Anbieterforum
Forum: easybell
Thread:

Noch'n Erfahrungsbericht

Threads: erster Threadvorheriger Thread 150 51 5279 nächster Threadletzter Thread Thread-Index
  • 15.09.2010 18:09
    netwriter schreibt
    Ich nutze seit wenigen Wochen den Easybell Call Basic und bin von den Möglichkeiten der UPN-Einrichtung mehr als angetan.

    Zwischenzeitlich kam die erste Rechnung über 9,95 Euro, Gespräche die bis dahin angefallen waren, wurden von meinem 10,00-Euro-Guthaben abgezogen. Am besten aber finde ich die Einrichtung einer UPN. So wird dem Angerufenen nicht meine Easybell-VOIP-Nummer anzeigt, sondern, da ich mit der FritzBox arbeite und auch noch ISDN habe, meine reguläre Festnetznummer, auf die ich dann zurückgerufen werden kann.

    Auch wenn ich von unterwegs mit Fring über easybell telefoniere, habe ich über eine zweite easybell/UP-Nummer (kostet lächerliche 79 ct./Monat)meine BWHZ-Nummer angegeben, so bin ich prima erreichbar, auch wenn Fring bzw. das UMTS/GSM-Netz ausgeschaltet ist.

    Was die Telefoniekosten zum Festnetz angeht ist man mit unter einem Cent/Min. dabei.
    Die Zugangskonfiguration in der FritzBox ist kinderleicht, alles funktioniert tip top und die Sprachqualität ist mit einem 2000er Zugang auch super. Mit dem Support habe ich noch keine Erfahrung gemacht, weil ich den bisher noch nicht brauchte.

    Bis jetzt kann ich das Angebot von easybell uneingeschränkt empfehlen.

    Gruß vom

    Netwriter