DSL-Vertrag

Wechselangebot für Carpo-DSL-Kunden von easybell

16-MBit/s-Testangebot läuft aus
Kommentare (133)
AAA

Der Internetprovider easybell bereitet zurzeit DSL-1000-Vertragskunden von Carpo ein Umstiegsangebot: Die angeschriebenen Kunden, denen easybell in den vergangenen zwei Monaten als Testangebot ohne zusätzliche Monatskosten eine höhere Anschluss-Bandbreite von bis zu 16 MBit/s im Downstream geschaltet hatte, können entweder weiterhin Vertragskunde von Carpo bleiben und surfen dann demnächst wieder mit maximal 1 MBit/s im Downstream über ihren DSL-Anschluss. Die Alternative ist ein Umstieg in einen DSL-Vertrag mit easybell, hier bleibt die variable Datenübertragungsrate von bis zu 16 MBit/s im Downstream erhalten, und die monatlichen DSL-Grundkosten erhöhen sich für die Kunden um 5 Euro.

Nachdem der Anbieter Carpo seinen Rückzug aus dem DSL-Geschäft angekündigt hatte, übernahm wie berichtet der Provider easybell zum 1. August die Ausführung aller technischen und Service-Leistungen für die DSL-Komplett-Bestandskunden von Carpo. Nach der Umstellung hatte easybell den auf die eigene Plattform übertragenen Carpo-DSL-1000-Kunden zum Ausprobieren eine variable 16-MBit/s-Leitung geschaltet.

Der Umstieg von einem Carpo-DSL-Vertrag auf einen DSL-Vertrag mit easybell ist für die Kunden ohne weitere Wechselentgelten verbunden - abgesehen von den um 5 Euro höheren monatlichen Grundkosten. Auch müssen sie dafür keine von Neuem beginnende längere Mindestvertragslaufzeit hinnehmen. Kunden, die nicht auf die Wechselanfrage von easybell reagieren, verbleiben in ihrem Carpo-DSL-Vertrag, müssen aber nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit damit rechnen, dass der Anschluss von Carpo stillgelegt wird.