-Adresse aus der Anmeldung wird separat gespeichert.

    Einen solchen Anschluss würde ich nicht für wichtige Zwecke nutzen. Der taugt doch höchstens noch als "Täuschungsanruf" Ersatz!
  • 15.11.2012 20:36
    ebay_daten antwortet auf Zündi
    RE: 5GB-Lidl-Internet für 3,75 Euro mtl.
    > "Leistungserschleichung" wäre schwer nachweisbar und ohne
    > Anzeige wird ohnehin nicht ermittelt. Diese wird Fonic alleine
    > schon deshalb nicht machen, weil jeder Anbieter laut TKG
    > verpflichtet ist, Registrierungsdaten zu prüfen, was aber

    Das "Erschleichen von Leistungen" käme wahrscheinlich deshalb nicht in Frage, weil dich die Kassiererin beim Lidl kennt und dir irgendwann keine Karten mehr verkauft (stattdessen einen Umtausch-Gutschein persönlich vom Chef). Ich sprach aber explizit von FONIC. Übrigens zahlen die (FONIC, wahrscheinlich aber auch LIDL mobile) auch das Start-Guthaben aus, wenn man mindestens einmal aufgeladen hat [geht der Trick]. Die Sache ist auf eigenes Risiko. :-|

    guck mal, was ich mit CallYa habe:
    http://www.felix-mobile.de/120plus.html
    :-)
  • 15.11.2012 20:41
    ebay_daten antwortet auf ebay_daten
    RE: 5GB-Lidl-Internet für 3,75 Euro mtl.
    > guck mal, was ich mit CallYa habe:
    > http://www.felix-mobile.de/120plus.html

    "- Voice over IP & Tethering"
    auch bei CallYa
    unbeanstandet.
  • 17.11.2012 19:42
    Ali.As antwortet auf ebay_daten
    Fonic/Lidl Startguthaben Auszahlung
    Benutzer ebay_daten schrieb:
    > Übrigens zahlen die (FONIC, wahrscheinlich aber
    > auch LIDL mobile) auch das Start-Guthaben aus,
    > wenn man mindestens einmal aufgeladen hat
    > [geht der Trick].

    Hallo,

    meinst Du bei *KÜNDIGUNG* der SIM?

    (Bei Rücküberweisung des Guthabens zum Quartalsende OHNE Kündigung geht das nämlich seit Juli 2011 nicht mehr - weder bei Fonic, noch bei Lidl.
    Quelle: Eigene Erfahrung.)

    _______________­__________­__________­_______________
    Dieser Beitrag antwortet auf:
    http://www.teltarif.de/forum/s48431/17-9.html
  • 17.11.2012 20:36
    ebay_daten antwortet auf Ali.As
    RE: Fonic/Lidl Startguthaben Auszahlung
    > (Bei Rücküberweisung des Guthabens zum Quartalsende OHNE
    > Kündigung geht das nämlich seit Juli 2011 nicht mehr - weder
    > bei Fonic, noch bei Lidl.
    > Quelle: Eigene Erfahrung.)

    Dann bin ich gespannt auf deine Erfahrung, was sich hinterher, nach dem Guthabenkonto-flush, per *101# sichtbar auf deiner Karte befunden hat. Da müsste dann der Rest vom Startguthaben wieder erscheinen (und somit irgendwann doch auszahlbar sein).
  • 17.11.2012 21:48
    Ali.As antwortet auf ebay_daten
    RE: Fonic/Lidl Startguthaben Auszahlung
    > > Benutzer ebay_daten schrieb:
    > > > Übrigens zahlen die (FONIC, wahrscheinlich aber
    > > > auch LIDL mobile) auch das Start-Guthaben aus,
    > > > wenn man mindestens einmal aufgeladen hat
    > > > [geht der Trick].

    > Benutzer Ali.As schrieb:
    > > (Bei Rücküberweisung des Guthabens zum
    > > Quartalsende OHNE Kündigung geht das ...
    > > seit Juli 2011 nicht mehr -
    > > weder bei Fonic, noch bei Lidl.
    > > Quelle: Eigene Erfahrung.)

