Termin

LTE bei E-Plus für alle ohne Aufpreis: Am Mittwoch geht's los

Ab Mittwoch, 5. März, sollen alle Mobilfunkkunden im E-Plus-Netz auch für LTE mobile Datendienste nutzen können. Wir berichten über die bereits bekannten Netzausbaupläne und darüber, welche Nutzer auf LTE im E-Plus-Netz zumindest vorerst verzichten müssen.
Kommentare (100)
AAA
Teilen (117)

E-Plus zündet den Daten-TurboE-Plus zündet den Daten-Turbo Wie geplant schaltet E-Plus in dieser Woche sein LTE-Netz für alle Kunden frei. Bisher hatte der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber den genauen Termin für den 4G-Start offen gelassen. Eine unserer Redaktion vorliegende, für Fachhändler bestimmte Information verrät nun, dass LTE bei E-Plus am kommenden Mittwoch, 5. März, an den Start geht.

Die Aktivierung erfolgt für nahezu alle Postpaid- und Prepaid-Kunden. Auch Nutzer von SIM-Karten der Service-Provider, Discounter und virtuellen Netzbetreiber, die ihre Mobilfunk-Dienstleistungen im E-Plus-Netz abwickeln, profitieren vom schnellen Daten-Netz, das vor allem bestehende Kapazitäten erweitern soll. Ausgeschlossen sind Besitzer einer FlexiCard, wo sich LTE offenbar aus technischen Gründen nicht freischalten lässt.

Diese Details zum Netzausbau sind bereits bekannt

Die Händler-Information verrät neben dem Starttermin auch erste Details zum weiteren LTE-Netzausbau. Bislang hatte E-Plus lediglich kommuniziert, zum Zeitpunkt der Freischaltung stelle das Unternehmen LTE in Berlin, Nürnberg und Leipzig zur Verfügung. Bis zum Jahresende sollen unter anderem München, Köln/Bonn, Frankfurt am Main und Stuttgart dazu kommen.

Nutzer haben darüber hinaus das LTE-Netz von E-Plus in vielen weiteren, auch kleineren Städten entdeckt. Dabei bleibt abzuwarten, ob auch diese Funkzellen zum Start am Mittwoch für die Allgemeinheit freigeschaltet werden oder ob es sich zunächst noch um Testabstrahlungen handelt. Einbuchen ins LTE-Netz ist derzeit für herkömmliche SIM-Karten von E-Plus-Kunden generell noch nicht möglich.

Nicht alle Endgeräte sind kompatibel

E-Plus nennt in der Händler-Info auch einige der wichtigsten mit dem eigenen LTE-Netz kompatiblen Endgeräte. So seien unter anderem die Samsung-Galaxy-Modelle Note 3, S4 und S4 mini, das HTC One und das HTC One mini LTE, das Sony Xperia Z und das Sony Xperia Z1 oder auch das LG Optimus G2 für LTE im E-Plus-Netz geeignet. Ausgeschlossen ist laut der Liste neben iPhone und iPad auch das Asus Fonepad 7.

E-Plus bezeichnet das neue Angebot als Weiterentwicklung der im vergangenen Jahr gestarteten Initiative Highspeed für Jedermann. Damit können alle Kunden im E-Plus-Netz bereits seit Dezember mit bis zu 42 MBit/s über DC-HSPA im UMTS-Netz surfen. Beide Angebote sind bis zum 30. Juni befristet. Welche Konditionen ab Juli für schnelle Datenübertragungen im E-Plus-Netz gelten, ist derzeit noch nicht bekannt.

Teilen (117)

Weitere Artikel zu LTE