Abschaltung

easybell stellt Call-by-Call-Vorwahl 010010 zum Jahreswechsel ein

Die Call-by-Call-Vorwahl 010010 steht vor dem Aus - das teilte der Betreiber easybell mit. Zum Jahreswechsel werde das Angebot eingestellt, sodass danach keine Telefonate über die 010010 mehr möglich sind.
AAA
Teilen (16)

easybell stellt den Betrieb der Call-by-Call-Vorwahl 010010 zum Jahresende ein.easybell stellt den Betrieb der Call-by-Call-Vorwahl 010010 zum Jahresende ein. easybell stellt zum Jahresende den Betrieb der Call-by-Call-Vorwahl 010010 ein. Das teilte der Anbieter in einer E-Mail an teltarif.de mit. Der Dienst werde komplett eingestellt, sodass ab dem 1. Januar 2015 keine Verbindungen mehr über 010010 möglich sein werden.

Die von easybell vermarkteten Call-by-Call-Anbieter tellina (01041), sparcall (01028) und tellmio (01038) bleiben aktiv.

In diesem Jahr hatte bereits die Call-by-Call-Vorwahl 01076 das Aus angekündigt.

Call-by-Call für günstige Telefonate

Mit Call-by-Call-Vorwahlen können Telekom-Kunden günstigere Minutenpreise erzielen. Besonderer Vorteil sind die Gesprächskosten zu Zielen im Ausland, die über verschiedene Call-by-Call-Anbieter meist deutlich günstiger sind als die Preise der Telekom. In unserer Tarifdatenbank können Sie erfahren, welche Anbieter aktuell die günstigsten Konditionen berechnen. Da die Minutenpreise oft wechseln, empfiehlt sich insbesondere vor Auslandstelefonaten ein Blick in unsere Tarifdatenbank.

Nur die Telekom ist regulatorisch verpflichtet, ihren Kunden Call-by-Call-Gespräche zu ermöglichen. Kunden alternativer Anbieter können deswegen nicht über die Vorwahlen sparen. Spürbar ist dies zum Beispiel bei Auslandstelefonaten. Als Alternativen haben sich Callthrough- und Callback-Dienste etabliert.

Moderne Router verfügen oft über VoIP-Funktionalitäten. So lassen sich alternative Telefon-Anbieter in das Heimnetz integrieren. In unserem VoIP-Tarifrechner finden Sie aktuelle Tarife. Wie Sie einen VoIP-Dienst auf Ihrer FRITZ!Box einrichten, zeigen wir Ihnen in unserem Ratgeber zur VoIP-Einrichtung.

Die Bundesnetzagentur sieht in Call-by-Call weiterhin einen Garanten für den funktionierenden Wettbewerb in Deutschland. Deswegen entschied die Behörde, dass die Telekom weiterhin Call-by-Call anbieten muss, auch wenn die rigorose Pflicht dazu auf europäischer Ebene entfallen ist - die Entscheidung liegt darüber liegt bei den nationalen Behörden.

Teilen (16)

Mehr zum Thema Call by Call