    Benutzer ebay_daten schrieb:
    > Dann bin ich gespannt auf deine Erfahrung,
    > was sich hinterher, nach dem Guthabenkonto-flush,
    > per *101# sichtbar auf deiner Karte befunden hat.
    > Da müsste dann der Rest vom Startguthaben
    > wieder erscheinen (und somit irgendwann doch
    > auszahlbar sein).


    Also über diese Antwort bin ich jetzt wirklich baff!!!

    Hast Du das überhaupt schonmal selbst ausprobiert???

    Ich hab das erst im letzten Quartal mal wieder getan:
    Fonic-SIM (mit Startguthaben und Freundschaftswerbungs-Guthaben)
    aufgeladen mittels 20-Euro-Cashcode,
    anschließend das Guthaben zurücküberwiesen auf mein Girokonto.

    Dabei stand übrigens auf der Webseite zur Veranlassung der Rücküberweisung
    ( https://www.fonic.de/selfcare/servlet/Refund;...):
    "Ihr aktuelles Guthaben beträgt 4x,yz €.
    Bei der gewünschten Guthabenauszahlung kann der Betrag von 2x,yz € leider nicht ausgezahlt werden.
    Hierbei handelt es sich um Guthaben, welches nicht auszahlbar ist, da dies eine Gutschrift ist, die ausschliesslich für die Nutzung von Mobilfunkdiensten zur Verfügung steht."

    Nach Betätigen des "Guthaben auszahlen"-Buttons stand dann auf der nächsten Webseite
    ( https://www.fonic.de/selfcare/servlet/RefundComplete;...):
    "Der Betrag von 20,00 € wird zum Ende des Quartals auf ihr bei uns hinterlegtes Konto überwiesen."

    Kurz danach war das Guthaben der SIM laut *101# wie üblich 0,00 €.

    Nach einigen Minuten bis Stunden erhielt ich wie üblich eine SMS, daß meine SIM mit 2x,yz € aufgeladen worden sei,
    und dieser Betrag wurde dann auch per *101# angezeigt.

    Das ist auch online im EVN sichtbar:
    "Angeforderte Auszahlung 4x,yz
    Nicht auszahlbares Guthaben -2x,yz"


    Solche Guthaben-Rücküberweisungen mache ich üblicherweise am Quartalsende.
    Zufälligerweise habe ich das ganze aber auch Ende Oktober nochmals durchexerziert:
    Die Fonic-Website war inzwischen geändert,
    die neue URL lautete
    https://www.fonic.de/meinfonic/einstellungen/auszahlung ,
    die beiden oben zitierten Texte gab es nicht mehr.
    Die Auszahlung des Startguthaben hat aber trotzdem nicht funktioniert.
    Und den ersten zitierten Text erhielt ich anschließend per Mail.

    _______________­__________­__________­_______________
    Dieser Beitrag antwortet auf:
    http://www.teltarif.de/forum/s48431/17-15.html
  • 18.11.2012 12:48
    aber_hallo antwortet auf ebay_daten
    RE: 5GB-Lidl-Internet für 3,75 Euro mtl.
    > explizit von FONIC. Übrigens zahlen die (FONIC, wahrscheinlich
    > aber auch LIDL mobile) auch das Start-Guthaben aus, wenn man
    > mindestens einmal aufgeladen hat [geht der Trick]. Die Sache
    > ist auf eigenes Risiko. :-|

    Ich würde nach dem gehen, was mir die Kassiererin überreicht (auch für FONIC). Und auf dem [Zettel Lidl] steht eindeutig drauf: Ein Startguthaben wird nicht _ausbezahlt_ . Hatte da vor kurzem eine nette Unterhaltung mit einer Dame von E-Plus darüber. Sagte sie: "Wir können uns jetzt anschweigen und ausprobieren, wer länger durchhält". Sagte ich: "Ich!"
  • 15.11.2012 13:58
    Zündi antwortet auf chickolino
    Benutzer chickolino schrieb:
    > ich habe eben bei Lidl an der Kasse gestanden und gesehen das
    > es die Starterkits noch bis zum Samstag 17.11.12 zum halben
    > Preis gibt.
    >
    > Leider hat Teltarif dies wohl vergessen zu melden. Aber ich
    > habe mich fürs nächste Jahr internetflatrate mal gleich
    > eingedeckt.
    >
    > Evtl. hat ja noch jemand das internet über jeden monat ein
    > neues Lidl-Mobil-Starterkit (mit dem Werbebonus für
    > neuanmelder) realisiert.
    >
    > So kommt man über die Starterkitaktion auf einem rechnerischen
    > Tarif von 3,75 Euro mtl. für die 5 GB-Flatrate.
    >
    > Wie das funktioniert wurde hier ja schon mehrfach beschrieben.

