Anbieterforum
Forum:
Threads: erster Threadvorheriger Thread 170 71 7293 nächster Threadletzter Thread Thread-Index
  • 05.12.2011 21:37
    nagymokus schreibt

    FONIC - Hier die Realität

    Mein Weg von einem zufriedenen FONIC Kunden zu einem sehr unzufriedenen FONIC Kunden.

    Am 18.11.2011 führte ich einen Tarif-Optionswechsel von Tarif "FONIC Smart" zu Tarif "Handy-Internet-Flatrate" über FONIC Kundenportal "Mein FONIC" durch. Dieses wurde mir in Mein FONIC bestätigt FONIC Smart endet am 22.11.2011. Bei der Handy Internet Flatrate stand "Buchung in Bearbeitung Aktiv ab 23.11.2011".

    Am 22.11.2011 um 23.50 Uhr hat dann FONIC mein Girokonto mit € 29,95 belastet (Das FONIC-Konto hatte übrigens weit mehr als € 30,-). Am 23.11 wurde dann die Tarifoption "FONIC Smart" deaktiviert. Auf Nachfragen bei der Kundenbetreuung wurde mir gesagt die Einrichtung der Option "Handy-Internet-Flatrate" an die Technik weitergeleitet. Ich solle mich etwas gedulden. Warum die € 29.95 abgebucht wurden war der Kundenbetreuung auch nicht klar, aber wann wäre bereit den Betrag zum 1.1.2012 nach AGB auf mein Giro-Konto gutzuschreiben. Darauf verzichtete ich.

    Am 25.11 rief ich die Kundenbetreuung an, um nach dem Stand der Einrichtung der "Handy-Internet-Flatrate" zu fragen. Wir wurde mitgeteilt die Technik arbeitet daran und ich solle mich gedulden. Auf die Frage ob man bis zur Einrichtung die "Tagesflatrate einrichten könne, weil ich an dem Tag auf mobile Internetdienste angewiesen war, wurde mir mitgeteilt das ginge jetzt nicht, sonst würde man im Haus durcheinander kommen. Also weiter warten.

    Ca. alle zwei Werktage rief ich bei der Kundenhotline an, aber mir wurde immer mitgeteilt die Technik arbeitet schon an diesem Problem. Eine FONIC-Mitarbeiterin gab mir sogar den Tipp ich bräuchte nicht so oft anrufen, weil das Problem ja bekannt ist und die Technik ja schon daran arbeitet.

    Am 5.12.2011 entschied ich mich meinen Provider zu wechseln. Habe die Verzichtserklärung an FONIC übersandt um meine Rufnummer portieren zu lassen. Um ca. 11:20 Uhr rief ich die Kundenbetreuung an. Dort wurde mir gesagt das sie eingegangen ist und wie das weiter Verfahren ist, z.B. dass für die Portierung € 25,- auf meinem FONIC-Konto sein müssen. Dabei ließ ich noch die Tagesinternetflatrate einrichten, damit nicht noch die € 9,95 abgebucht werden, falls FONIC es doch noch geschafft hätte. Jetzt ging es seltsamer Weise.

    Nach weiteren 15 min wurde meine Mobilfunknummer abgeschaltet. Nun rief ich die Hotline wieder an, die Entschuldigten sich dafür und veranlassen das meine SIM wieder umgehend aktiviert wird bis zur Portierung. Am Nachmittag wurde auf einen weiteren Anruf von mir gesagt, ich solle mich noch ein wenig gedulden, ein Mitarbeiter hat ein falsches Datum eingegeben und somit wurde die SIM versehentlich deaktiviert.

    Um ca. 19:00 Uhr verlangte ich einen Vorgesetzten. Auf Nachfragen welche Funktion er hätte, sagte er mir er wäre Teamleiter. Er versprach mir, dass meine SIM bis heute 20:00 Uhr wieder aktiviert wird. Nun ist es 21:30 Uhr und meine Geduld ist am Ende. Das einzig Positive bei der FONIC Kundenbetreuung war, dass sie stets freundlich waren und man nie länger als 1 Min. gebraucht hat um einen Ansprechpartner zu bekommen.

    Aber telefonieren und surfen kann ich leider immer noch nicht!
  • 05.12.2011 22:12
    mersawi antwortet auf nagymokus
    Ach ja Fonic/ nett sind die schon aber schlecht ausgebildet.
    Können zwar die MA nix für,aber wenn wirklich mal wichtig wäre jemanden Kompetenten dran zu haben , das dauert bzw ist fast unmöglich.
    Bei der Mutter o2 da sitzen die die Ahnung haben in München oder Nürnberg.
    Ich finde das Fonic mehr in die Ausbildung der MA stecken sollte...
  • 08.01.2013 14:09
    Saarah antwortet auf nagymokus
    Also ich habe deutlich länger als nur 1 Minute warten müssen, bis jemand vom "Service" an der Leitung war..und besonders freundlich waren sie leider auch nicht.

    Bin mit Fonic nie besonders zufrieden gewesen, aber jetzt ärgere ich mich langsam wirklich über sie.