Diskussionsforum
  • 25.02.2013 12:07
    J.Malberg1 schreibt

    Totgeburt!

    http://www.whatsapp.com/

    Whatsapp mag Fehler haben und mag nicht dass beste sein, aber Whatsapp hat sich durchgesetzt und alle Leute die ich kenne nutzen WA.

    Die werden wohl kaum wechseln!
  • 26.02.2013 13:59
    MrRob antwortet auf J.Malberg1
    So ist es!
    Bis die Telekom so weit ist und Joyn lauffähig bekmmt, sind insgesamt Jahre vergangen. Jahre zu spät.
    Ich frage mich, wer solche dämlichen Entscheidungen bei Telekom & Co trifft und ewig braucht, um sowas wie WahttsApp zustarten, etwas, das sich seit Jahren etabliert hat....
  • 26.02.2013 14:36
    Handybär antwortet auf MrRob
    Benutzer MrRob schrieb:
    > So ist es!
    > Bis die Telekom so weit ist und Joyn lauffähig bekmmt, sind
    > insgesamt Jahre vergangen. Jahre zu spät.
    > Ich frage mich, wer solche dämlichen Entscheidungen bei Telekom
    > & Co trifft und ewig braucht, um sowas wie WahttsApp zustarten,
    > etwas, das sich seit Jahren etabliert hat....

    Hallo.

    Abwarten...Einige Bekannte haben jetzt die Aufforderung bekommen, die 99 cent/Jahr zu zahlen. Der Preis ist nicht das Problem, aber eine Kreditkarte hat nicht jeder.

    Ich bin ein Gegner von Whatsapp, weil ich nicht meine Kontakte auslesen lassen möchte. Außerdem finde ich diese ganzen Messenger schwachsinnig, weil nicht jeder ein Smartphone hat und auch nicht jeder den gleichen Messenger benutzt.

    Gruss handybär
  • 26.02.2013 15:06
    Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf Handybär
    Benutzer Handybär schrieb:
    > Abwarten...Einige Bekannte haben jetzt die Aufforderung
    > bekommen, die 99 cent/Jahr zu zahlen. Der Preis ist nicht das
    > Problem, aber eine Kreditkarte hat nicht jeder.

    Jupp. So ist das...

    > Ich bin ein Gegner von Whatsapp, weil ich nicht meine Kontakte
    > auslesen lassen möchte. Außerdem finde ich diese ganzen
    > Messenger schwachsinnig, weil nicht jeder ein Smartphone hat
    > und auch nicht jeder den gleichen Messenger benutzt.

    Dito. Ich hatte in der Vergangenheit zwei Messengerdienste namens ICQ und Skype, die nun auf meinem Smartphone (selbstverständlich mit den beiden Uraltkonten) ihr richtiges Revival feiern. ICQ ist tausendmal besser als Whattsapp als IM und Skype ist absolut genial für Videotelefonie. Und beide durchstöbern nicht mein Adressbuch. Whattsapp ist ein Irrweg.

    Und Joyn ebenfalls. Das braucht niemand. Auch nicht die Provider. Es wäre effektiver und kostengünstiger und würde sämtlichen Instantmessengern (die im Grunde in Ihrer Eigenschaft als solche nur das Datennetz sinnlos belasten) das Wasser abgraben, wenn die SMS nach Jahrzenten endlich als das gehandhabt werden würde, was sie eigentlich ist - ein Abfallprodkt des GSM-Netzes. Kostenlose SMS oder hohe Freikontingente mit 25 - 50 SMS pro Tag für alle Kunden aller Provider mit Vertragstarif ab ein paar Euro und der Drops wäre gelutscht. Für Textmitteilungen braucht es dann jedenfalls keine bräsigen IM mehr. Nur wer dann - wie ich - noch auf so Sachen wie Videotelefonie bockig ist, wird dann weiter auf IMs setzen.

    Für solche Dienste wollen sich die drei Joyner ja auch wieder fürstlich bezahlen lassen... Seh' ich aber nicht ein. Ich bezahle mein Datenpaket. Was ist damit mache ist meine Sache. Was irgedein spinniger Provider in seine AGB als Ausschluss reinkrickelt, interessiert mich nicht die Bohne. Falls er mich wegen vertragswidrigem Verhalten außerordentlich kündigen will, so soll er's ruhig tun. Geh ich halt gelangweilt gähnend zum Nächsten. Mehr als das kann sowieso nicht passieren...
  • 26.02.2013 15:11
    mikiscom antwortet auf Handybär
    Benutzer Handybär schrieb:

    > Abwarten...Einige Bekannte haben jetzt die Aufforderung
    > bekommen, die 99 cent/Jahr zu zahlen. Der Preis ist nicht das
    > Problem, aber eine Kreditkarte hat nicht jeder.
    >
    > Ich bin ein Gegner von Whatsapp, weil ich nicht meine Kontakte
    > auslesen lassen möchte. Außerdem finde ich diese ganzen
    > Messenger schwachsinnig, weil nicht jeder ein Smartphone hat
    > und auch nicht jeder den gleichen Messenger benutzt.

