Frist-Ablauf

EU-Kommission fordert einheitliche Handy-Ladegeräte

Ende 2012 lief eine freiwillige Vereinbarung der Hersteller ab
Von mit Material von dpa
AAA

Einheitliche Handy-Ladegeräte gefordertEinheitliche Handy-Ladegeräte gefordert EU-Industriekommissar Antonio Tajani drängt die Handy-Hersteller, weiter einheitliche Ladegeräte anzubieten. "Ende 2012 lief eine freiwillige Vereinbarung der Handy-Hersteller ab, die sich darauf geeinigt hatten, nur noch ein universelles Ladegerät für alle Modelle zu verwenden", sagte Tajani dem Magazin Focus. "Dieses Memorandum of Understanding ist bisher nicht verlängert worden. Sollten die Hersteller diese Vereinbarung bis Ende Februar nicht erneuern, wird die EU sie dazu verpflichten."

Im Interesse der Verbraucher wären laut Tajani ähnliche Vereinbarungen auch für andere Produkte wünschenswert. "Denken Sie an das Zubehör für Computer und alle Arten von digitalen Geräten. Auch hier möchte ich, dass die Industrie sich auf mehr Einheitlichkeit einigt."

Einheitliche Ladegeräte für Handys, Tablets und Navigationsgeräte

Die einheitlichen Ladegeräte sollen nicht nur bei Handys und Smartphones zum Einsatz kommen, sondern auch Tablets, Navigationsgeräte und weitere Geräte zu Gute kommen. Seit 2011 werden bisher aber nur Smartphones mit einheitlichen Ladegeräten ausgeliefert - über die Daten via USB-Kabel übertragen werden können.

Mit der Verwendung von einheitlichen Ladegeräten soll die Umwelt geschont werden. Der Nutzer muss so nur ein Ladegerät für mehrere Geräte nutzen, ein weiteres Ladegerät fürs neue Handy wird nicht mehr benötigt. So erwartet die EU-Kommission pro Jahr einige Tausend Tonnen Elektromüll einzusparen. Außerdem benötigen die neuen Ladegeräte weniger Strom und der Preis der Handys könnte durch das entfallende Ladegerät sinken. Im März 2009 hatte die EU-Kommission den Handy-Herstellern eine Ultimatum für gemeinsame Normen bei den Ladegeräten gestellt. Die führenden Hersteller Europas konnten sich im Juni 2009 einigen und unterzeichneten eine Absichtserklärung. Mit dieser verpflichten sich die Hersteller Ladegeräte auf Basis des Micro-USB-Stecker bereitzustellen.

Jüngst hat o2 UK angekündigt, ab 2015 die Handys ohne eigene Ladegeräte zu verkaufen. Die deutsche Tochter will prüfen, ob das Vorhaben auch hierzulande umgesetzt werden kann.

Mehr zum Thema Ladegerät