Diskussionsforum
  • 19.12.2011 22:26
    Moneysac schreibt

    Langsam begreift die Musikbranche...

    ...das die lange gültigen Modelle "billig produzieren und dann massenhaft verkaufen" nicht mehr zieht, nicht in zeiten des internets, kostenloser streamingdienste etc. für livekonzerte sind die menschen bereit, gutes geld zu zahlen, für ein billig hergestelltes massenmedium eben nicht (mehr).

    gute musik muss nicht teuer sein, es wird immer gute künstler geben, die es dadurch nach oben schaffen, heutzutage reicht ein youtube video. die musikindustrie als vermarktungsplattform wird nicht mehr benötigt, bestenfalls noch für das aufpeppen mäßig talentierter retorten-"superstars" mittels melodyne und co.