Diskussionsforum
  • 01.09.2009 18:23
    ger1294 schreibt

    Was zum Teufel ist bitte 'Tethering'

    Hallo,

    bin ja schon lange im Geschäft aber immer wieder erstaunt, wie hier mit Begriffen um sich geworfen wird, die man trotzdem noch nie gehört hat.

    Ich denke, eine schlüssige Erklärung, was bitte "Tethering" sein soll, wäre nicht verkehrt.

    Wozu soll eine mobile Datenflat oder Volumentarif bitte gut sein, wenn man sie nicht für mobile Datenübertragung, z.B. mit einem Net- oder Notebook nutzen darf ?
    Ich kann jedenfalls keinen Sinn in irgendeinem gewuzzel auf winzig kleinen Handybildschirmen, auf denen man Framesseiten nur einzeln ansehen kann, erkennen.

    Mobiles internet ja, aber bitte vernünftig mit einem einigermaßen großen Bildschirm (wenigstens die 10" eines Netbooks). Und ich hoffe, dass endlich einmal bezahlbare Angebote, die keine SPrachtarife beim selben Unternehmen erzwingen, kein Prepaid sind und weniger als 20, 29 oder gar 39,95 Eur kosten, auf den Markt kommen. Einige hundert MB VOlumen würden ja völlig reichen, für unterwegs.
  • 09.09.2009 19:05
    chickolino antwortet auf ger1294
    @ger1294

    genau darum geht es ja.

    Man nutzt das IPhone wie ein Modem, as an das Netbook; notebook oder den PC angeschlossen (oder per Bluetooth / Infrarot / W-Lan gekoppelt) wird.

    Dabei darf man die SIM-Karte dann aber (vertragsgemäss) NUR IM IPHONE lassen und eben nicht die SIM-Karte aus dem IPHONE in einen USB-UMTS-Stick oder direkt in ein netbook mit UMTS-Schnittstelle einlegen (bzw. auch nicht eine weitere SIM-Karte die auf denselben Vertrag läuft bestellen und dann eine im IPhone und eine im USB-Stick nutzen).

    " Tethering " beschreibt dabei die Möglichkeit das IPhone als ein solches " Modem " zu nutzen.

    Aber mal im Ernst - mir war der Begriff bis vor einigen Wochen auch kien Begriff und wie er abgeleitet wird würde mich uach mal interessieren. Ist wohl eine spezielle Bezeichnung von Apple, denn meine windows-Mobile Endgeräte haben dafür den Menuepunkt "Internetfreigabe" !
  • 09.09.2009 19:14
    einmal geändert am 09.09.2009 19:16
    service antwortet auf chickolino
    tethering
    Ich habe ein Nokia N 95 8 GB und eine Vodafone Flat - mal bei eteleon für 21 Euro monatlich gebucht. 5 GB stehen mit voller Leistung, dann mit weniger Leistung zur Verfügung. Ich kann "alles" machen: Karte ins Nokia, Karte in Stick, Nokia als Modem usw. usw. - alles kein Problem. Und ich glaube, das heisst auch nicht tethering. Sondern klappt alles ohne grosses Brimborium und irgendwelche Phantasiewörter ohne jegliches Problem.
  • 09.09.2009 19:16
    chickolino antwortet auf service
    RE: tethering
    Benutzer service schrieb:
    > Ich habe ein Nokia N 95 8 GB und eine Vodafone Flat - mal bei
    > eteleon für 21 Euro monatlich gebucht. 5 GB stehen zur
    > Verfügung. Ich kann "alles" machen: Karte ins Nokia,
    > Karte in Stick, Nokia als Modem usw. usw. - alles kein Problem.
    > Und ich glaube, das heisst auch nicht tethering. Sondern klappt
    > alles ohne grosses Brimborium und irgendwelche Phantasiewörter
    > ohne jegliches Problem.

    wie schon vorab beschrieben ist dieser "Kunstbegriff" wohl von Apple erfunden worden.

    Bei windows Mobile endgeräten heisst der Menuepunkt im PDA einfach nur "Internetfreigabe".
  • 09.09.2009 19:18
    service antwortet auf chickolino
    RE: tethering
    > Bei windows Mobile endgeräten heisst der Menuepunkt im PDA
    > einfach nur "Internetfreigabe".

