Diskussionsforum
  • 21.08.2011 16:57
    chickolino schreibt

    Festnetznummer für jedes Netz - deutschlandweit

    http://www.cnet.de/praxis/mobile/41525943/festnetznummer_fuers_handy_guenstiger_telefonieren_dank_voip.htm
  • 21.08.2011 17:51
    TK-Poldy antwortet auf chickolino
    Alles schön und gut. Doch die meisten Mobilfunkanbieter verbieten in den AGB´s die Nutzung von VoIP über die mobile Internetflat. Finde ich persönlich zwar nicht OK, weil es eine Einschränkung ist, aber welche Flat wird heute nicht eingeschränkt?!

    Hier sind einmal andere gefragt. Wenn Flat, dann auch ohne Einschränkungen!!!



  • 21.08.2011 23:08
    chickolino antwortet auf TK-Poldy
    QTK-Poldy
    > die meisten Mobilfunkanbieter
    > verbieten in den AGB´s die Nutzung von VoIP über die mobile
    > Internetflat.

    Im O2 Netz ist VoIP erlaubt.

    Im E+ Netz zwar verboten wird aber geduldet.

    Im D2-Netz wird oftmals (ich habe solche und solche Discount-Anbieter im D2-Netz erlebt) geblockt und gegen Aufpreis dann erlaubt.

    Im D1-Netz gibts eine Zusatzoption für VoIP die zusätzlich gebucht werden muss.
  • 22.08.2011 10:41
    TK-Poldy antwortet auf chickolino
    Benutzer chickolino schrieb:

    > Im O2 Netz ist VoIP erlaubt.

    Nur im Internet-Pack-L!

    > Im E+ Netz zwar verboten wird aber geduldet.

    Geduldet ist nicht offiziell erlaubt!

    > Im D1-Netz gibts eine Zusatzoption für VoIP die zusätzlich
    > gebucht werden muss.

    Also nicht in der "normalen" Flat enthalten!

    Das zeigt also eine generelle Einschränkung im Mobilfunkbereich.
  • 22.08.2011 13:31
    chickolino antwortet auf TK-Poldy
    @TK-Poldy

    natürlich sind das einschränkungen. Insoweit " d`accord "

    deshalb wird ja in einem solchen forum darauf hingewiesen, damit die User sich darauf einstellen können und sich "ihre Rosine" herauspicken können.
  • 22.08.2011 01:04
    niknuk antwortet auf chickolino
    Benutzer chickolino schrieb:
    > http://www.cnet.de/praxis/mobile/41525943/festnetznummer_fuers_handy_guenstiger_telefonieren_dank_voip.htm

    Witzig: im Artikel wird Alice ausdrücklich erwähnt, und zwar mit den (vergleichsweise teuren) 22 Cent/Minute, die dort ein Gespräch vom Festnetz zum Mobilfunk kostet. Anschließend werden Vorschläge gemacht, wie man seinem Handy eine Festnetznummer verpassen kann. Dabei ist das gerade bei Alice besonders einfach, sofern man auch einen Alice-Mobilfunkanschluss besitzt: die Rufumleitung vom Alice Festnetz zum Alice Handy kostet nämlich gar nichts, und das mittlerweile sogar ganz offiziell:
    > https://www.alice-dsl.de/selfcare/content/segment/kundencenter/Alice+Hilfe/Fragen+und+Antworten/Vertrag+und+Rechnung/Alice+Rechnung+online/Gebuehren_+Rufumleitung/

    Bundesweite Homezone für lau, was will man mehr?

    Überhaupt halte ich nicht das Geringste von Mobilfunkanschlüssen für zuhause. Mein ISDN-Anschluss mit Telefonflat und mehreren MSNs, Internetflat mit DSL 16000, ISDN-Telefonanlage und 6 Nebenstellen lässt sich auch nicht ohne weiteres durch einen Mobilfunkanschluss ersetzen. Ich bevorzuge daher die Kombination aus Festnetz- und Mobilfunkanschlüssen, und zwar besonders die Variante, bei der sich wie bei Alice die Mobilfunkanschlüsse und der Festnetzanschluss ohne weitere Kosten miteinander verbinden lassen (Stichwort: Konvergenz). Die Handys in meiner Familie sind dank BWHZ und Callthrough quasi schnurlose Nebenstellen an der heimischen ISDN-Telefonanlage. Mit dem Unterschied, dass die Reichweite nicht wie bei DECT-Telefonen auf die eigene Wohnung beschränkt ist, sondern von Flensburg bis Passau und von Aachen bis Frankfurt/Oder reicht.

    Gruß

    niknuk
  • 22.08.2011 13:23
    chickolino antwortet auf niknuk
    @niknuk
    > Mein ISDN-Anschluss mit
    > Telefonflat und mehreren MSNs, Internetflat mit DSL 16000,
    > ISDN-Telefonanlage und 6 Nebenstellen lässt sich auch nicht
    > ohne weiteres durch einen Mobilfunkanschluss ersetzen. Ich
    > bevorzuge daher die Kombination aus Festnetz- und
    > Mobilfunkanschlüssen, und zwar besonders die Variante, bei der
    > sich wie bei Alice die Mobilfunkanschlüsse und der
    > Festnetzanschluss ohne weitere Kosten miteinander verbinden
    > lassen (Stichwort: Konvergenz). Die Handys in meiner Familie
    > sind dank BWHZ und Callthrough quasi schnurlose Nebenstellen an
    > der heimischen ISDN-Telefonanlage. Mit dem Unterschied, dass
    > die Reichweite nicht wie bei DECT-Telefonen auf die eigene
    > Wohnung beschränkt ist, sondern von Flensburg bis Passau und
    > von Aachen bis Frankfurt/Oder reicht.

