DSL

DSL-Tarife mit kurzer Mindestlaufzeit im Preisvergleich

Die Angebote von 1&1, HanseNet, congstar und von regionalen Providern
AAA

Nicht nur das jüngste Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe (Az.: III ZR 57/10) dürfte manchen DSL-Einsteiger oder Provider-Wechsler dazu veranlassen, für einen Neuvertrag ein Anschlusspaket mit kurzer Mindestvertragslaufzeit zu wählen. Die Karlsruher Richter hatten im November vergangenen Jahres entschieden, dass auch bei einem Umzug in einen Ort außerhalb des Anschlussgebiets des Providers ein Kunde kein außerordentliches Kündigungsrecht genieße. Wer das Risiko, für einen überflüssigen DSL-Vertrag weiterhin Geld zu zahlen, ausschließen möchte oder wer einfach nur flexibler bleiben will, um gegebenenfalls bei neuen, attraktiveren DSL-Anschlusspaketen den Anbieter wechseln zu können, sollte einen DSL-Vertrag mit einer kurzen Mindestvertragslaufzeit abschließen. Wir zeigen Ihnen passende Angebote im Überblick und geben Tipps für die Tarifwahl.

Kurze Mindestlaufzeit ist erst einmal nur ein theoretischer Vorteil

DSL-Tarife mit kurzer Mindestlaufzeit im PreisvergleichSurfen im Internet per DSL Zu den Anbietern, bei denen die Kunden schon nach wenigen Wochen wieder aus dem DSL-Vertrag aussteigen können, gehören 1&1, congstar, easybell, HanseNet (Alice), M-net, NetCologne und o2. Häufig bewerbem diese Anbieter die entsprechenden Angebote mit dem Hinweis "ohne Mindestlaufzeit", aufgrund der Kündigungsmodalitäten ist ein neuer Kunden anfangs jedoch für mindestens ein bis drei Monate an den DSL-Vertrag gebunden. Zum Beispiel gibt der Provider 1&1 in den AGB eine Kündigungsfrist von drei Monaten vor, bei M-net sind es dagegen sechs Wochen. Die kurzfristigste Vertragsauflösung ist beim Anbieter easybell möglich: Hier kann der Kunde innerhalb von zwei Wochen zum Monatsende wieder aus dem Vertrag aussteigen und den Breitband-Internet-Anbieter wechseln.

Diesen Vorteil genießen die Kunden mit DSL-Vertrag mit kurzer Mindestlaufzeit nicht nur zu Vertragsbeginn sondern auch nach Ablauf der ersten ein oder zwei Vertragsjahre: Zu diesem Zeitpunkt verlängert sich bei vielen DSL-Komplettpaketen die Vertragslaufzeit um weitere zwölf Monate, wenn der Kunde nicht zuvor rechtzeitig gekündigt hat.

Die Unterschiede in der Länge der Kündigungsfrist sollten bei der DSL-Tarifwahl jedoch nur eine untergeordnete Rolle spielen. Wichtig ist vor allem, dass generell die Flexibilität des Kunden gewahrt bleibt und die Vertragsbestimmungen den Kunden nicht über zwölf bis 24 Monate an den DSL-Anbieter binden. Nur in Ausnahmefällen - wenn beispielsweise die tatsächlich gestellten Leistungen des neu geschalteten Anschlusses überraschenderweise deutlich hinter den beworbenen und vom Kunden erwarteten zurückbleiben - erwägt ein Neukunden die sofortige Auflösung eines gerade erst abgeschlossenen DSL-Vertrags.

Unterschiede in den Inklusivleistungen des DSL-Komplettpakets

Damit die Frage einer Kündigung des DSL-Vertrags erst einmal gar nicht aufkommt, sollten Interessenten erst einmal die Verfügbarkeit der möglichen DSL-Komplettpakete mit kurzer Mindestlaufzeit an seinem Wohnort überprüfen und die Kosten, Inklusivleistungen und zur Auswahl stehenden Tarif-Optionen der noch zur Auswahl stehenden DSL-Komplettpakete miteinander vergleichen. Hier kommt es auf das inviduelle Telefon- und Surfverhalten des Nutzers sowie auf seine persönlichen Wünsche an.