    So würde auch ich selbst mit Smartphone nie Whatsapp nutzen. Wegen Datenschutz, Kreditkarte, Firma die keiner genau kennt und HAT NICHT JEDER. SMS hat jeder. Vom 15-Euro Handy über 10 Jahre altes Handy bis zum 1024-Euro Handy. Und kostet tut's entweder nix oder es sind zig Frei-SMSe enthalten.
  • 26.02.2013 16:23
    bholmer antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > Benutzer Handybär schrieb:
    >
    > > Abwarten...Einige Bekannte haben jetzt die Aufforderung
    > > bekommen, die 99 cent/Jahr zu zahlen. Der Preis ist nicht das
    > > Problem, aber eine Kreditkarte hat nicht jeder.
    > >
    > > Ich bin ein Gegner von Whatsapp, weil ich nicht meine Kontakte
    > > auslesen lassen möchte. Außerdem finde ich diese ganzen
    > > Messenger schwachsinnig, weil nicht jeder ein Smartphone hat
    > > und auch nicht jeder den gleichen Messenger benutzt.
    >
    > So würde auch ich selbst mit Smartphone nie Whatsapp nutzen.
    > Wegen Datenschutz, Kreditkarte, Firma die keiner genau kennt
    > und HAT NICHT JEDER. SMS hat jeder. Vom 15-Euro Handy über 10
    > Jahre altes Handy bis zum 1024-Euro Handy. Und kostet tut's
    > entweder nix oder es sind zig Frei-SMSe enthalten.

    Ich habe Vodafone und Whatsapp. Bin erstaunt, wie viele meiner Kontakte Whatsapp auch nutzen. Ich freue mich als VF Vertragskunde darüber, nicht mehr diese unanständigen 19 Cent pro SMS zahlen zu müssen.
    Nein - ich werde meinen Vertrag nicht ändern nur um kostenlose SMS zu bekommen. Die Vodafone Drückerkolonne hat mich erst letzte Woche wieder angerufen und wolle mir ein SMS Paket von 3000 Stüück für 10 Euro im Monat statt 25 Euro (Stammkundenrabatt) verkaufen... (Mein Sohn zahlt für 3000 SMS UND 200 MB Internet bei CallYa nur 9,95). Ich habe dankend abgelehnt, weil ich mich verschaukelt fühle.
    Ein Freikontingent von sagen wir 30-50 SMS würde für mich locker reichen. Aber die alte Philosophie von Vodafone, nur nie den Vertrag eines Stammkunden automatisch verbessern, gilt ja immer noch. Statt dessen immer mal wieder ein Paket mit vielen Dingen anbieten, die man nicht braucht.

    Betr. Joyn: Ich habe als Vodafone die Beta herausbrachte, Joyn aus Neugier installiert. Habe leider in meinem Adressbuch mit fast 500 Einträgen leider noch keinen Einzigen gefunden, der auch Joyn hat. Daher konnte ich es leider noch nicht ausprobieren.

    Dafür hat mir jetzt ein Bekannter jetzt KakaoTalk empfohlen. Ganz witzig. Video, Audio, Bildchen und Emoticons schicken. Geht auch alles und ist kostenlos.
    ICQ läuft mit meiner alten 8-stelligen ICQ Nummer natürlich auch noch mit.

    Also wofür Joyn? Keine Ahnung.

  • 04.03.2013 18:49
    webmaster antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > Benutzer Handybär schrieb:
    >
    > > Abwarten...Einige Bekannte haben jetzt die Aufforderung
    > > bekommen, die 99 cent/Jahr zu zahlen. Der Preis ist nicht das
    > > Problem, aber eine Kreditkarte hat nicht jeder.
    > >
    > > Ich bin ein Gegner von Whatsapp, weil ich nicht meine Kontakte
    > > auslesen lassen möchte. Außerdem finde ich diese ganzen
    > > Messenger schwachsinnig, weil nicht jeder ein Smartphone hat
    > > und auch nicht jeder den gleichen Messenger benutzt.
    >
    > So würde auch ich selbst mit Smartphone nie Whatsapp nutzen.
    > Wegen Datenschutz, Kreditkarte, Firma die keiner genau kennt
    > und HAT NICHT JEDER. SMS hat jeder. Vom 15-Euro Handy über 10
    > Jahre altes Handy bis zum 1024-Euro Handy. Und kostet tut's
    > entweder nix oder es sind zig Frei-SMSe enthalten.

