Panne

DeutschlandSIM: Panne bei Bestellungen mit Wunschrufnummer

Bestellte Rufnummern waren irrtümlich dem Discounter discoPLUS zugeordnet
AAA

Postpaid-Discounter DeutschlandSIMNeuer eteleon-Discounter DeutschlandSIM:
Panne bei Wunschrufnummer-Bestellungen
Beim Anfang November gestarteten Postpaid-Discounter DeutschlandSIM ist es zu einer Panne bei der Bestellung des Tarifs gekommen. Kunden, die sich innerhalb eines bestimmten Zeitraums bei der Bestellung des im o2-Netz realisierten Kosten-Airbag-Tarifs für eine Wunschrufnummer entschieden hatten, konnten ihre SIM-Karte nicht aktivieren.

Grund dafür ist ein "manueller Fehler", wie eteleon-Produktmanager Lars Rogge auf Anfrage von teltarif.de mitteilt. Durch diesen Fehler wurden versehentlich Wunschrufnummern angeboten, die eigentlich dem ebenfalls vom Münchener Unternehmen eteleon - das mehrheitlich zu Drillisch gehört - und ebenfalls im o2-Netz angebotenen Prepaid-Discounter discoPLUS zugeordnet sind. Dadurch konnten die SIM-Karten von Neukunden, die ab dem 26. November den DeutschlandSIM-Tarif inklusive Wunschrufnummer bestellt hatten, nicht aktiviert werden.

eteleon-Kundenservice bietet zwei Optionen an

"Damit Sie Ihre Wunschrufnummer dennoch behalten können, bieten wir Ihnen an, diese in dem discoPLUS-Tarif zu aktivieren. Hier erhalten Sie ein einmaliges Startguthaben in Höhe von 45 Euro geschenkt. Zusätzlich als kleine Entschädigung für die Unannehmlichkeiten, die Ihnen entstanden sind, erhalten Sie noch ein zusätzliches Startguthaben über 25 Euro. (...) Sollten Sie keine Aktivierung in dem discoPLUS-Tarif wünschen, bieten wir Ihnen die Stornierung Ihrer Bestellung xxxxx an", schrieb die eteleon-Kundenbetreuung einem Betroffenen, der sich an unsere Redaktion wandte.

Auch interne Portierung zu DeutschlandSIM möglich

Laut eteleon-Manager Rogge ist es aber auch möglich, zunächst den Prepaid-Tarif discoPLUS zu aktivieren und danach eine interne Portierung zur Postpaid-Offerte von DeutschlandSIM vornehmen zu lassen. Das könne jedoch einige Tage dauern, da technisch zunächst der alte Tarif gekündigt und die Nummer dann zum neuen Tarif portiert werden müssen, sagt Rogge. Das discoPLUS-Guthaben sollte in diesem Falle vorher abtelefoniert werden, da es nach der Portierung nicht mehr als Guthaben im DeutschlandSIM-Tarif zur Verfügung steht. Betroffene, die diese Lösung in Anspruch nehmen wollen, sollten sich direkt mit dem Kundenservice in Verbindung setzen.

Derzeit keine Wunschrufnummern verfügbar

Aktuell ist die Wunschrufnummern-Funktion von der DeutschlandSIM-Website verschwunden. Das wird wohl auch noch einige Weile so sein, denn die Wiederherstellung dieses Angebots kann laut eteleon einige Tage in Anspruch nehmen. Wer die DeutschlandSIM also unbedingt mit einer Wunschrufnummer bestellen möchte, muss sich noch etwas in Geduld üben.