Anbieterforum
  • 01.05.2010 22:21
    Alleparty schreibt

    Versorgungspflicht

    Hallo ...

    Ich bin nun nur noch ratlos. Seit ca einem Jahr wohne ich nun schon an einer Lagerhalle an der das letzte Stück (altes Archiv) von mir zu einer 3 Zimmer Wohnung umgebaut wurde.
    In dieser Wohnung liegt folglich kein Telefonanschluss. Mitte vergangenen Jahres stellte ich nun also einen Antrag für einen analogen Anschluss. Die Auftragsbestätigung incl. meiner neuen Rufnummer waren binnen 4 Tagen in meinem Postkasten. 4 Tage weiter jedoch bekam ich einen Anruf der Telekom das unter dieser Wohnadresse kein Anschluss möglich sei, da keine Leitung bis in die Wohnung liegen würde. Angeblich würde meine Adresse nicht einmal existieren. Leider sagt meine Meldebescheinigung der Stadt aber was ganz anderes. Nun meine Frage:

    MUSS die Telekom vor meiner Wohnung ( Erdgeschoss ) die Strasse aufreissen und eine Leitung legen ?

    Wer kommt für die Kosten auf ?

    Kann die Telekom eventuelle Baumaßnahmen an den Endkunden umwälzen ?

    Vielen Dank schon mal im Vorraus für die Antwort(en)

    MfG Michael
  • 09.06.2010 11:51
    kreitschie antwortet auf Alleparty
    Ja, Telekom muss eine Anschluss legen - aber nicht kostenlos. Für den Anschluss eines Verteilerkastens (ApL) in einem Haus gibt es einen festen Preis von ca. 350 ohne Erdarbeiten auf dem eigenen Grundstück (Kunde legt Kabel in die Erde bis zum Straßenrand und Telekom schliesst im Haus und an der Strasse an). Ich kann nicht erkennen, ob evtl. auch ein Anschluss über das Fabrikgelände erfolgen kann (Leitungsverlegung innerhalb des Hauses).
    Wenn ein Neubau über keinen ApL verfügt (Bauherr), kennt der Telekom-Rechner das Haus tatsächlich nicht.

    Benutzer Alleparty schrieb:
    > Hallo ...
    >
    > Ich bin nun nur noch ratlos. Seit ca einem Jahr wohne ich nun
    > schon an einer Lagerhalle an der das letzte Stück (altes
    ...
    >
    > MUSS die Telekom vor meiner Wohnung ( Erdgeschoss ) die Strasse
    > aufreissen und eine Leitung legen ?
    >
    > Wer kommt für die Kosten auf ?
    >
    > Kann die Telekom eventuelle Baumaßnahmen an den Endkunden
    > umwälzen ?
    >
    >
    > MfG Michael