mobicroco

Eee PC 1000H in erstem Test

Von
AAA

Tolles Display, klangstarke Boxen, ausreichend Puste selbst für lange Flüge & die bislang beste Tastatur eines Eee PCs: Vom Laptop Magazine gibt es viel Lob für den Eee PC 1000H.

Asus Eee PC 1000H

Der Zehn-Zoller - auf der Computex Anfang des Monats vorgestellt - ist bislang nur in Taiwan zu haben, schon ab dem 1. Juli wird der Eee PC 1000H aber etwa in England erhältlich sein (Update: Inzwischen ist der Eee PC 1000H auch in Deutschland erhältlich, etwa bei amazon.de bestellbar). Als erster Eee PC verfügt das Modell 1000H -anders als der Eee PC 1000 - über eine mechanische Festplatte mit einer Kapazität von 80 Gbyte. Abgesehen davon (und den Maßen) ist das Gerät ansonsten baugleich mit dem Eee PC 901.

Anders als befürchtet sorgte die HDD nicht für eine spürbare Verlangsamung der Systemperformance: Windows XP bootet auf dem Eee PC 1000H in zufrieden stellenden 45 Sekunden.

Auch die Akkulaufzeit wird von der Festplatte nicht in Mitleidenschaft gezogen: Fast 4:30h hielt der beiliegende 6600mAh Akku bei eingeschaltetem WLAN durch. Sicherlich auch ein Verdienst der default auf 1,6GHz getakteten Intel Atom CPU, die außerdem mittels Tastendruck für zusätzliche Laufzeit untertaktet werden kann.

Allerdings: Bei fast 1,6kg geht der Eee PC 1000H nur noch bedingt als Netbook durch, muss sich eher mit 'vollwertigen' Laptops messen lassen. Für $649 (EUR 420) verkauft, hat sich der 1000H auch preislich ein ganzes Stück von zahlreichen Netbooks entfernt.

<via>