    Dem ist kaum etwas hinzuzufügen.

    Für Familien geradezu ideal.

    Für mich als single würde sich evtl. DSL-Light von Alice lohnen um dasselbe zu haben, ABER dann habe ich unterwegs keinen Internetzugang oder müßte von unterwegs auf Gratisinternet über Netzclub ausweichen.

    . . . und ich meine mal gelesen zu haben, das es bei DSL-Light eben keine Alice-SIM dazu gibt (und die flatrate zum festnetz fehlt dann ja auch sowohl auf dem alice Handy als auch zuhause).

    Naja, von den fixkosten her wird es sich für Familie sicher tragen, aber für mich als singlehaushalt, der selten zu hause ist ???

    Ich liege derzeit bei 7,50 Euro für meine 5GB-internetflatrate im Smartphone über die ich alles (von der Erreichbarkeit über meine verschiedenen Festnetznummern per VoIP; über meinen internetzugang im Smartphone bzw. per W-Lan-Hotspot auf dem Netbook bis hin zu aabgehenden Telefonaten ( 0,7 Cent / Min ins dt. Festnetz bzw. 3 Cent / Min ins dt. Handynetz ) abwickeln kann.

    Meine Festnetzkosten kann ich per flatrate ( rund 9 euro per VoIP bei Sipgate ) ebenfalls deckeln und für Handytelefonate liege ich immer unter 100 Minuten (hat sich mit dem alten O2-IP100+100 so eingependelt), die SMS schreibe ich gratis über internetbrowser.

    ERGO - fixkosten unter 20 Euro für mich als single und Mobil einsetzbar in ganz deutschland !

    Funkt aber genauso auch im (bei mir mit rund 5-6 Monaten meist etwas längeren) Auslandsurlaub mit SIM des Urlaubslandes auf der eine Internetflat gebucht werden kann.
  • 22.08.2011 14:06
    niknuk antwortet auf chickolino
    Benutzer chickolino schrieb:

    > Für mich als single würde sich evtl. DSL-Light von Alice lohnen
    > um dasselbe zu haben, ABER dann habe ich unterwegs keinen
    > Internetzugang oder müßte von unterwegs auf Gratisinternet über
    > Netzclub ausweichen.

    Bei Alice Mobile sind lediglich 30 MB pro Monat und SIM-Karte gratis. Wer mehr braucht und die Alice-SIM auch zum mobilen Surfen nutzen will, muss den Mehrverbrauch entweder bezahlen oder sich eine ebenfalls kostenpflichtige Flatrate holen. Davon ist aber nur die "kleinere" preislich einigermaßen interessant (6,90 Euro/Monat mit Drosselung ab 300 MB). Die "größere" (14,90 Euro/Monat mit Drosselung ab 1 GB) liegt dagegen preislich auf dem Niveau der Konkurrenz oder ist sogar noch etwas teurer.

    > . . . und ich meine mal gelesen zu haben, das es bei DSL-Light
    > eben keine Alice-SIM dazu gibt (und die flatrate zum festnetz
    > fehlt dann ja auch sowohl auf dem alice Handy als auch
    > zuhause).

    Diese Information ist nicht korrekt. Selbstverständlich können auch Alice-light-Kunden bis zu 4 Alice-SIMs bestellen, mit denen sie dann alle Alice-Anschlüsse (Festnetz und mobil, eigene und fremde) kostenlos anrufen können. Auch vom Alice-light-Festnetzanschluss aus sind Gratis-Gespräche zu allen anderen Alice-Anschlüssen möglich, egal ob Festnetz oder Mobilfunk. Nur Gespräche zu fremden Festnetz- und Mobilfunkanschlüssen sind bei Alice light kostenpflichtig.

    > Naja, von den fixkosten her wird es sich für Familie sicher
    > tragen, aber für mich als singlehaushalt, der selten zu hause
    > ist ???

    Für diesen Nutzerkreis hat Alice wohl tatsächlich nicht das richtige Produkt.

    > Ich liege derzeit bei 7,50 Euro für meine 5GB-internetflatrate
    > im Smartphone

    7,50 Euro für 5 GB? Wo gibt's denn sowas? Und dann auch noch mit VoIP-Unterstützung?

    Gruß

    niknuk
  • 22.08.2011 14:49
    chickolino antwortet auf niknuk
    @niknuk
    > 7,50 Euro für 5 GB? Wo gibt's denn sowas? Und dann auch noch
    > mit VoIP-Unterstützung?

    Bei lidl-mobil gibts 5 GB für 15 euro mtl.

    das kann man über mehrere SIM-Cards und werbebonus dann entsprechend "drücken" auf rechnerische 7,50 Euro mtl. (bzw. sogar rechnerisch 5 Euro mtl. - wenn man sich das werberguthaben der "Anwerber-SIM" auszahlen jedes quartal lässt).

    Allerdings muss man dann jeden monat eine neue SIM ins Telefon bzw. den W-Lan-Stick machen. Bei einem UMTS-Stick sicher kein thema. da interessiert es ja niemand das man eine über eine neue Mobilfunknummer surft.

    Für mich ist das auch kein problem im smartphone die SIM einmal monatlich zu wechseln, denn mich erreicht man ja unter meiner deutschlandweiten VoIP-Festnetznummer (auch per SMS, die werden dann halt "festnetztypisch" vorgelesen).