Update

Browser-Update: Mozilla veröffentlicht Firefox 10

Neue Grafik-Features und Werkzeuge für Entwickler
AAA

Neuer Browser Firefox 10Neuer Browser Firefox 10 Die Entwickler von Mozilla haben die nächste Version des beliebten Browsers Firefox der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Mozilla Firefox 10 kommt dabei vor allem mit einigen neuen Kleinigkeiten daher, die Pflege des Browsers geht weiter. Echte neue Features sind jedoch rar gesät, was auch an den kurzen Abständen zwischen den einzelnen Versionen liegt. Seit dem Start von Firefox 9 ist erst rund ein Monat vergangen, recht wenig Zeit also, weitreichende Entwicklungen zu implementieren. Die wesentlichste Neuerung, die der Nutzer von Firefox auf den ersten Blick sehen wird, ist der Vorwärts-Button im Browser. Dieser wird bei Firefox 10 erst dann eingeblendet, wenn er eine Funktion - sprich: eine Seite zum Ansurfen - hat, sonst bleibt er verschwunden.

Darüber hinaus wurde der neue Browser mit einigen Verbesserungen im Hinblick auf die Grafik-Fähigkeiten ausgestattet. So sorgt eine neue API dafür, dass die Darstellung von Webseiten im Vollbild-Modus verbessert wird. Auch die WebGL-Funktionen wurden in Firefox 10 überarbeitet und mit Unterstützung für Antialiasing ausgestattet. Das Feature namens CSS 3D-Transforms ermöglicht es, zweidimensionale HTML-Elemente in 3D-Objekte umzuwandeln. Für Web-Entwickler gibt es mit dem Page Inspector ein neues Werkzeug, um das Design einer Webseite untersuchen und anpassen zu können.

Firefox unter Druck von Google Chrome

Das Update steht wie immer kostenlos auf der Firefox-Webseite zum Download bereit, derzeit noch lediglich über Direkt-Links (für Windows, Mac OS und Linux). Noch heute soll Firefox 10 aber auf der regulären Homepage, wo derzeit noch die Vorgänger-Version angeboten wird, Einzug halten.. Wer bereits eine ältere Version von Firefox installiert hat, bekommt die aktuelle Ausgabe über die automatische Update-Funktion auf den eigenen Rechner geladen. Letztere Gruppe scheint allerdings zu schrumpfen, denn was die Marktanteile bei Browsern angeht, musste Firefox kürzlich den seit langem gewohnten zweiten Platz hinter dem Internet Explorer von Microsoft zumindest zeitweise an den Google-Browser Chrome abtreten. Informationen über diese drei sowie einige weitere Browser haben wir in einem speziellen Ratgeber für Sie zusammengestellt.

Mehr zum Thema Firefox