4G

Telefónica testet offenbar National Roaming über LTE

National Roaming von Telefónica wurde jetzt erstmals im LTE-Netz beobachtet. In unserer Meldung lesen Sie, wo der Test mit welcher SIM-Karte erfolgt ist und wo das National Roaming über 4G in jedem Fall Sinn machen würde.
AAA
Teilen (54)

Erstmals National Roaming im LTE-Netz beobachtetErstmals National Roaming im LTE-Netz beobachtet Im Frühjahr hat Telefónica National Roaming bei seinen beiden Mobilfunknetzen E-Plus und o2 gestartet. Seitdem haben die Kunden im E-Plus-Netz die Möglichkeit, UMTS von o2 mitzunutzen. Umgekehrt steht das 3G-Netz von E-Plus Nutzern offen, die ansonsten im Mobilfunknetz von o2 telefonieren und surfen.

Für LTE hatte Telefónica-Chef Thorsten Dirks im Rahmen eines Pressegesprächs am Rande des Mobile World Congress (MWC) im März in Barcelona angekündigt, dass Mitte 2016 eine Zusammenschaltung beider Netze erfolgt. Eine vorherige National-Roaming-Freischaltung sollte es nach damaligem Planungsstand nicht geben.

Inzwischen scheint der nach Kundenzahlen größte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber seine Pläne geändert zu haben. Wie der Tech-Blogger Arne Hess via Twitter berichtet, konnte er in Köln mit einer Vertragskarte von o2 das LTE-Netz von E-Plus mitnutzen. Er untermauerte seinen Bericht mit einem entsprechenden Screenshot.

o2-de+ jetzt auch über LTE

Wie der Abbildung zu entnehmen ist, zeigt das Smartphone als Netz o2-de+ an. Das ist die Kennung, die o2-Kunden seit Freischaltung des National Roamings immer dann sehen, wann das Handy nicht im Heimatnetz, sondern bei E-Plus eingebucht ist. Allerdings funktionierte das bislang nur im UMTS-Netz. Der Screenshot zeigt aber eindeutig, dass das Handy im LTE-Netz eingebucht ist.

Auf Nachfrage erhielten wir darüber hinaus die Information, dass der Datendurchsatz deutlich schlechter als im LTE-Netz von o2 war, so dass kein Zweifel daran besteht, dass das Smartphone zum Zeitpunkt des Tests tatsächlich im 4G-Netz von E-Plus eingebucht war, das offenbar gerade überlastet war. Das Handy wurde nicht manuell ins E-Plus-Netz eingebucht. Vielmehr erfolgte das Umbuchen ins Netz der Düsseldorfer Telefónica-Marke automatisch.

Wir haben in Berlin ebenfalls Tests durchgeführt. Dabei funktionierte zumindest das manuelle Einbuchen ins LTE-Netz von E-Plus mit o2-SIM-Karten nicht. Allerdings gibt es Hinweise darauf, dass es zumindest für die Berliner U-Bahn vorgesehen ist, National Roaming im 4G-Netz anzubieten. Hier hat E-Plus als einziger Netzbetreiber bislang LTE ausgebaut. Eine offizielle Stellungnahme von Telefónica gibt es hier zu allerdings noch nicht - abgesehen davon, dass Tests für die Berliner U-Bahn kaum die Beobachtung in Köln erklären.

Teilen (54)

Mehr zum Thema National Roaming