    Um einfache Texte zu versenden, reicht SMS...nur haben die Netzbetreiber zu lange die SMS wie eine Zitrone ausgepresst, um möglichst viel Kohle zu machen...mit einem 10 Jahre alten Handy kann man ne SMS-Flat kaum nutzen...da ist man dann nur noch am Löschen, um Platz zu schaffen. Wenn man dann halt auch mal schnell einen Text/Foto/Video nicht überteuert z.B. aus dem Ausland senden oder mal eben aus dem Urlaub "nach Hause telefonieren" will, ist man auf Tools wie WA oder Skype angewiesen. Deinen Vergleich könnte man auch auf die Spitze treiben, denn vor 20 Jahren hatte auch nicht jeder einen Computer mit Internetanschluss...da hätte man auch argumentieren können, dass fast jeder ein Telefon hat und man mit einem modernen Telefon ein 40 Jahre altes anrufen kann...und das nicht mal allzu teuer. :-D
  • 05.03.2013 07:36
    mikiscom antwortet auf webmaster
    Benutzer webmaster schrieb:

    > mit einem 10 Jahre alten Handy
    > kann man ne SMS-Flat kaum nutzen...da ist man dann nur noch am
    > Löschen, um Platz zu schaffen.

    Da kann man dann aber auch kein WA installieren.
    Es bleibt halt dem Nutzer überlassen ob er auf ganz alt macht und ständig löscht oder doch mal 20 Euro für ein neues, einfaches Handy ausgibt.


    > Wenn man dann halt auch mal
    > schnell einen Text/Foto/Video nicht überteuert z.B. aus dem
    > Ausland senden oder mal eben aus dem Urlaub "nach Hause
    > telefonieren" will, ist man auf Tools wie WA oder Skype
    > angewiesen.

    Aber die brauchen auch eine Auslands-Datenoption. Und dann kann man genauso die Fotos usw. per Mail verschicken. Einen Mail-Client hat nahezu jedes aktuelle Handy ab 50 Euro.

    Nur Skype dürfte sich bei Vorhandensein von einem kostenlosen Internetanschluss, z. B. vom Hotel als Alternative zur Auslands-Sprachoption lohnen.
  • 04.03.2013 18:38
    webmaster antwortet auf Handybär
    Benutzer Handybär schrieb:
    > Benutzer MrRob schrieb:
    > > So ist es!
    > > Bis die Telekom so weit ist und Joyn lauffähig bekmmt, sind
    > > insgesamt Jahre vergangen. Jahre zu spät.
    > > Ich frage mich, wer solche dämlichen Entscheidungen bei Telekom
    > > & Co trifft und ewig braucht, um sowas wie WahttsApp zustarten,
    > > etwas, das sich seit Jahren etabliert hat....
    >
    > Hallo.
    >
    > Abwarten...Einige Bekannte haben jetzt die Aufforderung
    > bekommen, die 99 cent/Jahr zu zahlen. Der Preis ist nicht das
    > Problem, aber eine Kreditkarte hat nicht jeder.
    >
    > Ich bin ein Gegner von Whatsapp, weil ich nicht meine Kontakte
    > auslesen lassen möchte. Außerdem finde ich diese ganzen
    > Messenger schwachsinnig, weil nicht jeder ein Smartphone hat
    > und auch nicht jeder den gleichen Messenger benutzt.
    >
    > Gruss handybär

    Auch wenn ich das automatische Auslesen der Kontakte nicht gutheiße, ist es essentiell wichtig für die Funktionalität von WhatsApp. Da WA jedoch so weit verbreitet ist, werden auch Deine Nummern bereits mehrfach ausgelesen sein. Diese ganzen Messenger haben lediglich (schon zu Desktopzeiten) das Problem nicht untereinander kompatibel zu sein...SMS sind kompatibel, dafür werden sie gerne teuer verkauft. Tools wie WA, Skype und Co. ermöglichen es dem Benutzer ihr Smartphone so zu nutzen wie den PC...dass die Netzbetreiber was dagegen haben, weil sie eben nichts davon haben, ist klar.
    Im übrigen funktioniert auch Joyn nicht ohne Smartphone...ja, nicht mal mit jeder Smartphoneplattform...Android und iOS, sowie Win8...was ist mit dem Rest?! Ja, es ist und bleibt ein ärmlicher Versuch der Netzbetreiber die Kunden noch irgendwie zu schröpfen...
  • 27.02.2013 09:35
    Gustav Gnöttgen antwortet auf J.Malberg1
    Benutzer J.Malberg1 schrieb:
    > http://www.whatsapp.com/
    >
    > Whatsapp mag Fehler haben und mag nicht dass beste sein, aber
    > Whatsapp hat sich durchgesetzt und alle Leute die ich kenne
    > nutzen WA.
    >
    > Die werden wohl kaum wechseln!

    Ich denke, man sollte abwarten. "Totgeburt" ist auch m.E. richtig, wenn die Anbieter für die Nutzung von Joyn Geld haben wollen. Sollte Joyn aber inclusive sein und auch nicht auf das Datenvolumen angerechnet werden, ist das in der Tat ein Mehrwert gegenüber WhatsApp & Co.