Evernote

Evernote 5.0: Komplett überarbeitete Version für iOS

Neue Datenschutz-Richtlinien und Nutzungs-Bedingungen ab Dezember
AAA

Evernote-StartbildschirmDer neue Evernote-Startbildschirm Evernote bringt mit der Version 5.0 das wohl umfassendste Update seiner App für Geräte mit iOS. Dabei werden das iPhone, iPad sowie der iPod Touch unterstützt. Wie das Unternehmen dazu meldet, liegt der Fokus der neuen Version primär auf einer noch komfortableren Nutzung der Software, da alle wichtigen Funktionen mit nur zwei Mal Antippen erreicht werden sollen. Wir haben uns die neuen Funktionen einmal näher angesehen und stellen ihnen diese in einem kurzen Überblick näher vor.

Überarbeiteter Startbildschirm

Beim Start fällt zuerst auf, dass alle Notizen, Schlagworte, Tags und Orte in Form eines Kartei-Kastens dargestellt werden. Zieht man eine der Karten hoch, rückt diese in den Vordergrund und kann genutzt werden. Dabei werden die bereits angelegten Notizen mit kleinen Thumbnails dargestellt, was für zusätzliche Übersichtlichkeit sorgt. Neu ist am oberen Rand der App eine Leiste mit Schnell-Notiz-Schaltflächen. Darüber können bequem neue Notizen, Schnappschüsse und Digitalisierungen von Dokumenten erstellt werden. Nutzer, welche die neue Version auf dem iPad nutzen, erhalten außerdem eine Leiste am Start-Bildschirm, mit der einfach durch die zuletzt geöffneten Notizen geblättert werden kann. Dank der neuen Startansicht ist jetzt auch der Zugriff auf die Premium-Funktionen vereinfacht worden, da diese gebündelt auf einer Karte zu finden sind.

Optimierte Notizbuch-Leiste, neue Orts- und verbesserte Kamera-Funktionen

Überarbeitet wurde auch die Notiz-Leiste. Hier werden nun neben den persönlichen auch die von Freunden und Kollegen freigegebenen Notizbücher angezeigt. Durch die neue Orts-Funktion können Notizen, NotizbuchfunktionDie Notizbuchfunktion von Evernote falls diese mit einem GPS-Tag versehen wurden, übersichtlich auf einer Karte angezeigt werden. Dabei kann die Karte problemlos durch Verschieben der Finger vergrößert bzw. verkleinert und die gewünschte Notiz kann mittels Antippen im Editor geöffnet werden. Ebenfalls verbessert wurde die Möglichkeit, Papier-Dokumente zu digitalisieren. Mit dem Update erkennt die App Seitenränder noch besser, schneidet das Bild entsprechend zu und korrigiert die Helligkeit sowie den Kontrast. Mit dem Update ist es Evernote gelungen, die vielfältigen Funktionen noch einfacher zu nutzen und hat dabei der App auch noch eine deutlich angenehmere Oberfläche verpasst, so dass das Update jedem Nutzer nur ans Herz gelegt werden kann. Version 5 steht wie immer kostenlos im App Store bereit. Evernote stellt auch ein Handbuch zur neuen Version bereit, welches diese nochmals näher erklärt.

Neue Datenschutz-Richtlinien und Nutzungs-Bedingungen

Wie Evernote in seinem Blog berichtet, treten ab dem 4. Dezember 2012 neue Datenschutz-Richtlinien sowie Nutzungs­bedingungen in Kraft. Diese sollen nun leichter verständlich sein und der geographischen Verbreitung des Dienstes Rechnung tragen.

Das Unternehmen betont jedoch nochmals ausdrücklich, dass sich drei Regeln zum Datenschutz nicht geändert haben und auch nicht ändern werden. Diese Regeln besagen, dass die Daten dem Nutzer gehören, diese geschützt und nicht ortsgebunden sind. Dabei weist Evernote ausdrücklich darauf hin, dass die Daten auch nach dem Tod des Nutzers oder bei dessen Rechtsunfähigkeit nicht an Dritte weitergegeben werden. Da hierzu auch engste Verwandte gehören, sollten Nutzer eventuell frühzeitig Vorsorge treffen.

Ebenfalls wurde in den neuen Nutzungs­bedingungen festgehalten, wie bereits vorhandene Konten mit dem in Kürze startenden Evernote Business koexistieren. Evernote Business richtet sich an die Nutzung im Unternehmens-Umfeld und wird von einem Administrator verwaltet. Auch hier betont Evernote nochmals, dass auch der Verwalter der Unternehmens-Notizbücher keinerlei Zugriff auf private Notizen der Nutzer hat.

Weiterhin wurde in der Schweiz die Evernote GmbH gegründet, welche zukünftig für die Nutzer außerhalb von den USA und Kanada zuständig sein wird. Außerdem wurde das Verfahren zur Beilegung von Rechtsstreitigkeiten vereinfacht, so dass diese auch per Telefon oder per Mail beigelegt werden können. Evernote empfiehlt allen Nutzer ausdrücklich, die neuen Datenschutz-Richtlinien sowie die Nutzungs­bedingungen zu lesen.

Weitere News zu Evernote