Diskussionsforum
  • 28.09.2010 07:58
    securityman schreibt

    Lauschangriffe

    Ich kann mich noch gut an die Jahre nach 1989 in der DDR erinnern, als bekannt wurde, was das damalige Ministerium für Staatssicherheit, genannt STASI, so für Abhöraktionen gestartet hat.
    Damals schrien alle in Ost und West, dass so etwas nie wieder passieren dürfe. Ist ja auch logisch.
    Wenn man sich allerdings betrachtet, was diverse Regierungen samt Verbündeten heutzutage so an Lauschangriffen planen, unterm Deckmäntelchen der Terrorabwehr, da kommts mir fast vor als sei die STASI dank staatlicher Unterstützung wieder auferstanden.
  • 28.09.2010 10:04
    mvm antwortet auf securityman
    Speichermedien sind einfach zu billig geworden. Die USA zeichnen an einem Tag so viele Daten auf wo sie einen Monat brauchen um sie auszuwerten.

    Einerseits harmlos, weil man selbst als kleines Würstchen zu unwichtig ist um ausgewertet zu werden. Andererseits gefährlich, wenn man unschuldig ausspioniert wird wil man mal gesagt hat das die Regierung doof ist...