Diskussionsforum
  • 19.10.2011 13:56
    KM_unbekannt schreibt
    Warum nutzt man nicht das ISDN-Merkmal Konferenz? Dann weiß man, wann gewartet werden muss.

    Beispiel:
    1. Man ruft die Hotline an und wartet, dass jemand rangeht. (kostenlos) weiter mit 2.
    2. Anruf wird angenommen und eine Verbindung ist aufgebaut. (kostet) weiter mit 3. oder mit 5.
    3. Anruf muss weitergeleitet werden, ein neuer Konferenzteilnehmer wird angerufen und man wartet, dass jemand rangeht. (kostenlos) weiter mit 4.
    4. Geht der neue Konferenzteilnehmer ran, wird die alte Verbindung getrennt und aus der Konferenz wird wieder ein normales Gespräch. weiter mit 2.
    5. Verbindung wird beendet.
  • 19.10.2011 16:38
    rotella antwortet auf KM_unbekannt
    Benutzer KM_unbekannt schrieb:

    > Konferenzteilnehmer wird angerufen und man wartet, dass jemand
    > rangeht. (kostenlos) weiter mit 4.

    Nett gedacht, aber dein Gebührenticker läuft trotzdem weiter, auch wenn die Gegenseite das Gespräch auf Halten setzt.
  • 20.10.2011 08:46
    KM_unbekannt antwortet auf rotella
    Benutzer rotella schrieb:
    > Benutzer KM_unbekannt schrieb:
    >
    > > Konferenzteilnehmer wird angerufen und man wartet, dass jemand
    > > rangeht. (kostenlos) weiter mit 4.
    >
    > Nett gedacht, aber dein Gebührenticker läuft trotzdem weiter,
    > auch wenn die Gegenseite das Gespräch auf Halten setzt.

    Darum geht es ja gar nicht, sondern um Folgendes:
    Es wird immer als Argument vorgebracht, man könne eine kostenlose Warteschleife technisch nicht umsetzen. Bei der obigen Beschreibung hat man jedoch genaue Abrechnungszeitmarken, wann jeweils ein Gespräch geführt und wann gewartet werden muss. (egal ob durch makeln, halten, oder auf erstmalige Annahme warten)

    Mit diesen Zeitmarken kann nun auf die Sekunde genau festgestellt werden, wann man in der Warteschleife war und wann nicht. Probiere es einfach mal an einem ISDN-Anschluss oder einem Mobiltelefon aus und schau Dir Deine Abrechnung an!
  • 27.10.2011 02:30
    batrabbit antwortet auf KM_unbekannt
    Benutzer KM_unbekannt schrieb:

    > Mit diesen Zeitmarken kann nun auf die Sekunde genau
    > festgestellt werden, wann man in der Warteschleife war und wann
    > nicht. Probiere es einfach mal an einem ISDN-Anschluss oder
    > einem Mobiltelefon aus und schau Dir Deine Abrechnung an!

    Ja, probier es mal aus. Die Verbindung, die gehalten wird,
    kostet ganz normal weiter. ;-)
  • 27.10.2011 08:58
    KM_unbekannt antwortet auf batrabbit
    Benutzer batrabbit schrieb:
    > Benutzer KM_unbekannt schrieb:
    >
    > > Mit diesen Zeitmarken kann nun auf die Sekunde genau
    > > festgestellt werden, wann man in der Warteschleife war und wann
    > > nicht. Probiere es einfach mal an einem ISDN-Anschluss oder
    > > einem Mobiltelefon aus und schau Dir Deine Abrechnung an!
    >
    > Ja, probier es mal aus. Die Verbindung, die gehalten wird,
    > kostet ganz normal weiter. ;-)

    Das mag ja sein, dass die Verbindung weiter kostet. ABER mit Hilfe der ZEITMARKEN die durch den o.g. Vorgang entstehen, kann genau festgestellt werden, wann gehalten (d.h. in der Warteschleife gewartet) wurde. Diese Kosten können nun mit eben diesen Zeitmarken problemlos herausgerechnet werden.

    Meine Beschreibung hinterfragt nur die Behauptung, dass es zur Zeit TECHNISCH UNMÖGLICH sein soll, eine kostenfreie Warteschleife zu realisieren.