Tarif-Relaunch

E-Plus startet ab Februar neue Tarifmodelle bei BASE

Künftig gibts keinen kostenfreien Mein-BASE-Basistarif mit Gratis-Leistungen mehr
Kommentare (159)
AAA

Der Mobilfunk-Netzbetreiber E-Plus wird das Tarifmodell seiner im Vermarktung-Fokus stehenden Flatrate-Marke BASE zum 1. Februar deutlich umkrempeln. Das erfuhr teltarif.de exklusiv vorab durch einen vertrauens­würdigen Infor­manten. Gravierendste Änderung: Künftig wird es keinen kostenfreien Basistarif mit Gratis-Leistungen mehr geben. Im Gegenzug senkt E-Plus die Preise für seine Allnet-Minuten-Pakete deutlich. Die Mitarbeiter sowie Händler des Unternehmens werden im Laufe des Tages über das neue Tarifkonstrukt informiert.

"Mein BASE plus": Der neue Basistarif für 10 Euro pro Monat

Mein-BASE-plus-TarifblumeDie neue "Tarifblume"
bei "Mein BASE plus"
Bislang verursacht die Basisvariante des Mein-BASE-Tarifs keinerlei monatliche Grundgebühr, kostenfrei inkludiert sind bereits 30 Minuten und 30 Kurznachrichten ins E-Plus-Netz. Dies ändert sich nun: Ab 1. Februar gibt es den Grundtarif, der sich ab dann "Mein BASE plus" nennt, nur noch als Paket aus netzinterner Flatrate (BASE Flat) sowie SMS-Flatrate in alle Netze (SMS Allnet Flat). Für die beiden Optionen, für die einzeln gebucht derzeit zusammen 20 Euro pro Monat anfallen würden, verlangt E-Plus bei "Mein BASE plus" vergleichsweise günstige 10 Euro monatlich.

Damit fallen für den Basistarif, der weiterhin mit 24-monatiger Mindestvertragslaufzeit kommt, mindestens 240 Euro Fixkosten über die Laufzeit an. Nach Informationen unserer Redaktion begründet E-Plus die Änderung damit, dass diese den Bedürfnissen der meisten Kunden entgegenkomme, wie man anhand der Auswertung der vergangenen zwei Jahre - Mein BASE startete am 1. Februar 2010 - habe feststellen können.

Drastische Preissenkungen bei den Minutenpaketen

Zu "Mein Base plus" sind weiterhin die bekannten Sprach- und Datenoptionen hinzubuchbar. Bei den Sprach-Optionen führt E-Plus jedoch deutliche Verbesserungen ein: Statt des bisherigen kleinsten Minutenpakets Allnet Flat 50 (monatlich 5 Euro) mit 50 Gesprächsminuten in alle deutschen Netze gibt es künftig die Option Allnet 100 zum gleichen Preis. Aus der bislang für 20 Euro pro Monat erhältlichen Allnet Flat 200 wird die Allnet Flat 300. Gleichzeitig reduziert sich das Monatsentgelt auf nur noch 15 Euro. Bei voller Ausnutzung der Minutenpakete ergibt sich damit ein rechnerischer Minutenpreis von 5 Cent.

Allnet-Flat kostet künftig 30 Euro pro Monat, zudem Einzel-Netz-Flatrates erhältlich

Mein-BASE-WerbungWerbemotiv für das neue BASE-Tarifkonzept Auch bei der Allnet-Flat dreht E-Plus massiv an der Preisschraube: Statt 50 Euro fallen für die Sprach-Flatrate in alle deutschen Netze künftig nur noch 30 Euro pro Monat an. Zusätzlich zu den bislang angebotenen Optionen können ab Februar auch (einzelne) Sprach-Flatrates in die Mobilfunknetze von Telekom, Vodafone und o2 (Sammelname: "Fremdnetz-Flat") gebucht werden. Pro Flatrate werden 10 Euro pro Monat fällig.