    Das verstehe ich! Hätte ich auch so genannt.
  • 09.09.2009 19:32
    chickolino antwortet auf service
    RE: tethering
    Benutzer service schrieb:
    > > Bei windows Mobile endgeräten heisst der Menuepunkt im PDA
    > > einfach nur "Internetfreigabe".
    >
    > Das verstehe ich! Hätte ich auch so genannt.

    das geht wohl den meisten Leuten so - aber Appl war da doch schon immer etwas eigen !
  • 10.09.2009 09:18
    niveaulos antwortet auf service
    RE: tethering
    Benutzer service schrieb:
    > Ich habe ein Nokia N 95 8 GB und eine Vodafone Flat - mal bei
    > eteleon für 21 Euro monatlich gebucht. 5 GB stehen mit voller
    > Leistung, dann mit weniger Leistung zur Verfügung. Ich kann
    > "alles" machen: Karte ins Nokia, Karte in Stick,
    > Nokia als Modem usw. usw. - alles kein Problem. Und ich glaube,
    > das heisst auch nicht tethering. Sondern klappt alles ohne
    > grosses Brimborium und irgendwelche Phantasiewörter ohne
    > jegliches Problem.

    Nur weil es nicht Tethering heißt und du es machen kannst heißt das noch lange nicht, dass du es darfst. Gerade Vodafone schließt eine solche Nutzung wie deine oftmals explizit in den AGB aus. Technisch geht es dann dennoch - nur erlaubt ist deshalb noch lange nicht mit jedem Vertrag. Das ist ja grad die Albernheit an der Sache!
  • 10.09.2009 09:51
    service antwortet auf niveaulos
    RE: tethering
    > Nur weil es nicht Tethering heißt und du es machen kannst heißt
    > das noch lange nicht, dass du es darfst. Gerade Vodafone
    > schließt eine solche Nutzung wie deine oftmals explizit in den
    > AGB aus. Technisch geht es dann dennoch - nur erlaubt ist
    > deshalb noch lange nicht mit jedem Vertrag. Das ist ja grad die
    > Albernheit an der Sache!

    Genau, aber ich mach das seit Monaten und alles ist easy! Auch VOIP geht klasse mit fring.
  • 10.09.2009 09:54
    niveaulos antwortet auf service
    RE: tethering
    Benutzer service schrieb:
    > > Nur weil es nicht Tethering heißt und du es machen kannst heißt
    > > das noch lange nicht, dass du es darfst. Gerade Vodafone
    > > schließt eine solche Nutzung wie deine oftmals explizit in den
    > > AGB aus. Technisch geht es dann dennoch - nur erlaubt ist
    > > deshalb noch lange nicht mit jedem Vertrag. Das ist ja grad die
    > > Albernheit an der Sache!
    >
    > Genau, aber ich mach das seit Monaten und alles ist easy! Auch
    > VOIP geht klasse mit fring.

    Und wenns Vodafone irgendwann mal herausfinden sollte bekommst du am Ende die Kündigung wegen vertragswidrigen Verhaltens und im schlimmsten Fall noch eine fette Nachberechnung. Eine Überprüfung ist zugegeben relativ unwarscheinlich aber eben auch nie unmöglich.
  • 10.09.2009 10:12
    service antwortet auf niveaulos
    RE: tethering
    Nö! Ist ja ne Datenkarte. Da darf ich das.

    > Und wenns Vodafone irgendwann mal herausfinden sollte bekommst
    > du am Ende die Kündigung wegen vertragswidrigen Verhaltens und
    > im schlimmsten Fall noch eine fette Nachberechnung. Eine
    > Überprüfung ist zugegeben relativ unwarscheinlich aber eben
    > auch nie unmöglich.
  • 10.09.2009 10:13
    niveaulos antwortet auf service
    RE: tethering
    Benutzer service schrieb:
    > Nö! Ist ja ne Datenkarte. Da darf ich das.

    Das ist doch dann ohnehin ein ganz anderer Fall um den es hier im Ursprung gar nicht ging ,-))
  • 10.09.2009 10:14
    service antwortet auf niveaulos
    RE: tethering
    Hm ......Benutzer niveaulos schrieb:
    > Benutzer service schrieb:
    > > Nö! Ist ja ne Datenkarte. Da darf ich das.
    >
    > Das ist doch dann ohnehin ein ganz anderer Fall um den es hier
    > im Ursprung gar nicht ging ,-))
  • 11.09.2009 05:50
    batrabbit antwortet auf service
    RE: tethering
    Benutzer service schrieb:
    > Nö! Ist ja ne Datenkarte. Da darf ich das.

