Anbieterwechsel

Telekom arbeitet nicht mehr mit Drillisch zusammen

Bestandskunden dürfen aber weiter im Telekom-Netz bleiben
Kommentare (320)
AAA

Wie bereits gemeldet, haben Drillisch und die Telekom Deutschland ihren Rechtsstreit beigelegt. teltarif.de konnte aus unternehmensnahen Kreisen mittlerweile weitere Details der Vereinbarung erfahren. Demzufolge ist die Zusammenarbeit zwischen Drillisch und der Telekom endgültig beendet.

Insider aus dem Umfeld der Deutschen Telekom ließen mittlerweile gegenüber teltarif.de verlauten, dass es definitiv keine weitere Zusammenarbeit mit Drillisch geben wird. Das betrifft die momentan bestehenden Kundenverhältnisse von Drillisch-Nutzern im Telekom-Netz unmittelbar. Darüber hinaus wird es definitiv kein neues Angebot von Drillisch oder einer der Tochtergesellschaften im Telekom-Netz mehr geben.

Migration ohne Netzwechsel steht bevor

Telekom arbeitet nicht mehr mit Drillisch zusammenTelekom arbeitet nicht mehr mit Drillisch zusammen Die Deutsche Telekom hat die Zwangsmigration von Drillisch-Kunden in andere Netze vermutlich mit großer Sorge mitverfolgt. Deswegen soll es nun ein Teil der Vereinbarung sein, dass die verbliebenen Drillisch-Kunden auf Wunsch im Telekom-Netz bleiben dürfen. Allerdings müssen sie dazu den Anbieter wechseln. Bei der Telekom steht noch nicht endgültig fest, wohin die ehemaligen Drillisch-Kunden übertragen werden, aus Unternehmenskreisen ist allerdings zu hören, dass es entweder eine Telekom-Tochtergesellschaft sein soll oder ein anderes Unternehmen, das Mobilfunkdienste im Telekom-Netz realisiert.

Dies gibt natürlich Anlass für Spekulationen: Branchenkenner vermuten, dass es sich hierbei um Congstar handeln könnte. Auch aus dem Umfeld der Drillisch-Discount-Anbieter gibt es Stimmen, die sich diese Lösung vorstellen könnten. Solange es dafür keine offizielle Bestätigung gibt, ist es allerdings kaum sinnvoll, darüber zu spekulieren, ob die bestehenden Drillisch-Tarifmodelle mit übernommen werden können, oder ob für wechselwillige Kunden dann neue Tarife gelten werden.

Beispielsweise könnten Drillisch-Kunden mit einer Community-Option im Telekom-Netz mit dazu beigetragen haben, dass die beiden Unternehmen sich auf diese Lösung besonnen haben. Als vor einiger Zeit die Migration von Drillisch-Kunden ins o2-Netz begann, haben einige Kunden gegenüber teltarif.de verlauten lassen, dass ein Netzwechsel für sie nicht in Frage kommt. Anscheinend haben die Telefon-Konzerne diese Botschaft verstanden, dass eben viele Kunden nicht nur auf den Preis schauen, sondern auch das Netz gezielt auswählen.

Von Kreisen der Telekom war nichts darüber zu erfahren, ob die ursprünglich geäußerten Vorwürfe gegenüber Drillisch sich als berechtigt oder haltlos entpuppt haben. Bezüglich weiterer Details haben wir auch Drillisch um eine Stellungnahme gebeten und werden Sie weiter auf dem Laufenden halten.

Mehr zum Thema Drillisch Telecom