Strippen ziehen

Vollanschluss-Wechsel: Vor- und Nachteile bei Kündigung der Telekom

Mit dem Anschluss an die Konkurrenz lässt sich vor allem Grundgebühr sparen
AAA

Vollanschluss WechselDer Wechsel von Telefon- und Internetanschluss bringt Vor- und Nachteile mit sich. Immer mehr Kunden machen von der Möglichkeit Gebrauch, ihren Anschluss nicht bei der Telekom, sondern einem alternativen Anbieter schalten zu lassen. Wer dies tut, hat keine geschäftlichen Beziehungen mehr zu dem ehemaligen Monopolisten und bekommt seine gesamte Telefonrechnung von dem anderen Anbieter, für den er sich entschieden hat. Deswegen muss aber kein Kunde Angst haben, dass aufgrund seines Anbieterwechsels die Straße vor seinem Haus aufgerissen wird.

Für den Vollanschluss bei einem Mitbewerber wird nämlich in der Regel kein eigenes Kabel vom Konkurrenten ins Haus gelegt. Der neue Netzbetreiber baut lediglich die Strecke bis zur nächsten Vermittlungsstelle aus. Zwischen dieser Vermittlungsstelle - in kleineren Orten meist nur eine, in Großstädten mehrere - und dem eigentlichen Telefonanschluss wird wieder das Kabel der Telekom genutzt, das der Netzbetreiber zu diesem Zweck von der Telekom mietet. Wie genau dieses Verfahren funktioniert und was der Kunde beachten muss, erklären wir auf einer Infoseite zum Anschlusswechsel.

Alternativ ist zum Komplettanschluss über eine (gemietete) Telekom-Leitung auch ein Anschluss über ein TV-Kabel möglich. Auf weiteren Übersichtsseiten haben wir für Sie zusammengestellt, wie Sie einen günstigen Kabelanschluss zum Surfen finden und wie die Technik funktioniert.

Meldungen zum Thema Vollanschluss im Festnetz

1 2 3 420 vorletzte

Kein Call by Call mehr möglich

Eine andere Sparmöglichkeit verschließt man sich jedoch mit dem Anschlusswechsel - egal ob Telekom-Leitung oder Kabel-Anschluss: Call-by-Call-Telefonate sind bei alternativen Anbietern meist nicht möglich, da diese keine direkten Verbindungen zu den Vor-Ort-Anbietern haben. Daher hört man nach dem Wechsel zur Telekom-Konkurrenz meist "kein Anschluss unter dieser Nummer", wenn man 010xy vorwählt.

Angesichts von immer mehr Festnetz-Flatrates ist der Verzicht auf Call by Call allerdings vor allem bei Gesprächen in Mobilfunknetze und ins Ausland schmerzlich, sofern diese nicht durch Flatrates abgedeckt sind. Zudem können auch nach dem Wechsel Verfahren wie Callthrough und Callback genutzt werden, über die sich ebenfalls günstig ins Ausland telefonieren lässt. Einige Tipps zum Sparen auf diese Art haben wir auf einer Infoseite zum Thema Call by Call über alternative Vollanschlüsse zusammengestellt. Sollten Sie eine Sprachflatrate fürs Festnetz haben, gibt es weitere Möglichkeiten zum Sparen bei Mobilfunk- und Auslandsverbindungen. Beide Sparmöglichkeiten finden Sie zudem in unserem Callingcard-Rechner.

Wechsel nicht bundesweit möglich

Aufgrund des erforderlichen Ausbaus der Vermittlungsstellen bietet bis jetzt einzig und allein die Deutsche Telekom Telefonanschlüsse bundesweit an. Doch auch andere Unternehmen haben ihre Netze stark ausgebaut. In Verbindung mit anderen Technologien, die die Anbieter nutzen können, können auch Anschlüsse in Orten geschaltet werden, in der die Vermittlungsstellen nicht direkt ausgebaut werden. Zudem kooperieren inzwischen viele Alternativanbieter und stellen sich gegenseitig ihre Netze zur Verfügung, um die Investitionskosten niedrig zu halten.