Standard-Gesprächspreis steigt von 19 Cent auf 29 Cent pro Minute

Verschlechterung gegenüber dem aktuellen Mein-BASE-Modell: Der Minutenpreis für Folge-Minuten, Gespräche ohne gebuchte Sprach-Option sowie nicht von einer Flatrate abgedeckten Ziele beträgt künftig 29 Cent. Dasselbe gilt für Kurznachrichten in den weiter unten dargestellten Tarifmodellen "Mein BASE zuhause" und "Mein BASE Internet". Bislang sind es 19 Cent pro Minute / SMS. Der Düsseldorfer Netzbetreiber spricht hier von einer "Anpassung an marktübliche Konditionen".

"Mein BASE Internet": Kostenfreie Tarifbasis für die (reine) Datennutzung

Für Nutzer eines Tablets oder eines Note-/Netbooks wird es im Zuge des Tarif-Relaunchs weiterhin einen kostenfreien Basistarif geben: "Mein BASE Internet" kommt ohne monatliche Fixkosten (und ohne Inklusivleistung), die Mindestvertragslaufzeit beträgt gewohnte 24 Monate. Der Kunde erhält hier eine rein für die Datennutzung gedachte SIM, auf die ausschließlich die bekannten Daten-Optionen gebucht werden können. Wird dennoch mit der Karte telefoniert beziehungsweise werden Kurznachrichten versendet, fallen 29 Cent pro Gesprächsminute / SMS an.

"Mein BASE zuhause": Festnetz-Ersatz-Produkt mit Festnetznummer

Als "Festnetz-Ersatz-Produkt" offeriert E-Plus ab 1. Februar zudem eine dritte Mein-BASE-Variante: "Mein BASE zuhause" inkludiert eine Festnetz-Flatrate sowie die - durch die enthaltene Festnetz-Flatrate kostenfreie - bundesweit erreichbare Festnetz-Nummer. Diese ist übrigens auch generell zu den bisherigen Konditionen erhältlich.

Für diese Tarifbasis fallen monatlich 10 Euro an, die Mindestvertragslaufzeit beträgt wie gehabt zwei Jahre. Da "Mein Base zuhause" sich vor allem an Kunden richtet, die das Produkt als Ersatz für den klassischen Festnetz- und gegebenenfalls Internet-Anschluss einsetzen wollen, ist nur die Daten-Option Internet-Flat XL mit 5 GB ungedrosseltem Inklusiv-Volumen (20 Euro pro Monat) hinzubuchbar. Von den Sprach-Optionen können die Allnet Flat 100 sowie die Auslands-Flat 400 (400 Minuten in die Festnetze der Länder Türkei, Russland, Polen, Italien, Griechenland, Spanien und Portugal) hinzugebucht werden. Ansonsten kosten Gesprächsminuten und SMS standardmäßig 29 Cent.

IFi: Bundles aus Hardware und Datentarif künftig erst ab 21 Euro monatlich

Für die seit November 2010 angebotenen Hardware-Bundles aus Smartphone und Daten-Flatrate beziehungsweise Tablet oder Note-/Netbook mit passender Daten-Flatrate, die sich "Internet Flat inklusive" (IFi) nennen, gilt künftig: Hier bilden "Mein BASE plus" beziehungsweise "Mein BASE Internet" (Tablets, Note-/Netbooks) die Tarifbasis, hinzu kommt wie gehabt die Internet-Flatrate mit 500 MB High-Speed-Volumen (für Smartphone-Pakete) beziehungsweise Internet-Flatrate L (1 GB ungedrosseltes Volumen, für Note-/Netbook-Pakete). Durch die zusätzlich enthaltenen Flatrate-Komponenten (BASE Flat, SMS Allnet Flat) beginnen die IFi-Pakete damit nicht mehr ab 11 Euro monatlicher Grundgebühr, sondern ab 21 Euro.

Bestehende Mein-BASE-Kunden können ohne gleichzeitige Vertragsverlängerung in das neue Tarifmodell "Mein BASE plus" wechseln. E-Plus- und BASE-Altkunden steht ein Wechsel zum Mein-BASE-Konzept ebenfalls wie bislang offen.

Einschätzung der neuen Tarife

Wir haben uns die neuen Tarife genau angesehen und eine erste Einschätzung des Tarif-Relaunchs vorgenommen. Diese finden Sie in unserem neuen Artikel zu Licht und Schatten beim neuen BASE-Tarifkonzept.

Weitere Meldungen zur E-Plus-Marke BASE

Weitere Artikel zum Mobilfunk-Netzbetreiber E-Plus