Zusatz-Akku

EasyAcc 8400: Riesen-Zusatz-Akku mit zwei USB-Anschlüssen

Zwei Geräte - auch mehrfach - mobil aufladbar
AAA

Der mobile Zusatz-Akku von EasyAcc verspricht eine Kapazität von 8400 mAh. Die Powerbank kann zwei Geräte gleichzeitig laden. Theoretisch reicht die Kapazität aus, um handelsübliche Smartphones oder sogar Tablets mehrfach aufzuladen. teltarif.de hat bereits zwei andere Zusatz-Akkus getestet : Den bti GoStick und das Choiix Akkupack. Diese hatten dabei eine deutlich geringere Kapazität, konnten aber überzeugen. Wir haben jetzt den mobilen Zusatz-Akku von EasyAcc einem Praxistest unterzogen.

Eigenschaften, Kapazität, Ausstattung

teltarif.de testet den Zusatz-Akku EasyAcc 8400.teltarif.de testet den Zusatz-Akku EasyAcc 8400. Der Zusatz-Akku von EasyAcc hat eine Kapazität von 8400 mAh. Damit sollten Smartphones drei- bis viermal aufzuladen sein. Auch für Tablets reicht diese Kapazität aus. Der Zusatz-Akku verfügt über zwei USB-Buchsen. Diese haben eine unterschiedliche Ausgabe­leistung: Eine liefert als Schnelllade-Buchse bis zu 2 Ampere, während die zweite lediglich 0,6 Ampere abgibt. Herstellerangaben zufolge soll der Akku auf die Lithium-Ionen-Technik setzen. Die Vor- und Nachteile dieser Technik erfahren Sie auf unserer Akku-Infoseite.

Das EasyAcc 8400 zeigt mit vier LEDs seinen Ladestand an.Das EasyAcc 8400 zeigt mit vier LEDs seinen Ladestand an. Vier LEDs zeigen den Ladestand an, allerdings nur dann, wenn das Gerät eingeschaltet ist. Dafür gibt es einen Ein- und Ausschalter. EasyAcc hat seinem Zusatz-Akku auch eine Taschenlampen­funktion spendiert: Eine weiße LED geht an bzw. aus, wenn der Ein- und Ausschalter zweimal betätigt wird - die Leuchtkraft reicht aber nur für den Nahbereich. Der Schalter dafür ist seitlich am Gehäuse angebracht und etwas klein. Die hohe Kapazität des Akkus versteckt der Hersteller in einem vergleichsweise kleinem Gehäuse: Dieses misst 9,6 mal 6,2 mal 2,2 Zenti­meter und wiegt 240 Gramm. Das ist nicht mehr ganz Hosen- oder Jacken­taschen­format. Besser transportiert sich der Zusatz-Akku in einem Rucksack oder einer Tasche. Die Ecken sind abgerundet, so dass keine scharfen Kanten entstehen. Das Gehäuse wirkt gut verarbeitet und gibt keine Geräusche von sich, wenn er eingedrückt wird.

Lieferumfang

Der Lieferumfang des EasyAcc 8400. Darunter befinden sich neben zwei Kabeln auch sechs Adapter.Der Lieferumfang des EasyAcc 8400. Darunter befinden sich neben zwei Kabeln auch sechs Adapter. Im Lieferumfang befinden sich neben dem Zusatz-Akku an sich einige Adapter und zwei unterschiedlich lange Ladekabel. Um diese nutzen zu können, muss jedoch ein zusätzlicher Adapter angesteckt werden. Mitgeliefert sind zwei Adapter für den alten Thunder-Anschluss von Apple, zwei Micro-USB-Stecker, ein Mini-USB-Stecker und ein nicht zuzuordnender Stecker (vermutlich für bestimmte ältere Handys). Das deckt schon eine Menge Geräte ab, allerdings fehlt ein Adapter für den neuen Lightning-Stecker, den Apple bei neuen iPhones und iPads nutzt. Es sind aber auch die originalen USB-Kabel der Geräte zum Anschluss an den EasyAcc 8400 geeignet.

Eine Tasche zum Transport des Akkus und der Adapter gibt es nicht. Hier muss der Käufer bei Bedarf selbst eine Tasche suchen. Auch ein Netzteil gibt es nur extra zu kaufen. Das ist aber nur bedingt ein Nachteil: Der Zusatz-Akku kann mit jedem handelsüblichen Micro-USB-Netzteil aufgeladen werden. Wer kein Micro-USB-Netzteil im Hause hat, sollte sich eines zulegen, denn das Aufladen an einer Computer-USB-Buchse dürfte viele Stunden dauern - getestet haben wir dies jedoch nicht.

8400 mAh: Ausreichend für zwei bis vier Tage - je nach Nutzung

Das EasyAcc 8400 lädt zwei Geräte auf und hat eine Taschenlampen-Funktion.Das EasyAcc 8400 lädt zwei Geräte auf und hat eine Taschenlampen-Funktion. Zum Aufladen soll laut Anleitung zunächst die Verkabelung mit dem Smartphone hergestellt werden, danach kann der Zusatz-Akku eingeschaltet werden. Der Akku schaltet sich nach etwa einer Minute ab, wenn kein Gerät angeschlossen ist oder Leistung aufnimmt. Die USB-Kabel stecken recht fest im Akku, so dass die Verbindung auch im Rucksack oder in einer Tasche hält.

In der Praxis hilft die Kapazität des EasyAcc 8400 einem Smartphone und einem Tablet selbst bei intensivster Nutzung durch den Tag: Aus vollgeladenem Zustand kann ein Smartphone zweimal und ein Tablet zusätzlich einmal komplett aufgeladen werden. In unserem Test waren dies ein Motorola RAZR und ein Nexus 7. Dann ist aber auch der Zusatz-Akku leer. Für längere Reisen in die Wildnis ohne Zugang zu einer Steckdose reicht die Kapazität aber wohl nicht: Wer sein Smartphone jeden Tag aufladen muss, kann maximal vier Tage überbrücken. Wer nur ein klassisches Handy nutzt, kann mit dem EasyAcc 8400 eine ganze Zeit ohne Steckdose auskommen.

Wir haben den Akku auch an einem neuen iPad (4. Generation) ausprobiert: Hier reicht die Kapazität jedoch nicht, das iPad vollständig aufzuladen, da es eine Akku-Kapazität von etwa 11 000 mAh hat. Obwohl der EasyAcc 8400 das iPad nicht vollständig laden kann, wenn der Akkustand des Tablets niedrig ist, gibt es beim Anschluss und Aufladen des Tablets mit dem originalen Datenkabel von Apple keine Probleme.

Auf der nächsten Seite lesen Sie, wie sich die Handhabung des EasyAcc 8400 gestaltet. Außerdem erfahren Sie, wie lange der Zusatz-Akku benötigt, um andere Geräte aufzuladen.

1 2 vorletzte

Mehr zum Thema Akku