Anbieterforum
  • 24.01.2013 14:30
    skycab schreibt
    Hallo,

    hat wer Erfahrungen mit VDSL bei 1und1?
    Bekommt man von der Leitung her die selbe Leistung wie bei Telekom?
    Also ist es genauso schnell und gibt es keine komischen Drosselungen je nach Uhrzeit/übertragener Datenmenge?

    Grüße
    sk
  • 23.02.2013 10:05
    uschab antwortet auf skycab
    Hallo

    Ich schließe mich der Frage / Beitrag an.
    Im Sommer 2013 wird meine Wohngemeinde an das Glasfasernetz der Telekom angeschlossen.
    Auf meine Anfrag bei 1und1 gab sich desgleichen arglos und unwissend, was so den Breitbandausbau in der Nation angeht.
    Ich tendiere zu einem Wechsel, zumal auch der Kündigungstermin bei 1und1 günstig liegen würde.
  • 23.02.2013 12:41
    niknuk antwortet auf uschab
    Benutzer uschab schrieb:

    > Auf meine Anfrag bei 1und1 gab sich desgleichen arglos und
    > unwissend, was so den Breitbandausbau in der Nation angeht.

    Logisch. Es sind ja auch nicht 1&1, die die Nation mit Breitbandanschlüssen erschließen. 1&1 ist nur ein popeliger Wiederverkäufer, der darauf angewiesen ist, dass ihm ein Vorleister DSL verkauft. Und wenn der Vorleister aus welchen Gründen auch immer mal nix verkaufen will, dann steht der 1&1-Kunde im Regen, während sich diejenigen, die ihren Anschluss direkt vom Betreiber ordern, längst vom Netzausbau profitieren.

    Gruß

    niknuk
  • 23.02.2013 10:29
    tatort antwortet auf skycab
    Benutzer skycab schrieb:
    > Hallo,
    >
    > hat wer Erfahrungen mit VDSL bei 1und1?
    > Bekommt man von der Leitung her die selbe Leistung wie bei
    > Telekom?
    > Also ist es genauso schnell und gibt es keine komischen
    > Drosselungen je nach Uhrzeit/übertragener Datenmenge?
    >
    > Grüße
    > sk

    Sollen jetzt andere User für dich das Kleingedruckte von 1&1 lesen? ;-)
  • 25.02.2013 10:13
    ippel antwortet auf skycab
    Ich habe schon zwei Jahre VDSL von 1&1 (technischer Anbieter dahinter ist die Telekom).

    Es läuft absolut zuverlässig mit voller Geschwindigkeit.

    Die Bereitstellung gestaltete sich dank Telekom wie bei so vielen Kunden sehr schwierig. Drei Termine waren nötig. Einer nicht eingehalten, bei einem parkte jemand den Outdoor-DSLAM zu (keine Schuld der Telekom natürlich) und beim dritten Mal klappte es dann.

    Abgesehen vom schlechten Peering der Telekom auf amerikanische Ziele (seit Anbeginn der Zeit ein bekanntes Problem) ist technisch alles bestens.
  • 26.02.2013 09:17
    skycab antwortet auf ippel
    Benutzer ippel schrieb:

    >
    > Abgesehen vom schlechten Peering der Telekom auf amerikanische
    > Ziele (seit Anbeginn der Zeit ein bekanntes Problem) ist
    > technisch alles bestens.

    Was genau bedeutet das für mich? Mir ist aufgefallen dass die Datenraten beim Downloaden nicht gerade ein Knaller sind, 5MB/Sek. nicht dauerhaft erreicht. Und das bei verschiedensten Download-Quellen, wo andere Leute mit Kabel deutlich mehr als 5MB/Sek. laden können.

    Bei mir hat übrigens mit dem Anschluss alles bestens geklappt. Montag Vormittag kam der Techniker und war nur 10 Minuten in der Wohnung. Weitere 30-40 Minuten später, es waren wohl noch ein paar Tätigkeiten außerhalb erforderlich, war ich online.

    Dann hoffe ich mal der Anschluss läuft jetzt erstmal rund. ;)
    Hatte schon 2 Mal Kontakt mit der Telefon-Hotline.

