Anschusswechsel

easybell schaltet DSL-Leitungen künftig bei QSC

ADSL-Leitungen werden von easybell künftig nicht mehr bei Telefónica geschaltet. Das betrifft auch Bestandskunden. Neuer Lieferant wird QSC.
AAA
Teilen

easybell wechselt den Lieferanteneasybell wechselt den Lieferanten Internetanschlüsse des Berliner Providers easybell wurden bislang im Netz von Telefónica geschaltet. Doch das ändert sich nun. Mit QSC hat easybell ab sofort einen neuen Partner, der sich technisch um die ADSL-Anschlüsse des Vermarkters kümmern wird. Auch Bestandskunden will easybell mittelfristig auf die neue Netzinfrastruktur umstellen.

Hintergrund des Strategiewechsels ist die Netzkonsolidierung bei Telefónica. Der Anbieter setzt zunehmend auf die Leistungen der Deutschen Telekom und baut seine eigene Infrastruktur zurück. Aus Branchenkreisen war in der Vergangenheit immer wieder zu hören, dass die Konditionen, die durch diese Weiterverkaufsketten ergeben, unter anderem dazu führen könnten, dass eine Datendrossel eingeführt werden muss. Mit einem Wechsel des Infrastruktur-Dienstleisters scheint man dieses nun abwenden zu wollen.

QSC hat allerdings keine VDSL-Infrastruktur aufgebaut. Für easybell-Kunden mit einem solchen Anschluss mit bis zu 50 MBit/s ändert sich also zunächst einmal nichts, sie bleiben im Netz von Telefónica. Die Zukunft dieser Anschlüsse ist angesichts der aktuellen Diskussion um VDSL Vectoring im Nahbereich der Vermittlungsstellen ohnehin offen.

Datentransport über QSC-Backbone

QSC stellt easybell in den von QSC ausgebauten Hauptverteilern breitbandige Übertragungswege auf Basis der ADSL2+-Technik zur Verfügung. easybell mietet somit weiterhin die Kupferleitung der Telekom bis zum Kunden (TAL), schaltet sie dann aber nicht mehr auf Telefónica-Technik, sondern auf QSC-Technik auf. Der Transport des Datenverkehrs erfolgt dann über den QSC-Backbone. Der Vertrag zwischen easybell und QSC läuft bis 2021.

Das DSL-Netz von QSC wurde in der Vergangenheit schon von vielen Providern genutzt, um DSL-Leitungen anzubieten. So wurden unter anderem Alice-Anschlüsse aber auch einige 1&1-Anschlüsse werden über das QSC-Netz geschaltet. QSC selbst vermarktet sein 2009 keine Anschlüsse mehr an Privatkunden. 2014 stand sogar zur Diskussion, dass das Netz an United Internet verkauft wird, das ist aber seit vergangenem Jahr kein Thema mehr.

Was der Wechsel von easybell zu QSC für die Kunden bedeutet, haben wir in einer FAQ zusammengestellt.

Teilen

Mehr zum Thema DSL