Ausland

E-Plus bietet neue Roaming-Optionen für Prepaid-Kunden

4,99 Euro für 50 Minuten oder 50 MB über sieben Tage
AAA

E-Plus bietet neue Roaming-Optionen für Prepaid-Kunden Der Mobilfunkbetreiber E-Plus führt zum Juni neue Roaming-Optionen für Handy-Telefonate und die mobile Internet-Nutzung per Smartphone oder Laptop im Ausland ein. Für jeweils 4,99 Euro erhalten die Prepaid-Kunden des Düsseldorfer Netzbetreibers entweder insgesamt 50 Gesprächsminuten für Roaming-Telefonate (eingehende und abgehende Anrufe) innerhalb der EU oder ein Datenvolumen von 50 MB für den Internet-Zugriff über ein Mobilfunknetz in einem anderen Land der Europäischen Union. Die Kosten für die neuen Roaming-Optionen beziehen sich allerdings nicht - wie sonst üblich - auf die Dauer eines Monats, sondern fallen für einen Zeitraum von sieben Tagen an. Die neuen Angebote stehen Nutzer der im Netz von E-Plus realisierten Prepaid-Tarife der Marken wie Base, Blau, simyo oder myMTVmobile zur Verfügung.

Beide Tarif-Optionen können miteinander oder mit anderen Optionen von E-Plus kombiniert werden. Nach Ablauf der sieben Tage lassen sich die Optionen jederzeit wieder buchen.

Verordnete Maximalpreise für Roaming-Telefonate in der EU sinken auch

Wer die Optionen nicht nutzt oder eine zuvor genutzte Sprach- oder Daten-Option nicht weiter verlängert, zahlt für Handy-Telefonate oder die mobile Internet-Nutzung in einem anderen EU-Staat die Roaming-Standardpreise von E-Plus. Diese liegen zurzeit bei 46 Cent pro Minute bei eigenen Anrufen aus einem EU-Land in ein anderes. Bei eingehenden Roaming-Verbindungen per Handy innerhalb der EU zahlen die Prepaid-Kunden von E-Plus momentan 17 Cent pro Minute. Damit liegen diese Minutenpreise knapp unter den innerhalb der Europäischen Union geltenden gesetzlichen Vorgaben (Euro-Tarif).

Allerdings hat der Gesetzgeber für den 1. Juli dieses Jahres eine weitere Preissenkung für Roaming-Telefonate innerhalb der EU vorgesehen. Ab diesem Zeitpunkt zahlen deutsche Mobilfunk-Kunden für Roaming-Telefonate innerhalb der EU nur noch maximal 41,67 Cent (brutto) pro Minute für abgehende Anrufe bzw. maximal 13,09 Cent pro Minute für eingehende Verbindungen. Zum Vergleich: Bei optimaler Ausnutzung der 50 Roaming-Minuten zahlen die Nutzer mit Prepaid-SIM-Karte fürs Netz von E-Plus rechnerisch 10 Cent pro Minute - allerdings schlägt hier auch jede Gesprächsminute bei einem im Ausland empfangenen Mobiltelefonat zu Buche.

Auch für die mobile Internet-Nutzung können die Nutzer über die neue Daten-Roaming-Option theoretisch einen Megabyte-Preis von 10 Cent erzielen. Nach Ablauf der Daten-Option berechnet E-Plus den Prepaid-Kunden 49 Cent pro Megabyte bei Abrechnung in 10-kB-Schritten. Als gesetzlich voreingestellter Maximalpreis pro Monat für Datenroaming innerhalb der EU-Ausland gilt ein Betrag von 59,50 Euro (brutto).

Außerhalb der EU steigen die von E-Plus abgerechneten Preise für Roaming-Telefonate auf bis zu 1,69 Euro pro Minute für ankommende Gespräche und bis zu 2,29 Euro für abgehende Gespräche. Die Roaming-Preise für Mobile-Daten-Dienste reichen in Ländern außerhalb der EU bis 4,49 Euro pro übertragenem Megabyte. Prepaid-Kunden von E-Plus sollten beachten, dass Länder wie Kroatien, Schweiz, und Türkei nicht zur EU gehören und hier für sie die höheren Nutzungsentgelte anfallen.

Mobile Internet-Nutzung jetzt auch in USA und Australien möglich

E-Plus kooperiert international mit 160 Partnerunternehmen und bietet seinen Prepaid-Kunden Roaming-Telefonate und -SMS in über 90 Ländern weltweit an. Die mobile Internet-Nutzung ist für Prepaid-Kunden von E-Plus in 67 Ländern möglich - jetzt auch in den USA und in Australien.

Weitere Informationen zur Nutzung von Prepaid-Karten im Ausland erhalten Sie in unserem speziellen Ratgeberartikel.

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"