Anbieterforum
  • 12.04.2012 13:20
    koelli schreibt

    Wunschdenken

    Ja ne, is klar:
    Ein Konzern, der erst unter dem Namen SONY Handys verkauft, dann unter SonyEricsson sein Glück versucht und dann doch wieder zu SONY zurückkehrt, träumt von der Marktführerschaft...
  • 12.04.2012 13:29
    telefonlaie antwortet auf koelli
    Benutzer koelli schrieb:
    > Ja ne, is klar:
    > Ein Konzern, der erst unter dem Namen SONY Handys verkauft,
    > dann unter SonyEricsson sein Glück versucht und dann doch
    > wieder zu SONY zurückkehrt, träumt von der Marktführerschaft...

    träumen wird man ja noch dürfen;)
    Der Support war in der Vergangenheit leider eher unterirdisch oder sogar mit Funktionsverlusten (siehe PS3) verbunden.

    Die ins Tablet integrierte IR-Fernbedienung is jedoch eine ziemlich geniale Idee, dürfte aber recht bald von der Realität überholt werden schließlich lassen sich immer mehr Geräte sehr sinnvoll mit Apps übers (W)LAN steuern.
  • 12.04.2012 13:56
    einmal geändert am 12.04.2012 13:57
    Ohrenarzt antwortet auf koelli
    Coaching Tipp: nicht von der Marktführerschaft träumen, sondern davon, die besten Geräte für die Kunden zu bauen. Aber die kreativen Zeiten sind bei Sony länger her - jetzt grübeln BWLer über die Marktposition, statt Ingenieure über begeisternde Produkte für die Kunden.
    Aber die Erde dreht sich weiter, ein stetiges Kommen und Gehen ...
  • 12.04.2012 19:31
    koelli antwortet auf Ohrenarzt
    Vielleicht sollte SONY auch mal den blöden Slogan "make.believe" ändern!
    Der alte Spruch "It´s not a trick, it´s a SONY" war tausendmal besser.
  • 13.04.2012 21:53
    GrößterNehmer antwortet auf koelli
    völlig falsch!
    Benutzer koelli schrieb:
    > Vielleicht sollte SONY auch mal den blöden Slogan
    > "make.believe" ändern!
    Der Slogan trifft die neue Unternehmensphilosophie auf den Kopf. Lediglich das Trennzeichen ist falsch: http://www.merriam-webster.com/dictionary/make-believe

    > Der alte Spruch "It´s not a trick, it´s a SONY" war tausendmal
    > besser.

    Die Taste, die du suchst liegt neben der Enter/Return-Taste. Die neben dem ß ist für Wörter wie Varieté

    (Sorry, musste raus, ich krieg davon echt Augenkrebs. Kollegen, die mir meine Datenbank mit sowas vollgemüllt haben, vermissen die Taste bereits auf ihrer Tastatur.)

    Gruß
    GrößterNehmer
  • 13.04.2012 22:10
    koelli antwortet auf GrößterNehmer
    RE: völlig falsch!
    Benutzer GrößterNehmer schrieb:
    > Benutzer koelli schrieb:
    > > Vielleicht sollte SONY auch mal den blöden Slogan
    > > "make.believe" ändern!
    > Der Slogan trifft die neue Unternehmensphilosophie auf den
    > Kopf. Lediglich das Trennzeichen ist falsch:
    > http://www.merriam-webster.com/dictionary/make-believe

    Wieso falsch?
    Genau so steht es auf der SONY-Internetseite: "make.believe"

    Nachdem ich mir deinen Link durchgelesen habe, bin ich noch mehr der Meinung, dass der Slogan nichts taugt.
    Denn auf die dahinter liegende Bedeutung kommt ja wohl kein Mensch, wenn er den Slogan hört/liest.

    Somit ist "make.believe" noch ungeeigneter als "Come in and find out" von Douglas damals, den auch alle fehlinterpretiert haben (komm rein und find wieder raus).

    Was war an "It's not a trick, it's a SONY" denn so schlimm?
  • 14.04.2012 02:36
    GrößterNehmer antwortet auf koelli
    RE: völlig falsch!
    Benutzer koelli schrieb:
    > Wieso falsch?
    > Genau so steht es auf der SONY-Internetseite: "make.believe"
    Ja, Sonys Werbeslogan ist make.believe, aber die Idee, dass Sony Marktführer im Smartphone-Markt wird ist eher make-believe. Oder denkst du, dass das realistisch ist?