    Was du nicht darfst, ist VoIP und IM benutzen.

    T-Mobile möchte das ja jetzt auch sperren, bin mal gespannt, wie
    das gehen soll. Und ob das auch meinen 30 MB-Tarif betrifft, der
    keinerlei Einschränkungen hat.
  • 10.09.2009 09:50
    telefonlaie antwortet auf chickolino
    Benutzer chickolino schrieb:
    >
    > " Tethering " beschreibt dabei die Möglichkeit das
    > IPhone als ein solches " Modem " zu nutzen.
    >
    > Aber mal im Ernst - mir war der Begriff bis vor einigen Wochen
    > auch kien Begriff und wie er abgeleitet wird würde mich uach
    > mal interessieren. Ist wohl eine spezielle Bezeichnung von
    > Apple,
    der Wiki Eintrag stammt aus dem November letzten Jahres und klärt auch über die Herleitung auf:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tethering

    to tether = anbinden

    > denn meine windows-Mobile Endgeräte haben dafür den
    > Menuepunkt "Internetfreigabe" !
    Ja den finde ich auch deutlich verständlicher.
  • 10.09.2009 15:35
    chickolino antwortet auf telefonlaie
    Benutzer telefonlaie schrieb:

    > to tether = anbinden

    danke für die aufklärung.

    Ich finde auch - WIR LEBEN IN DEUTSCHLAND, da muss ich mir nicht von einem Amerikanischen Unternehmen solche vokalbeln "vorsetzten" lassen.

    Wenn sie in deutshclnad geräte verkaufen wollen, sollen sie auch in deutsch mit mir reden !

    also - ANTI Tethering - PRO Internetfreigabe
  • 10.09.2009 18:17
    telefonlaie antwortet auf chickolino
    Benutzer chickolino schrieb:
    > Benutzer telefonlaie schrieb:
    >
    > > to tether = anbinden
    >
    > danke für die aufklärung.

    gern geschehen

    > Ich finde auch - WIR LEBEN IN DEUTSCHLAND, da muss ich mir
    > nicht von einem Amerikanischen Unternehmen solche vokalbeln
    > "vorsetzten" lassen.

    Apple hat den Begriff nicht geprägt, da er schon deutlich vor dem iPhone aufgetaucht ist.

    > also - ANTI Tethering - PRO Internetfreigabe

    das findet meine Zustimmung, bis auf dass die Internetfreigabe etwas zu Microsoft lastig ist;)
  • 09.09.2009 19:13
    einmal geändert am 09.09.2009 19:14
    chickolino antwortet auf ger1294
    günstiger UMTS-Flatrates zum Surfen von 10 - 20 Euro
    @ger1294

    > ich hoffe, dass endlich einmal bezahlbare
    > Angebote, die keine SPrachtarife beim selben Unternehmen
    > erzwingen, kein Prepaid sind und weniger als 20, 29 oder gar
    > 39,95 Eur kosten, auf den Markt kommen. Einige hundert MB
    > VOlumen würden ja völlig reichen, für unterwegs.

    da gibt es schon einiges das interessant ist:

    die günstigste Flatrate gibts derzeit bei O2.

    das ist ein O2-o Vertragstarif mit Onlinebuchung ( 15 % Rabatt ) und einem Internetpaket M ( bis 200 MB volles HSDPA, danach auf etwa Modemspeed gedrosselt aber Flat - also surfen soviel du willst; nur eben langsam) für rund 10 Euro (abzügl. 15 % Rabatt bei onlinetarif dann nur noch rund 8,50 Euro). wobei es O2-o auch Prepaid gibt - dann allerdings ohne den online Rabatt.

    Danach gibts im E-Netz den Internetflat-Tarif von Aldi für rund 15 euro - allerdings gibts im E-Netz meistens nur UMTS-speed ( 364er ) und der ausbaustatus hinkt hinter O2 meines erachtens zurück.