    Einmal sehr gut, einmal total mies - nicht hilfreich, unfreundlich, sogar fast schon beleidigend - "Wenn sie den Bestellprozess nicht verstehen kann ich auch nichts dafür" und "Wenn Sie es nicht schaffen sich vorher richtig zu 'belesen' ist es nicht meine Schuld" - . Die Gespräche werden ja alle aufgezeichnet. Auf dass sie draus lernen. ;)
  • 26.02.2013 09:51
    ippel antwortet auf skycab
    Benutzer skycab schrieb:

    > Was genau bedeutet das für mich? Mir ist aufgefallen dass die
    > Datenraten beim Downloaden nicht gerade ein Knaller sind,
    > 5MB/Sek. nicht dauerhaft erreicht. Und das bei verschiedensten
    > Download-Quellen, wo andere Leute mit Kabel deutlich mehr als
    > 5MB/Sek. laden können.

    Genau das.

    Das historisch schlechte Peering der Telekom macht sich eben besonders bei größeren Downloads aus den USA bemerkbar. Die trifft heutzutage vor allem Youtube.

    Peerings beruhen auf Gegenseitigkeit. Anbieter A läßt den Traffic von Anbieter B kostenlos durch sein Netz und im Gegenzug macht das Anbieter B mit dem Traffic von Anbieter A genauso.

    Probleme entstehen dann, wenn es zu einem starken Ungleichgewicht kommt. Die Telekom ist ein klassisches Beispiel.

    Der Telekom-Backbone (inklusive aller Wiederverkäufer ist einer, wenn nicht gar der größte Europas. Das bedeutet, unglaublich viele Menschen in Europa wollen unglaublich viele Daten aus amerikanischen Netzen. Amerikaner wollen dagegen kaum Daten aus dem Netz der Telekom.

    Das führt dann dazu, daß die amerikanischen Netzbetreiber Daten in das Telekomnetz unterpriorisieren. Dies macht sich in schlechten Downloadraten bemerkbar.

    Die Telekom kann aber natürlich Geld an die amerikanischen Netzbetreiber zahlen und so das Ungleichgewicht monetär ausgleichen. Bisher sind die Nutzer des Telekom-Backbones aber wohl nicht bereit, dieses Geld auch zu zahlen.

    Andere deutsche Backbones haben solche Probleme nicht in diesem Ausmaß, weil sie schlicht und ergreifend von wenigerKunden genutzt werden.

    Das schlechte Peering war mir bereits Ende der 90er Jahre als Modembesitzer wohl bekannt. Da gab es zwar noch kein Youtube aber schon sehr ähnliche Probleme.

    Wer oft und zuverlässig schnell auf Daten auf amerikanischen Servern zugreifen möchte, sollte sich deshalb nach einem anderen Backbonebetreiber als der Telekom umsehen.

    Übrigens: Auch ein VDSL-Anschluß ändert nichts am Grundproblem. Kommen Daten nur mit ein paar Kilobyte aus den USA reingetröpfelt, nützt auch eine 50 MBit-Leitung nichts.
  • 26.02.2013 16:49
    skycab antwortet auf ippel
    Benutzer ippel schrieb:

    >
    > Übrigens: Auch ein VDSL-Anschluß ändert nichts am Grundproblem.
    > Kommen Daten nur mit ein paar Kilobyte aus den USA
    > reingetröpfelt, nützt auch eine 50 MBit-Leitung nichts.

    Sehr interessant. Danke für den detaillierten Beitrag. Ich werde das mal beobachten.
  • 22.03.2013 07:48
    skycab antwortet auf skycab
    Benutzer skycab schrieb:
    > Benutzer ippel schrieb:
    >
    > >
    > > Übrigens: Auch ein VDSL-Anschluß ändert nichts am Grundproblem.
    > > Kommen Daten nur mit ein paar Kilobyte aus den USA
    > > reingetröpfelt, nützt auch eine 50 MBit-Leitung nichts.
    >
    > Sehr interessant. Danke für den detaillierten Beitrag. Ich
    > werde das mal beobachten.

    Ich kann nun bestätigen, dass die Geschwindigkeit eigentlich immer top ist. 5MB/Sek, kein Problem.

    Kundenservice ist auch super soweit. Ich hatte zwar bei drei Kontakten auch einen Vollpfosten dran, aber da habe ich gute Erfahrungen mit Gespräch sofort beenden und noch mal versuchen gemacht. Die Wartezeit betrug jeweils nur 1-2 Minuten und vorbildlich erreicht man die Jungs auch über eine reguläre Festnetznummer yoa.