Digitalradio

Telefónica: Deutliche Absage für DAB+ in Smartphones

Das Digitalradio DAB+ in Smartphones? Ohne die großen Telekommunikationsgesellschaften. Telefónica Germany erteilt dem Wunsch nach kostenlosem, digital-terrestrischem Radioempfang in Smartphones eine deutliche Absage.
AAA
Teilen (48)

DAB+ auf dem Smartphone mit der App Wavesink PlusDAB+ auf dem Smartphone mit der App Wavesink Plus Das Unternehmen Telefónica (o2/E-Plus) will in Deutschland keine Smartphones in seinem Portfolio anbieten, die über ein Empfangsteil für lineares, digital-terrestrisches Radio über DAB+ verfügen. Wie Helge Lüders, Manager Radio Network Strategy von der Telefónica Germany, bei einem Symposium der Landesmedienanstalten in Berlin bestätigte, spiele lineares Radio für einen Mobilfunkanbieter keine große Rolle. Seiner Meinung nach fehle ein Geschäftsmodell, und irgendeiner müsse ja die Kosten tragen. Kein Hörer oder Nutzer würde im großen Stil für mobiles Highspeed-Volumen zahlen, wenn es das Radio woanders umsonst gebe.

Daher setze Telefónica auch in Zukunft auf die Zahlungsbereitschaft seiner Kunden, die zum Internetradio-Hören über Smartphones und Tablets für Datenvolumen zahlen sollen, sobald sie sich außerhalb von WLAN-Netzwerken befinden. Nach einer Drosselung ist mobiles Internetradio-Hören nur noch bedingt möglich. Nach Ausbremsung auf 64 oder 56 kBit/s laufen nur noch Streams mit niedrigen Datenraten bis etwa 48 kBit/s. Bei einer Drosselung auf 32 und erst recht 16 kBit/s ist in der Regel überhaupt kein Internetradiohören mehr möglich. Hinzu kommt, dass nur noch wenige Smartphones als Alternative analogen, terrestrischen UKW-Empfang integriert haben.

Derzeit gäbe es laut Lüders aber auch kein Potenzial für die Broadcast-Nutzung in Mobilfunknetzen (eMBMS). Wenn man dieses System einführe, müsse das Geld dafür irgendwo herkommen. Für die Radioveranstalter wären die Kosten - zum Beispiel in Form einer "Einspeisungsgebühr" - für den Aufbau und Betrieb eines solchen Systems bei Weitem zu hoch.

Dennoch 2016 erste Smartphones mit DAB+

Ungeachtet der Telekommunikationskonzerne soll es 2016 erste Smartphones mit Digitalradio-Empfang über DAB+ geben. Hierbei handelt es sich jedoch voraussichtlich um Modelle, die nicht über die Netzbetreiber und ohne Subvention im freien Markt angeboten werden. Wie bereits berichtet, wird im März ein erstes Modell mit großem 5,7 Zoll-Monitor für rund 300 Euro auf den Radio Days in Paris der Öffentlichkeit präsentiert. Aus Kreisen des Digitalradio-Konsortiums verlautete, das in naher Zukunft bis zu vier weitere Modelle folgen könnten. Mit einem einfachen USB-Empfänger-Stick mit dem Chipsatz RTL2832U von Realtek, den es ab 6 Euro im Handel gibt, und der App Wavesink Plus können zudem alle Android-Smartphones mit USB-on-the-go-Funktion (die meisten aktuellen Gadgets) für DAB+-Empfang aufgerüstet werden. Einen entsprechenden Testbericht hatten wir bereits veröffentlicht.

Teilen (48)

Mehr zum Thema DAB+