mobicroco

Dell schickt Ubuntu-Netbooks auf's Abstellgleis

AAA

Dell Linux Netbooks Logo Netbooks mit Linux scheinen tatsächlich bei den Herstellern vor dem Aus zu stehen. Dell schickt offenbar seine Modelle mit Linux auf das Abstellgleis, denn im Webshop des Anbieters ist kein einziges entsprechendes Modell mehr erhältlich. Neben den Netbooks sind auch alle anderen Linux-Rechner von Dell aus dem Shop verschwunden, abgesehen von einem Dell Latitude 2100, der aber nur Geschäftskunden angeboten wird.

Kommen die Linux-Netbooks zurück?

So ganz verschwunden sind die Linux-Netbooks bei Dell aber nicht. Der Hersteller hat zu Protokoll gegeben, dass weiterhin Dell Netbooks mit Ubuntu vertrieben werden, aber nur noch per Telefon. Es werden aber nur ausgewählte Modelle mit Ubuntu angeboten - welche, ist nicht bekannt und wird wohl nur auf Nachfrage zu jedem einzelnen Modell zu erfahren sein. Es kann zudem sein, dass Dell auch in Zukunft wieder Linux-Netbooks im Online-Shop anbieten wird, zumindest äußerten sich die Unternehmenssprecher gegenüber den Kollegen der britischen PC Pro recht nebulös dazu. Generell hat man bei Dell allerdings eine recht exklusive Ansicht auf Linux: "Ubuntu Systeme sind primär an fortgeschrittene Anwender und Enthusiasten gerichtet und die meisten Verbraucher kaufen PCs mit vorinstalliertem Windows."

<PC Pro via Netbooknews>