Ein Blick auf die unten stehende Tariftabelle zeigt zum Beispiel, dass die beiden Provider HanseNet (rechnerisch auf 24 Monate gesehen) und easybell mit jweils knapp 25 Euro zurzeit den günstigsten Monatsgrundpreis für ein DSL-Komplettpaket mit bis zu 16 MBit/s Downstreamrate sowie Doppel-Flatrate fürs Telefonieren ins deutsche Festnetz und für den Internetzugang bieten. Wer sich zwischen den Doppel-Flatrate-Paketen dieser beiden Anbieter entscheiden möchte, erhält bei easybell einen sehr günstigen Minutenpreis für Telefonate in die deutschen Handy-Netz. Andererseits ist der Kreis der potenziell ohne weitere Kosten telefonisch erreichbaren anderen Alice-DSL- und Alice-Mobile-Nutzer größer als bei easybell, und Kunden von HanseNet wird ein Festnetz- oder ein NGN-Telefonanschluss mit netzseitigem Management der Gesprächsqualität bereitgestellt.

Zudem stellt HanseNet DSL-Neukunden zumindest ein Leihmodem als Hardware zur Verfügung. Kunden von easybell müssen dagegen einen etwas höheren einmaligen Anschluss-Bereitstellungspreis entrichten, wenn sie neue Hardware benötigen, ein Modem oder einen Router entweder zum vollen Preis kaufen oder vom Provider zu zusätzlichen Monatskosten mieten.

Doppel-Flatrate-Pakete mit kurzer Mindestvertragslaufzeit im Überblick

Doppel-Flats im Tarifvergleich 1&1 congstar easybell HanseNet o2
Doppel-Flat komplett2 easy Alice Fun Komplettpaket
Mindestlaufzeit 3 Mon. 1 Mon. 1 Mon. 1 Mon. 1 Mon.
Telefon-Anschlusstyp NGN NGN VoIP Festnetz/NGN NGN
Monatskosten je Bandbreite  
DSL 6000 24,99 od.
29,98 (regio)
29,99 od.
34,99 (regio)
24,95 1. Jahr: 19,90
danach: 29,90
30,00 od.
35,00 (regio)
DSL 16000 29,99 od.
34,98 (regio)
35,00 od.
40,00 (regio)
VDSL 50000 34,99 od.
39,99 (regio)
- - 29,90 -
Weitere Konditionen  
Gesprächspreise in dt. Mobilnetze zu 1&1: 0,00
sonst: 0,199
zu congstar: 0,09
sonst: 0,22
0,098 zu Alice: 0,00
sonst: 0,22
zu o2: 0,00
sonst: 0,19
Einrichtungskosten 0,00 39,99 49,95 DSL: 39,90
VDSL :99,90
0,00
Hardwarepreise WLAN-Router: 59,59 WLAN-Router: 59,98 Kauf: 169,00,
Miete: 4,95/Mon.
DSL Modem od. VDSL-WLAN-Router: 9,901) Router: 9,95
Großflächig verfügbare DSL-Komplettpakete mit Bandbreite ab 6 MBit/s im Downstream, Doppel-Flatrate und kurzer Mindestlaufzeit im Überblick. Stand: März 2011, Preise in Euro über 24 Monate für Neukunden bei Online-Buchung, Hardwarepreise inklusive Versandkosten.
1) Leihgeräte

Wer dagegen eine höhere Anschluss-Geschwindigkeit wünscht und ein VDSL-Komplettpaket sucht, findet bei 1&1 Zugangsangebote mit einer Downstreamrate von bis zu 50 MBit/s für - je nach Wohnort - 34,99 Euro oder 39,99 Euro. Zwar entfallen hier für Neukunden die einmaligen Einrichtungsgebühren, dafür kostet der von 1&1 vertriebene WLAN-Router aber auch 59,59 Euro inklusive Verandkosten. Bei HanseNet kostet ein vergleichbares Anschlusspaket 29,90 Euro pro Monat, die Bereitstellung des VDSL-Anschluss aber 99,90 Euro. Dazu bietet 1&1 - wie HanseNet auch - spezielle Serviceleistungen. Beim Provider aus Montabaur gehören dazu eine Bandbreiten-Beratung, eine festgelegte Entstörfrist und eine kostenlos erreichbare Hotline.

Auf der zweiten Seite unseres DSL-Tarifvergleichs geben wir Ihnen wertvolle Tipps für die Tarifwahl an die Hand.

1 2 vorletzte