    Dann kommt Tchibo (oder Klarmobil) mit einem Full-Flattarif im O2-Netz (bei Tchibo gibts das sogar prepaid (wie auch bie Aldi) im 20 euro Bereich und einer Speed-Drosselung ab 5 GB-Verbrauch.

    bis 20 Euro gibts also einige alternative Möglichkeiten - allerdings nur in den netzten von O2 und E+
  • 10.09.2009 08:07
    klappehalten antwortet auf chickolino
    RE: günstiger UMTS-Flatrates zum Surfen von 10 - 20 Euro
    Benutzer chickolino schrieb:
    > da gibt es schon einiges das interessant ist:
    >
    > die günstigste Flatrate gibts derzeit bei O2.
    >
    > das ist ein O2-o Vertragstarif mit Onlinebuchung ( 15 % Rabatt
    > ) und einem Internetpaket M ( bis 200 MB volles HSDPA, danach
    > auf etwa Modemspeed gedrosselt aber Flat - also surfen soviel
    > du willst; nur eben langsam) für rund 10 Euro (abzügl. 15 %
    > Rabatt bei onlinetarif dann nur noch rund 8,50 Euro). wobei es
    > O2-o auch Prepaid gibt - dann allerdings ohne den online
    > Rabatt.

    Moin!

    Wenn die 200 MB HSDPA etwas wenig erscheinen gibt es bei Klarmobil auch 500 MB HSDPA (auch im O2-Netz) für 9,95.

    http://www.teltarif.de/a/klarmobil/500mb...

    Grüße
    kh
  • 10.09.2009 15:24
    chickolino antwortet auf klappehalten
    RE: günstiger UMTS-Flatrates zum Surfen von 10 - 20 Euro
    Benutzer klappehalten schrieb:
    > Benutzer chickolino schrieb:
    > > da gibt es schon einiges das interessant ist:
    > >
    > > die günstigste Flatrate gibts derzeit bei O2.
    > >
    > > das ist ein O2-o Vertragstarif mit Onlinebuchung ( 15 % Rabatt
    > > ) und einem Internetpaket M ( bis 200 MB volles HSDPA, danach
    > > auf etwa Modemspeed gedrosselt aber Flat - also surfen soviel
    > > du willst; nur eben langsam) für rund 10 Euro (abzügl. 15 %
    > > Rabatt bei onlinetarif dann nur noch rund 8,50 Euro). wobei es
    > > O2-o auch Prepaid gibt - dann allerdings ohne den online
    > > Rabatt.
    >
    > Moin!
    >
    > Wenn die 200 MB HSDPA etwas wenig erscheinen gibt es bei
    > Klarmobil auch 500 MB HSDPA (auch im O2-Netz) für 9,95.

    Ja, aber soweit ich weiss, ist das ein paketvolumen von 500 MB und eben keine flatrate.

    somit müßtest du wenn du bei klarmobil über 500 MB verbrauch hattest jedes weiter MB teuer bezahlen, während es beim Oriinal-O2-Internetpaket zwar schon nach 200 MB langsamer wird aber dafür alles was drüber ist aber weningstens nicht mehr berechnet wird.

  • 11.09.2009 06:24
    klappehalten antwortet auf chickolino
    RE: günstiger UMTS-Flatrates zum Surfen von 10 - 20 Euro
    Benutzer chickolino schrieb:
    > Ja, aber soweit ich weiss, ist das ein paketvolumen von 500 MB
    > und eben keine flatrate.
    >
    > somit müßtest du wenn du bei klarmobil über 500 MB verbrauch
    > hattest jedes weiter MB teuer bezahlen, während es beim
    > Oriinal-O2-Internetpaket zwar schon nach 200 MB langsamer wird
    > aber dafür alles was drüber ist aber weningstens nicht mehr
    > berechnet wird.

    Nein, dem ist nicht so. Bei Überschreitung von 500 MB Datentransfer im Monat wird die Bandbreite auf 64 kBit/s Downstream und 16 kBit/s Upstream gedrosselt.

    Grüße
    kh
  • 11.09.2009 09:40
    einmal geändert am 11.09.2009 09:43
    chickolino antwortet auf klappehalten
    RE: günstiger UMTS-Flatrates zum Surfen von 10 - 20 Euro
    Benutzer klappehalten schrieb:

    > Nein, dem ist nicht so. Bei Überschreitung von 500 MB
    > Datentransfer im Monat wird die Bandbreite auf 64 kBit/s
    > Downstream und 16 kBit/s Upstream gedrosselt.
    >
    > Grüße
    > kh

    danke für die aufklärung.

    man lernt halt nie aus.

    aber ein paar nachteile hat der tarif gegenüber der option vom orginal o2 doch noch.