    Ich hab mich auch erstmal eingedeckt. Ich wusste übrigens aus dem Telefon-Treff und einem Lidl-Prospekt von der 5 Euro Aktion. Dafür wussten die im Lidl wieder mal nichts und die Kassiererin musste erstmal eine Karte aus dem Lager holen, um zu sehen, das die tatsächlich nur 4,95 Euro kostet. Danach konnte sie dann gleich noch einen Stapel holen gehen ;-)
    Die nachfolgende Kundschaft hätte mich wohl am liebsten gesteinigt :-P
  • 14.03.2013 10:08
    chickolino antwortet auf Zündi
    @Zündi

    gib doch hier nächstes mal Bescheid wenn du mal wieder was von den verbilligten Starterkits erfährst . . .

    ich habe jetzt 3 leergemacht fürs Handyporto.

    kostet "normal" 1,07 Euro für den Normalbrief . . .

    da man aber nur rechnerisch 1/4 fürs Lidl-Mobil-guthaben bezahlt hat frankiert man den Brief für weniger als die Hälfte.

    Tja, und da mein Bruder derzeit Arbeitslos ist und für die Bewerbungsunterlagen immer "Grossbriefe" versendet, haben wir mal ausgetestet ob er mit 3 x Briefporto (bzw. 2 x Briefporto plus 1 x Kartenporto) auch als Grossbrief ankommt.

    Ich bin mal gespannt ob das klappt . . .

    statt eine 1,45 Euro Briefmarke dann 3 x 12-Stellige Zahlencodes ( 2 x á 58 cent - Brief plus 1 x á 45 Cent - Karte ===> 1,61 Euro - statt normal 1,45 Euro - da man aber weniger als die Hälte bezahlt rechnet es sich dann immer noch gut . . . )
  • 14.03.2013 17:35
    Telly antwortet auf chickolino
    > Tja, und da mein Bruder derzeit Arbeitslos ist und für die
    > Bewerbungsunterlagen immer "Grossbriefe" versendet, haben wir
    > mal ausgetestet ob er mit 3 x Briefporto (bzw. 2 x Briefporto
    > plus 1 x Kartenporto) auch als Grossbrief ankommt.
    >
    > Ich bin mal gespannt ob das klappt . . .

    Als was bewirbt er sich denn?

    Es gibt Personaler, bei denen würde so eine Bewerbung gleich unter Ablage P entsorgt. Ich kenne selbst Betriebe, wo der Umschlag immer mit zum Sachbearbeiter kommt. Erst dieser entsorgt den Umschlag, wenn Poststempel etc. für diesen Fall unwichtig sind.

    Bei einer Bewerbung würde ich außerdem nicht das Risiko eingehen, dass die Post nicht ankommt.

    Niemand würde vermuten, dass ein Bewerber so "günstig" an die Codes gekommen ist. Jeder würde denken, dass da einer "zuviel Geld" hat oder nicht rechnen kann.

    Und wenn der Personaler es trotzdem wüsste, könnte er auch denken, dass man den Bewerber besser nicht einstellt. Denn wer so "pfennigfuchserisch" ist, der bleibt bestimmt auch keine Minute länger bei der Arbeit. Mag sein, dass es nicht stimmt. Aber der Gedanke kann einem Personaler schon kommen. Und was er denkt, ist entscheidend dafür, ob es zu einem Vorstellungsgespräch kommt oder nicht.

    Telly