Ausprobiert

ForeverMap 2 auf dem Kindle Fire HD: Alternative zu Google Maps

Wir geben einen ersten Einblick in die Karten-App von skobbler
AAA

Während die Navigation sowie das Zoomen in bereits herunter­geladenen Karten flüssig und schnell funktioniert, erfolgt das Rendern bei Online-Karten zum Teil stark verzögert. Das schnelle und glatte Zoomverhalten, für das die neu entwickelte Karten-Engine NGx laut skobbler sorgen soll, haben wir beim ersten Aus­probieren vermisst. Vielmehr wird der Aufbau der Karten stark von der Internet-Verbindung beein­trächtigt: Ist diese langsam oder ausgelastet, wird die Ansicht Kachel für Kachel geladen und beim Zoomen bauen sich die Straßen quasi während des Zuschauens auf. Ist der Daten­durchsatz wiederum gut, erfolgt auch der Aufbau der Karten schnell.

Amazon Kindle Fire HD

FreverMap 2 auf dem Kindle Fire HD: Alternative zu Google MapsÜber dieses Menü können diverse Einrichtungen und Verkehrsmittel angezeigt werden Über das Menü gelangen Nutzer zu den erweiterten Anwendungen. So können über die Kategorie-Suche eine breite Vielfalt an Restaurants, öffent­lichen Einrichtungen, Hotels, Nah­verkehrs­mitteln und Shopping- sowie Nightlife-Angeboten angezeigt werden. Die Auswahl wird dabei über eine zuvor eingegebene Entfernung zum eigenen Standort eingegrenzt. Ein Klick auf den jeweiligen Eintrag zeigt die Position der Einrichtung bzw. Haltestelle auf der Karte an.

Im Gegensatz zu Google Maps bietet ForeverMap 2 keine Navi­gations­funktion. Nutzer können mit der Karten-App lediglich Routen für den Weg zu Fuß oder per Auto anzeigen lassen. Dabei arbeitet die App mit der bekannten Setzung von Pins, die den Start- und Ziel-Punkt anzeigen. Ein blauer Strich markiert die empfohlene Strecke, eine grau unterlegte Einblendung an der Unterseite der Karte macht Angaben über die zu erwartende Fahr- bzw. Laufzeit bis zum Ziel. Auf Wunsch lassen sich ausgewählte Routen oder Standorte auch via E-Mail oder Social-Media-Kanälen teilen. Wenig praktisch ist jedoch, dass die Entfernung der Strecke standard­mäßig in Fuß bzw. Meilen angegeben wird. Die Angabe der hierzulande üblichen Meter oder Kilometer kann aber mit einem Klick über die Einstellungen aktiviert werden.

Fazit: ForeverMap 2 als Alternative zu Google Maps

FreverMap 2 auf dem Kindle Fire HD: Alternative zu Google MapsRouten-Anzeige mit den bekannten Pins Da der Kindle Fire HD ohne Karten­material verkauft wird, bietet sich ForeverMap 2 als eine Alternative zu Google Maps an. Die Karten-App von skobbler hat den Vorteil, dass sie sowohl online als auch offline nutzbar ist und sich Karten individuell nach Bedarf hinzukaufen lassen. Die grafische Qualität und die detail­reiche Darstellung der Karten überzeugen. Auch der Aufbau der App und die Navigation durch das Menü ist durch die über­sichtliche Struktur recht intuitiv.

Allerdings müssen Nutzer auch auf einige, zum Teil wesentliche Anwendungen verzichten. So bietet ForeverMap 2 beispiels­weise keine Navigation sowie keine Satelliten-Ansicht. Lediglich eine Route lässt sich planen und auf der Karte anzeigen, die Weg­beschrei­bung in einzelnen Schritten entfällt. Ein weiterer Punkt zur Kritik: Die App ist sehr anfällig für eine schwankende Internet-Verbindung. Ist die Leitung zu langsam, brauchen die Online-Karten eine gefühlte Ewigkeit zum Laden.

Im App-Shop von Amazon wird ForeverMap 2 kostenlos zum Download angeboten. Google bietet die Karten-App im Play Store für Android-Geräte ab Version 2.3 für 79 Cent an. Anders als bei Amazon ist hier allerdings bereits eine Offline-Karte für ein beliebiges Land inklusive.

erstezurück 1 2