verfügbar

Huawei Vision bei Fonic ab 2. November erhältlich

Neues Android-Smartphone mit Aluminium-Gehäuse
AAA

Huawei Vision kommt bei FonicHuawei Vision kommt bei Fonic Der chinesische Hersteller Huawei wagt nach dem Erfolg seines ersten unter dem eigenen Namen angebotenen Handys Ideos X3 den nächsten Schritt und bringt ein weiteres Smartphone in Deutschland auf den Markt. Das Huawei Vision soll nach dem Einsteiger-Geräte Ideos X3 nun weiter in Richtung Handy-Oberklasse abzielen, was bereits am hochwertigen Unibody-Gehäuse aus Aluminium zu erkennen ist. Eine Verkaufsaktion beim Lebensmittel-Discounter Lidl passt da nicht gut ins Konzept, hierauf hat Huawei diesmal verzichtet. In den ersten Wochen wird allerdings wiederum Fonic das Huawei-Handy exklusiv vertreiben, bevor dann auch andere Provider zum Zug kommen sollen.

Huawei Vision

Ab dem 2. November, also kommenden Mittwoch, wird Fonic das Huawei Vision ausliefern. Der Preis für das Smartphone liegt im Paket mit dem kürzlich vorgestellten Tarif Fonic Smart bei 299,95 Euro und damit unter der Preisempfehlung des Herstellers. Diese beläuft sich auf 349 Euro. Der Smart-Tarif kostet monatlich 29,95 Euro und beinhaltet neben einer Internet-Flatrate mit 500 MB ungedrosseltem Datenvolumen insgesamt 500 Einheiten, also SMS oder Gesprächsminuten. Darüber hinausgehende Gespräche oder SMS schlagen mit 9 Cent pro Minute oder Textnachricht zu Buche. Der Tarif hat keine Mindestvertragslaufzeit, kann also jederzeit gekündigt werden.

Android-Update für das Ideos X3

Das Huawei Vision, welches bereits auf der IFA 2011 im September zu sehen war, wird von einem Qualcomm-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1 GHz angetrieben. Beim Betriebssystem handelt es sich um Android Gingerbread in der aktuellsten Version 2.3.5. Ein Update auf diesen Softwarestand wird in Kürze nach Aussage von Huawei auch das Ideos X3 erhalten. Der 3,7 Zoll große Touchscreen des Huawei Vision ist leicht nach außen gewölbt und bietet eine Auflösung von 480 mal 800 Pixel. Ob die Wölbung bei längerer Benutzung zu Kratzern führt, etwa wenn das Handy mit dem Bildschirm zuerst auf den Tisch gelegt wird, muss sich im Test zeigen. Die Kamera des Smartphones bietet eine maximale Auflösung von fünf Megapixel und kann Videos in 720p aufzeichnen. Eine weitere Kamera mit 1,2 Megapixel steht für Videotelefonie zur Verfügung. Das 121 Gramm schwere Handy ist 9,9 Millimeter dick und unterstützt Datenverbindungen mit bis zu 14,4 MBit/s im Downstream.

Mehr zum Thema Huawei