Diskussionsforum
  • 15.02.2012 14:30
    regn schreibt

    wird es damit nun teurer?

    Was mich da noch interessiert hätte: Ist das nun eine Verbilligung oder wird es damit nun teurer?
    Klar hängt das vom Tarif ab, aber wie ist es mit dem günstigsten Tarif vorher und nachher?
  • 15.02.2012 16:47
    chrispac antwortet auf regn
    Gemäß den mir bekannten Alttarifen wurde die Preis-/Leistung im 18000 Tarif verbessert. Damals war jedoch bsp. die ISDN Option preiswerter. Des Weiteren hatte M-Net im Vorfeld eine Struktur mir verschiedenen Tarifbausteinen und Neukundensubventiuonen. So war beispielsweise auch eine 6000MBit Flat im Angebot. Daher ist eine Aussage hierzu schwer zu treffen.

    Soweit mir bekannt war der Anbieter M-Net noch nie der preisgünstigste Anbieter. Er punktet vielmehr durch sehr guten Kundenservice und Verzicht auf VoIP.
  • 15.02.2012 17:37
    Mobilfunk-Experte antwortet auf chrispac
    Benutzer chrispac schrieb:

    > Soweit mir bekannt war der Anbieter M-Net noch nie der
    > preisgünstigste Anbieter. Er punktet vielmehr durch sehr
    > guten Kundenservice und Verzicht auf VoIP.

    Bei den Glasfaseranschlüssen von M-net telefoniert man ausschließlich per VoIP.
  • 15.02.2012 18:46
    KunterBunter antwortet auf chrispac
    Benutzer chrispac schrieb:
    > Damals war jedoch bsp. die ISDN Option preiswerter.

    Wobei jetzt diese Option die kostenlose Überlassung der Homebox (Fritzbox) während der Dauer des Vertrages beinhaltet.
  • 29.02.2012 12:51
    ger1294 antwortet auf chrispac
    Bei den M-Net Glasfaseranschlüssen wird ausschließlich über VoIP telefoniert.
    Wichtigste Änderung bei den neuen Leistungsbeschreibungen und Tarifen ist, dass das Wort "ISDN" hier auch nirgends mehr auftaucht, d.h. dass sich M-Net hier auch die Möglichkeit offenlässt, auch bei einem 18000er Anschluss über VoIP zu schalten, z.B. wenn dieser im VDSL oder Glasfasergebiet beauftragt wird.