DVB-T

Übersicht: Aktuelle USB-Sticks für digitalen TV- und Radioempfang

Vorsicht bei Geräten im untersten Preissegment
Kommentare (801)
AAA

Das Notebook oder den PC zum digitalen Fernseh- oder Radioempfänger machen kann der Nutzer auch ohne Internetanschluss. USB-Sticks bringen digital-terrestrisches Fernsehen im DVB-T-Standard auf den Bildschirm, einige Geräte haben zudem auch analogen und digitalen Radioempfang integriert. Einfache Sticks gibt es bereits für unter 10 Euro im Handel, Geräte für zusätzlichen digitalen Radioempfang gibt es für unter 20 Euro. Sie eignen sich somit als ideales Weihnachtsgeschenk vor allem für Verwandte oder Freunde, die häufig unterwegs sind und mobil Fernsehen oder Radio hören wollen. Wichtig ist jedoch, beim Kauf auf die Applikationen und Systemvoraussetzungen zu achten.

Einfache Geräte schon für unter 10 Euro zu haben

MSI Digi Vox Ultimate HD ProMSI Digi Vox Ultimate HD Pro So kostet der günstige Stick, den es derzeit im Online-Handel gibt (der VAOVA DVB-T USB Stick) gerade einmal knapp 7 Euro. Nachteil: Er ist technisch veraltet, eignet sich nur für das Betriebssystem Microsoft XP und ist noch nicht einmal kompatibel mit Windows 7, geschweige denn Windows 8.

Dieses Manko gibt es beim USB-Stick "MSI Digi Vox Ultimate HD Pro" nicht, das Gerät ist zumindest für Windows 7 geeignet. Ansonsten liefert der Stick für seinen günstigen Preis (ab 9 Euro im Online-Handel) umfangreiche Funktionen. Durch die separate Fernbedienung ist es auch möglich, die TV-Funktionen am PC bequem zu bedienen. Die beiliegende Software "ArcSoft TotalMedia" ermöglicht Live-Fernsehen, Videoaufnahme, Foto und Videobearbeitung und Medienkonvertierung. Zum Zubehör gehört auch eine kleine externe Antenne.

Wer dann doch lieber auf ein Markenprodukt zurückgreifen möchte, der wird unter anderem mit dem Cinergy T Stick RC von Terratec fündig. Dabei sind die Ausstattungsmerkmale gar nicht mal so viel umfangreicher als bei den preisgünstigsten Sticks: Auch der Cinergy T ist ein DVB-T-Empfänger für PC oder Notebook mit USB-2.0-Anschluss. Der Unterschied ist, dass Terratec im Vergleich zu den Billig-Anbietern eine eigene Software für Microsoft Windows XP/Vista/7 (jeweils 32-/64-Bit) beilegt und nicht auf das Produkt einer Fremdfirma zurückgreift: Die "Terratec Home Cinema Basic" bietet eine Aufnahmefunktion mit Timer, Timeshift, EPG und Teletext. Den Stick gibt es komplett mit Minifernbedienung (18 Tasten), Magnetfußantenne und Software-CD zu einem Preis ab 20 Euro. Wer einen Doppel-Tuner möchte - etwa um ein Programm anzuschauen und ein anderes aufzeichnen - kann auch auf die Variante "Dual-RC" zurückgreifen. Diese ist mit rund 35 Euro jedoch etwas teurer.

Update 21.12.: Inzwischen hat Terratec den Vertrieb der eigenen Software allerdings eingestellt und legt dem Stick die Software "DVBViewer Terratec Edition" der Fremdfirma CM&V Hackbart bei.

Auf der folgenden Seite stellen wir Sticks vor, die digitalen Radioempfang beherrschen. Außerdem nennen wir Empfänger, die auch an Apples Mac funktionieren.

1 2 vorletzte