    Die Feature-Phone (früher nannte man es "Handy") Serien CyberShot und Walkman von Sony-Ericsson waren meiner Meinung nach richtig gut (hatte selber Jahre lang das K800i und war sehr zufrieden). Aber bei den derzeitigen Smartphones von Sony sehe ich nicht, wie die damit Marktführer werden wollen. OK, sie wollen jetzt alles anders machen, aber das wollte Nokia auch. Ich glaube nicht, dass Sony das schaffen kann, denn sie müssten einen Mix finden, mit dem sie für die Masse attraktiver als die Konkurrenz sind. Das heisst sie konkurrieren mit dem Image von Apple, der Produktvielfalt von Samsung (ich hasse Samsung) und HTC und dem Preis-Leistungs-Verhältnis des up-and-comers Huawei.

    Klar, sie haben Know-How in den Bereichen Musikwiedergabe und Photographie. Aber ich glaube nicht, dass man damit die Marktführerschaft bei Smartphones erreichen kann, denn Kameras sind durch die Größe von Smartphones in der Qualität beschränkt. Wer richtig gute Bilder will, nimmt eine echte Kamera, bei Gelegenheitsfotos können andere Hersteller Ähnliches liefern. Im Bereich Musikwiedergabe hatte Sony mit der W-Serie früher die Nase durch gute Player-Software und Hardware vorn. Software gibt es nun als Apps von Drittanbietern und die Hardware können auch andere Hersteller liefern.

    Durch die PlayStation hat Sony Erfahrung im Bereich Gaming, aber auch das wird Sony nicht viel weiter nach vorne bringen, denn ein Smartphone ist eben ein Universalgerät, was in allen Bereichen gut funktionieren muss. Hier können einfache portable Spielekonsolen mehr als jedes Smartphone.

    Alles in Allem sehe ich die Chancen von Sony doch eher gering im Bereich von Smartphones zum Marktführer zu werden. Selbst ein zweiter oder dritter Platz wäre ein bedeutenden Erfolg, den Sony wahrscheinlich nicht erreichen wird.

    Gruß
    GrößterNehmer
  • 14.04.2012 13:14
    einmal geändert am 14.04.2012 13:16
    koelli antwortet auf GrößterNehmer
    RE: völlig falsch!
    Benutzer GrößterNehmer schrieb:
    > Ja, Sonys Werbeslogan ist make.believe, aber die Idee, dass
    > Sony Marktführer im Smartphone-Markt wird ist eher
    > make-believe. Oder denkst du, dass das realistisch ist?

    Ah, ein Philosoph ;)
    Nein, denke auch, dass die Marktführerschaft für SONY nur ein Traum bleiben wird. Frage mich nur, warum so ein erfahrener Konzern so unrealistische Träume hat.
    5 Milliarden Verlust sollten eigentlich zu mehr Realitätssinn beitragen.

    > hatte selber Jahre lang das K800i und war
    > sehr zufrieden.

    Das hatte ich auch und war ebenfalls zufrieden (bis auf das Verstauben des Joystick-Meschanismus).

    > sie konkurrieren mit dem
    > Image von Apple, der Produktvielfalt von Samsung (ich hasse
    > Samsung).

    Darf man fragen, warum du Samsung-Hasser bist?
    Ich habe in meinem Haushalt einige Geräte von Samsung und bin bis jetzt wirklich zufrieden.
    Und Samsung macht es schlauer: Sie produzieren von A wie Akku über M wie Mikrowelle bis W wie Waschmaschine wirklich alles.
    Wenn man sich dagegen wie Nokia nur noch auf einen Bereich (Handys) konzentriert und es dann dort nicht rund läuft, ist der Verlust natürlich direkt viel größer als bei einem breit aufgestellten Unternehmen wie Samsung.

    > Aber ich glaube nicht, dass man damit die
    > Marktführerschaft bei Smartphones erreichen kann, denn Kameras
    > sind durch die Größe von Smartphones in der Qualität
    > beschränkt. Wer richtig gute Bilder will, nimmt eine echte
    > Kamera

    Also ich hatte das K800i damals bei einer Reise als einzige Kamera im Einsatz und habe mir anschließend aus diesen 3-Megapixel-Bildern der eingebauten Cybershot-Kamera ein echtes Fotobuch herstellen lassen. Und ich war begeistert, wie gut die Bildqualität war! Kein Vergleich zu den 3 Megapixeln im iPhone 3GS.
  • 16.04.2012 02:57
    GrößterNehmer antwortet auf koelli
    RE: völlig falsch!
    Benutzer koelli schrieb:
    > > hatte selber Jahre lang das K800i und war
    > > sehr zufrieden.
    >
    > Das hatte ich auch und war ebenfalls zufrieden (bis auf das
    > Verstauben des Joystick-Meschanismus).
    Dreckig war der bei mir auch, hat aber die Funktionalität nicht eingeschränkt. Deshalb war's mir egal.

