Diskussionsforum
  • 17.06.2011 06:55
    apple-nutzer schreibt
    Zitat Je nachdem, wie viele Daten der Anwender auf dem iPhone, iPod oder iPod touch gespeichert hat, könnten die 5 GB Speicherplatz, die bei iCloud kostenlos enthalten sind, jedoch schnell knapp werden.

    Es werden nur E-Mails, Dokumente, Aufnahmen, Accountdaten, Einstellungen und andere Appdaten gespeichert. Keine Musik Apps oder Bücher.. Somit sind 5 GB schon tiemlich viel.
  • 17.06.2011 11:56
    saarland66 antwortet auf apple-nutzer
    Benutzer apple-nutzer schrieb:
    > Es werden nur E-Mails, Dokumente, Aufnahmen, Accountdaten,
    > Einstellungen......

    Und genau diese Daten würde ich für kein Geld der Welt irgendwo im Internet lagern. Weder bei Apple und bei sonst einem Unternehmen.
  • 17.06.2011 14:07
    grafkrolock antwortet auf saarland66
    Dokumentenlagerung
    Benutzer saarland66 schrieb:
    > Und genau diese Daten würde ich für kein Geld der Welt irgendwo
    > im Internet lagern. Weder bei Apple und bei sonst einem
    > Unternehmen.
    Doch, tust Du. Was mit Deinen Mails auf dem Server Deines Providers passiert, weißt Du nicht. Die sind dort weder (zwingend) verschlüsselt abgelegt, noch hast Du irgendeinen Einfluß drauf, wer da an den Rechner kann und darf und was da mitgeloggt wird.
  • 17.06.2011 20:44
    Wiewaldi antwortet auf saarland66
    Wo dann?
    Benutzer saarland66 schrieb:
    > Benutzer apple-nutzer schrieb:
    > > Es werden nur E-Mails, Dokumente, Aufnahmen, Accountdaten,
    > > Einstellungen......
    >
    > Und genau diese Daten würde ich für kein Geld der Welt irgendwo
    > im Internet lagern. Weder bei Apple und bei sonst einem
    > Unternehmen.

    o.k., verstanden. Aber wo lagerst Du Sie dann vermeintlich sicher?
    Auf dem Gerät selbst?

    Ich sah letzte Tage einen Beitrag im ZDF (glaube ich war es), da wurde vorgeführt, wie eine App beliebige Daten von einem Android-Handy an einen vom Programmierer dieser App festgelegten Server sendete, ohne das der Nutzer es bemerkte....