Diskussionsforum
  • 03.04.2013 19:49
    performer schreibt

    So umgeht man SIM-Pfand ... :-))

    Vorab - die Argumentation von Talkline wegen Forderungen der Netzbetreiber ist natürlich Blödsinn, was auch der Umgehungsweg zeigt:
    Man beantrage nach der Vertragslaufzeit eine Umstellung auf Prepaid und muss die SIM NICHT zurücksenden. Klappt zumindest bei D1- und Vodafone-Netz. Bei Eplus oder O2 noch nicht getestet.
  • 04.04.2013 09:27
    d-dorfer antwortet auf performer
    Benutzer performer schrieb:
    > Vorab - die Argumentation von Talkline wegen Forderungen der
    > Netzbetreiber ist natürlich Blödsinn, was auch der Umgehungsweg
    > zeigt:
    > Man beantrage nach der Vertragslaufzeit eine Umstellung auf
    > Prepaid und muss die SIM NICHT zurücksenden. Klappt zumindest
    > bei D1- und Vodafone-Netz. Bei Eplus oder O2 noch nicht
    > getestet.

    Oder Anbieter wählen, der kein Pfand verlangt.
  • 04.04.2013 09:56
    VariusC antwortet auf performer
    Benutzer performer schrieb:
    > Vorab - die Argumentation von Talkline wegen Forderungen der
    > Netzbetreiber ist natürlich Blödsinn, was auch der Umgehungsweg
    > zeigt:
    > Man beantrage nach der Vertragslaufzeit eine Umstellung auf
    > Prepaid und muss die SIM NICHT zurücksenden. Klappt zumindest
    > bei D1- und Vodafone-Netz. Bei Eplus oder O2 noch nicht
    > getestet.

    Auch bei der Kündigung anderer Produkte aus gleichem Hause scheint das kein Thema zu sein. Ich habe hier zwei gekündigte klarmobil-Sim liegen, die sie auch auf Nachfrage nicht zurück haben wollten.
    Bei 1&1 war es genauso. Ist also ein talkline-eigenes Ding.
  • 05.04.2013 02:59
    batrabbit antwortet auf VariusC
    Benutzer VariusC schrieb:

    > Auch bei der Kündigung anderer Produkte aus gleichem Hause
    > scheint das kein Thema zu sein. Ich habe hier zwei gekündigte
    > klarmobil-Sim liegen, die sie auch auf Nachfrage nicht zurück
    > haben wollten.

    Ich habe auch eine klarmobil-SIM-Karte, die ich schon lange gekündigt habe, was auch seinerzeit bestätigt wurde. Die Karte bucht sich allerdings immer noch ins Netz ein, abgehende und ankommende Verbindungen sind gesperrt ("bitte wenden Sie sich an den Kundenservice"). Endabrechnung kam auch keine. Wann sie die wohl mal deaktivieren? :-)
  • 04.04.2013 10:31
    Janmichael antwortet auf performer
    Ganz einfach, denn ich.......
    Benutzer performer schrieb:
    > Vorab - die Argumentation von Talkline wegen Forderungen der
    > Netzbetreiber ist natürlich Blödsinn, was auch der Umgehungsweg
    > zeigt:
    > Man beantrage nach der Vertragslaufzeit eine Umstellung auf
    > Prepaid und muss die SIM NICHT zurücksenden. Klappt zumindest
    > bei D1- und Vodafone-Netz. Bei Eplus oder O2 noch nicht
    > getestet.
    Ich vertelefoniere das Guthaben ab und lasse dann die SIM-Karte verfallen, wenn ich sie vorher nicht deaktivieren lasse. Letzteres mache ich nur dann, wenn ich vorher hauptsächlich von dieser SIM-Karte aus angerufen habe. Die Angerufenen sollen dann wissen, daß ich über diese Nummer nicht mehr erreichbar bin.
  • 04.04.2013 15:53
    ToWo antwortet auf Janmichael
    Was Talkline nicht bedenkt......
    Da die Karte weiterhin im Eigentum von Talkline verbleibt (schreiben sie ja explizit), müssen sie auch für einen (nicht durch den Kunden verschuldeten) Defekt der (ihrer) Karte einstehen! Also wenn die SIM-Karte kaputt geht (was ja gar nicht soooo selten vorkommt), dann "dürfen" sie mir (bzw. dem Kunden) KOSTENLOS eine neue Karte zuschicken! Das Argument mit den Kosten für eine Ersatzkarte zieht hierbei nämlich nicht, da der Kunde die Karte weder verloren noch beschädigt hat. Sie ist aber für die Nutzung des Vertrages essentiell. Keine funktionierende Karte - kein Vertrag. Im Zweifelsfall kann man den Vertrag, wenn TL keine neue Karte schickt, fristlos kündigen.
    Sowas habe ich vor Jahren mal mit Telepassport durch, die die gleiche Klausel in ihren AGBs hatten. Die sind nach einigen "Kämpfen" auch eingeknickt und haben mir kostenlos eine neue Karte geschickt.

    Grüße
    ToWo
  • 04.04.2013 17:22
    spunk_ antwortet auf ToWo
    RE: Was Talkline nicht bedenkt......
    Benutzer ToWo schrieb:

    > Sowas habe ich vor Jahren mal mit Telepassport durch, die die
    > gleiche Klausel in ihren AGBs hatten. Die sind nach einigen
    > "Kämpfen" auch eingeknickt und haben mir kostenlos eine neue
    > Karte geschickt.

    Banken machen derartiges auch gerne und versuchen vom Kunde Geld für Ersatzkarten zu verlangen.
    bisher kam auf die Erwiderung "ich habe stets sorgsam gehandelt und liegt an der mangelhaften Kartenqualität" diese aus Kulanz kostenfrei erhalten.
    bei SIM-Karten hatte ich den Fall einmal: da gabs den Ersatz auch kostenfrei.

    wichtig ist sowieso erstmal ein Widerspruch.