    > Darf man fragen, warum du Samsung-Hasser bist?
    > Ich habe in meinem Haushalt einige Geräte von Samsung und bin
    > bis jetzt wirklich zufrieden.
    > Und Samsung macht es schlauer: Sie produzieren von A wie Akku
    > über M wie Mikrowelle bis W wie Waschmaschine wirklich alles.
    > Wenn man sich dagegen wie Nokia nur noch auf einen Bereich
    > (Handys) konzentriert und es dann dort nicht rund läuft, ist
    > der Verlust natürlich direkt viel größer als bei einem breit
    > aufgestellten Unternehmen wie Samsung.
    Ich hatte das Samsung Galaxy, also das erste Androiden-Gerät von Samsung. Das ist ständig abgestürzt und funktionierte auch sonst nicht besonders gut. Samsung hat das Monate lang ausgesessen und statt das Handy per Update auf einen funktionierenden Stand zu bringen lieber neue Geräte auf den Markt geschmissen. Ich habe mehrmals verschlafen, weil der Wecker statt zu wecken abgestürzt ist. Ich und viele andere im Netz hatten das Gefühl, dass Samsung mehr daran interessiert ist, neue Geräte zu verkaufen, als bestehende, die man im Alpha-Stadium verkauft hat, in einen funktionierenden Zustand zu versetzen. Klar, mit neuen Geräten verdient man Geld, Updates kosten nur Geld. Die Rückgabe es Gerätes an o2 hat mich Neven und 50 Euro gekostet. Meine Schwester hat eine Kamera von Samsung, die sich gern mal selbst ausschaltet, statt ein Foto zu machen. Meine Eltern haben einen Flatscreen von Samsung, der zwar funktioniert, aber Updates lassen sich nicht, wie auf der Samsung-Webseite einspielen. Es kommt immer nur ein "unbekannter Fehler". Kann sein, dass es jetzt bei Samsung besser läuft, aber ich vertrete die Philosophie "fool me once, shame on you, fool me twice, shame on me".

    > Also ich hatte das K800i damals bei einer Reise als einzige
    > Kamera im Einsatz und habe mir anschließend aus diesen
    > 3-Megapixel-Bildern der eingebauten Cybershot-Kamera ein echtes
    > Fotobuch herstellen lassen. Und ich war begeistert, wie gut die
    > Bildqualität war! Kein Vergleich zu den 3 Megapixeln im iPhone
    > 3GS.
    Ja, damals waren die Kameras vergleichsweise gut (wenn man sie mit anderen Handy-Kameras vergleicht). Natürlich waren selbst die billigsten "echten" Kameras schon besser, als die Handy-Kameras, aber man hatte eben jederzeit die Möglichkeit mit dem K800i ein besseres Bild zu schiessen, als mit anderen Handys. ABER: das K800i war ein dicker Klopper und kein Vergleich mit den aktuellen Smartphones. Aufgrund der kompakten Bauweise können Smartphones eben nicht so gute Bilder schiessen, wie richtige Kameras. Selbst wenn Sony es schafft in seine Handys eine Kamera zu verbauen, die weit besser ist, als die Kameras von anderen Handy-Herstellern, kann dies nicht mit echten Kameras konkurrieren. Wenn ich es richtig verstanden habe, war SEs Ambition damals mit den K- und W-Serien Digitalkameras und MP3-Player für die nicht ganz so anspruchsvolle Klientel zu ersetzen. Dies wird bei Playern (W-Serien) nicht funktionieren, da man ähnlich gute als App auch auf anderen Geräten installieren kann. Bei Kameras kann dies auch nicht funktionieren, da der Abstand von echten Kameras zu Handy-Kameras durch die kompakte Bauform von Handys gewachsen ist. Klar könnte Sony wahrscheinlich bessere Handy-Kameras produzieren, als die Konkurrenz, aber der Abstand zu selbst der billigsten echten Kamera wäre zu gross, um sie gross als Kamera-Ersatz zu vermarkten.