Diskussionsforum
Forum: Flatrate-Tarife: Von Redefreiheit bis Rhetorik
Thread:

ContryFlat II - Brasilien

Threads: erster Threadvorheriger Thread 13 4 5 nächster Threadletzter Thread Thread-Index
  • 08.05.2008 13:01
    uangerba schreibt
    Man sollte es kaum glauben, was sich gar der rosa Riese (T-Home) alles leistet.
    Ein Bekannter von mir, verheiratet mit einer Brasilianerin, telefoniert und surft seit einiger Zeit mit call & surf comfort. Die Gespräche nach Brasilien werden über einen call by call anbieter für ca. 2 Cent/Minute geführt. Alles in allem eine gute Sache zu einen fairen Preis.
    Doch T-Home ruft meinen Bekannten an, fragt an, warum er den über einen anderen Anbieter telefoniert, kann er doch CountryFlat II zubuchen und rund um die Uhr kostenlos nach Brasilien, Festnetz telefobieren.
    Mein Bekannter beautfragt darauf hin CF II, erhält eine Auftragsbestätigung, ruft vorsichtshalber nochmal die 0800 330100 an un fragt: "Sind die Gespräche wirklich umsonst und kann ich ab dem 22.04. die CT II nutzen?" Antwort: "CT II ist für Ihren Anschluß ab dem 22.04, 20:00 Uhr freigeschaltet. Gespräche ins brasilianische Festnetz kostet nichts. Nur Gespräche zu Handy und Sonderrufnummern in Brasilien werden mit einem Aufschlag/Minute berechnet."
    Die Frau des Bekannten kann genau 5 Tage telefoniere, danach wird der Anschluß für Auslandgespräche gesperrt. Es erfolgt ein Schreiben mit Inhalt: "Im Rahmen unserer Rechnungsschreibung haben wir an Ihrem Telefonanschluß ein ungewöhnlich hohes Aufkommen von Verbindungsentgelten festgestellt. Allein im Zeitraum vom 22.04. bisd 27.04 wurden über 500,- € zzgl Steuer für Verbindungen ins Ausland verursacht, die in dernächsten Telefonrechnung enthalten sind.
    Vorsoglich zu Ihrem und unseren Schutz haben wir Ihren Telefonanschluß für Auslandsverbindungen gesperrt. Nach Begleichung der Rechnung werden wir den Zugang zu diesen Verbindungen wieder frei schlten..."
    Nach mehreren Telefonaten mit T-Home ist noch immer keine Klärung in Sicht. Die Sachlage kann nur schriftlich eingereicht werden.
    Was kann der arme, einzelne Endkunde da jetzt noch tun....
    ...gegen so einen Riesen, der es nur Gut mit seinem Kunden gemeint hat.
  • 08.05.2008 13:18
    uzay antwortet auf uangerba
    Ich würde sagen, erst mal abwarten, bis feststeht, wodurch diese Kosten verursacht worden sind. Davor kann man gar nichts sagen. Vielleicht ist trotz Auftragsbestätigung bei der Buchung der Option etwas schief gelaufen oder es handelt sich tatsächlich um brasilianische Handynummern. Ich denke auch, dass die Telekom da kulant ist, wenn man freundlich bleibt. Wie gesagt, bisschen Geduld noch, bis genaueres feststeht.
  • 08.05.2008 17:37
    blubbla antwortet auf uangerba
    kannst ja noch fast froh sein, dass die telekom dich erstmal gesperrt hat. ansonsten würde deine nächste rechnung vielleicht ein paar tausend euro kosten...