abkassiert

Ebay-Betrüger prellt mehrere hundert Käufer

Insgesamt 200 000 Euro ergaunert
AAA

Ein Betrüger hat als professioneller Verkäufer beim Internet-Kaufhaus Ebay mehrere hundert Käufer um insgesamt rund 200 000 Euro geprellt. Wie die Polizei heute mitteilte, soll der inzwischen flüchtige Mann vom Frankfurter Stadtteil Oberrad aus im Juni Navigationsgeräte und Handys angeboten und damit die sechsstellige Summe umgesetzt haben. Diese soll er innerhalb von drei Tagen per Scheckkarte an verschiedenen Geldautomaten abgehoben haben, Ware verschickte er dagegen keine. Mehrere Kunden erstatteten daraufhin Anzeige. Eine Durchsuchung der Geschäftsräume gestern verlief ergebnislos, von dem Mann fehlt jede Spur.

Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Mann Ende 2007 mit einem verfälschten slowenischen Pass zunächst mehrere Konten bei Banken in Frankfurt und anschließend ein Verkäuferkonto bei Ebay eröffnet. Zunächst verkaufte er geringwertige Büromaterialien, um sich damit positive Bewertungen zu verschaffen. Im Juni bot der Verkäufer dann plötzlich die Navigationsgeräte und Handys an. Die wahre Identität des Betrügers ist der Polizei noch nicht bekannt, hieß es. Ebay hat das Konto des Mannes inzwischen gesperrt, die Frankfurter Polizei rechnet in dem Fall mit mehr als 1 000 Anzeigen.