DAB+

Neue Digitalradio-Marke Lenuss mit sechs Modellen

Aus Südtirol kommt die neue Digitalradio-Marke Lenuss des Unternehmens Mediasat, das Radios mit DAB/DAB+ für gehobene Ansprüche auf den Markt gebracht hat. Wir haben uns die ersten sechs Modelle angeschaut, drei haben Bluetooth an Bord.
AAA
Teilen

Neue DAB+-RadiosNeue DAB+-Radios Das Unternehmen Mediasat ist ein Neuling auf dem Gebiet der Digitalradios. Unter der Marke Lenuss haben die Südtiroler aus Bozen jetzt sechs Modelle in den Handel gebracht, die sich jeweils nur bei der Farbe und der Bluetooth-Funktion unterscheiden.

Einfache Bedienung über Multifunktionssteuerung

Bei den Modellen Lenuss Dolomit DAB L 200 BL, DAB L 200 ICE und DAB L 200 WN handelt es sich jeweils um stylische Designer-Tischradios mit einer Musikleistung von 2 mal 20 Watt. Radioempfang liefern alle Modelle analog über UKW (mit RDS) sowie Digitalradio (DAB/DAB+). Dank dem klappbaren Informationsdisplay können Benutzer die laufenden Informationen sowie Uhrzeit in jeder Position erkennen. Egal ob der User das Modell im Regal weiter oben oder auf dem Nachttisch platziert, das Informationsdisplay lässt sich laut Hersteller jeweils durch leichtes Drücken ausklappen und auf die optimale Sichthöhe einstellen.

Bei Favoriten kein Umschalten von UKW auf DAB+ nötig

Besonderheit ist die zentrale Multifunktionssteuerung am Gerät, die laut Mediasat eine einfache Bedienung garantiert. Durch Drehen und Drücken können Benutzer die Lautstärke regulieren, Sender auswählen und im Menü navigieren. Acht Direktwahltasten ermöglichen das Speichern der Lieblingsprogramme um diese dann sofort und ohne langes Suchen in der Senderliste anwählen zu können. Hierfür muss der User einfach den Sender auswählen und die gewünschte Direktwahltaste für drei Sekunden drücken, der Sender wird anschließend auf dieser Position gespeichert und kann durch kurzes Drücken aufgerufen werden. Die Speicherplätze können beliebig mit DAB+ und UKW-Sendern belegt werden, das lästige Umschalten zwischen Digitalradio und UKW-Radio wie bei den meisten anderen Digitalradio-Modellen fällt also weg.

Auch in Holz-Optik zu habenAuch in Holz-Optik zu haben Das Radio dient auch als Radiowecker und verfügt über die Einstellmöglichkeit für zwei verschiedene Weckzeiten, ferner sind eine Snooze-Funktion und ein Sleep-Timer vorhanden. Positiv: Anstelle der herausziehbaren Teleskopantenne kann der Nutzer das Modell auch an eine externe Zimmer- oder Dachantenne anschließen, was je nach Lage auch den Empfang von weiter entfernten Sendern garantiert.

An Anschlüssen verfügt das Modell über einen AUX-in (3,5 mm)-Eingang, an den beispielsweise ein CD- oder MP3-Player oder das Smartphone angeschlossen werden kann sowie einen Kopfhörerausgang. Unterschiedlich ist bei den Modellen die Farbe: Das Lenuss Dolomit DAB L 200 BL gibt es in Schwarz-Hochglanzlackierung, das DAB L 200 ICE besitzt eine Weiß-Hochglanzlackierung und das DAB L 200 WN kommt in Walnuss-Holzfurnieroptik daher. Alle drei Radios kosten im Schnitt 220 Euro im Handel.

Reihe 250 hat auch Bluetooth an Bord

Genau die gleiche Farbauswahl gibt es bei den Modellen Lenuss Dolomit DAB BT L 250 BL, DAB BT L 250 ICE und DAB BT L 250 BN. Die Features sind identisch mit den Modellen der 200-Reihe, haben aber jeweils noch Bluetooth-Musikwiedergabe von Smartphone oder anderen mobilen Geräten an Bord. Diese Modelle gibt es für rund 270 Euro im Handel.

Teilen

Mehr zum Thema DAB+