    1. kostet die karte rund 10 euro
    2.) ist dieser tarif nicht prepaid verfügbar
    3.)ist es ein tarif und der muss komplett gekündigt werden wenn man die option mal nen monat nicht braucht (z.b. längerer Urlaub) und ggf. im anschluss wieder eine neue SIM für rund 10 euro bestellt werden. Die Internetpaket M Option von O2 kann man auch auf dem an sich grundgebührenfreien o2-o prepaid aufbuchen lassen und mal zwischendrin nen monat oder auch länger pause machen und dann wieder reaktivieren bzw. auch zwischen interntpaket M und L wechseln je nach bedürfnissen und ansprüchen.

    --------------------

    Eine Bekannte hatte sich z.b. den o2-o tarif mit internetpaket M für ihr Smartphone geholt. nach 4 monaten mal rund 6 wochen für eine indienreise ausgesetzt mit dem internetpaket und danach war sie umgezogen und hat bis der dsl anschluss geschaltet war erstmal ein interentpaket L genommen, und gesurft indem sie ihr smartphone als modem genutzt hat. Das war schon praktisch und im ausland ist es ja schön wenn man auf der deutschen rufnummer sms aus der heimat empfangen kann aber das verlustrisiko nicht so hoch ist weil man prepaid hat und eben keine vertrag-SIM (wenn ein dieb im ausland mit der dt. karte teleefoniert würden wohl die meisten anrufe roamintelefonate in dem land sein in dem das handy geklaut wurde - bei Prepaid ist dann einfach irgendwann ende, bei vertragskarten gibts ein böses erwachen wenn man wieder zu hause ist).

    TJA, DER O2-O IST WIRKLICH EIN NETTER TARIF - NUR VERSTEHE ICH NICHT WARUM O2 DAFÜR KEINE HOMEZONE-FESTNETZNUMMER ANBIETET !

    DAS WÄRE EIN ECHTER FESTNETZ- UND DSL-ERSATZTARIF MIT ALL-NET-FLAT UND GGF. HIGH-SPEED-INTERNET.

    ---

    Tja, und wer sich dann noch für eine Postpaidversion entscheidet, könnte nochmal von 15 % onlinerabatt profiiteren.
  • 11.09.2009 16:26
    klappehalten antwortet auf chickolino
    RE: günstiger UMTS-Flatrates zum Surfen von 10 - 20 Euro
    Benutzer chickolino schrieb:
    > aber ein paar nachteile hat der tarif gegenüber der option vom
    > orginal o2 doch noch.

    Deswegen nutze ich es ja auch zu meinem GenionS. Der hat zudem noch den Vorteil der Homezone.

    Grüße
    kh
  • 11.09.2009 17:56
    chickolino antwortet auf klappehalten
    RE: günstiger UMTS-Flatrates zum Surfen von 10 - 20 Euro
    Benutzer klappehalten schrieb:
    > Benutzer chickolino schrieb:
    > > aber ein paar nachteile hat der tarif gegenüber der option vom
    > > orginal o2 doch noch.
    >
    > Deswegen nutze ich es ja auch zu meinem GenionS. Der hat zudem
    > noch den Vorteil der Homezone.

    Nett ist auch die Mombination mit dem O-2-Loop S-M-L Tarif (wer 25 euro nachlädt bekommt für die nächsten 3 Monate nochmal Telefonieminuten oder SMS dazu).

    Das ganze erstmal Loop-Like natürlich Prepaid und andererseits ideal für alle die ihre Interentflat im Smartphone nutzen und das ggf. auch mal an den PC koppeln. So wird das internt voll genutzt und die Freiminuten kann man im Sartphone ohne wechseln der SIM-Karte in ein anderes Gerät auch noch einfach abtelefonieren.

    Eine "nette" Ergänzung im Smartphone zu einem Tarif wie z.b. Base.

    Mit Base gibts Festnetz und E+ gratis, die restlichen Telefonate und SMS macht man über die Freiminuten bzw. Frei-SMS die einem zur (für die Internetflat notwendigen) Aufladung dazubekommt.